Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.03.2007, 18:23     #4
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
Sam Torrance: Golfprofi aus besonderem Holz

Der Captain des europäischen Ryder Cup Teams 2002 zu Gast bei BMW


Lissabon/ Penha Longa.Für jeden begeisterten Golfer ist Sam Torrance eine ganz besondere Nummer. Er ist nicht nur einer der besten Golfprofis, den Schottland je hervorgebracht hat. Sam Torrance war es auch, der Ende der neunziger Jahre das Holz 7 unter den Golf-Profis salonfähig machte, als er mit einem sensationellen Schlag den Platz als Sieger verließ. Von da an nahmen immer mehr Profis das Holz 7 mit auf die Runde.

Zu seiner Genialität im Golfsport gesellte sich seine unnachahmlicheArt, diesen Sport zuleben. Er erzählt gerne die Geschichte von seinem zunächst wenig inspirierenden Auftritt mit Ian Botham, einem guten Freund, beimProAm in Forest of Arden bei Birmingham. „Das neunte und zehnte Loch verliefen am Clubhaus entlang, und das Spiel war ziemlich langsam. Also entschlossen wir uns, im Clubhaus erstmal etwas zu trinken und vier Gruppen durchzulassen. Geholfen hat es zwar nicht, und ich spielte die ganze Woche über miserabel. Aber wir hatten trotzdem unseren Spaß.“

Vom Nobody zum Star

Sam Torrance wurde am 24. August 1963 in Largs an der Westküste Schottland, geboren. Schon mit 16 Jahren wurde er Profi-Golfer und startete seine Karriere im Alter von 17 Jahren auf der European Tour. Kaum jemand beachtete den jungen Draufgänger, bis ihm 1972 sein erster Profi-Turniersieg gelang. Von da an horchte die Golfwelt auf: Der Schotte entfachte einen regelrechten Siegeszug, gewann insgesamt 40 Turniere, davon 21 Titel auf der European Tour. 1976 belegte er in der europäischen Geldrangliste bereits Platz drei. In den folgenden zwei Jahren konnte er sich sogar auf Platz zwei nach vorne schieben. Auf Grund all dieser sportlichen Leistungen wurde Sam Torrance 1996 von der Englischen Königin zum „Member of the British Empire“ ernannt.

Die Krönung seiner bisherigen Karriere war der Sieg des Ryder Cup 2002 mit dem europäischen Team, bei dem er als „Non-Playing Captain“ fungierte. Ein Jahr später erfolgte die Ernennung zum „Officer of the British Empire“.

Acht Mal ging er selbst im europäischen Ryder Cup Team an den Abschlag. 1985 lochte er den entscheidenden Putt ein zum ersten europäischen Erfolg nach 28 Jahren amerikanischer Dominanz. Nur sein Landsmann Colin Montgomerie kann mehr Erfolge aufweisen. Der heiß ersehnte Major-Sieg blieb ihm bisher allerdings versagt. Bei den Barclays Scottish Open in Loch Lomond im Juli 2006feierte Sam Torrance seinen 700. Turnierstart.

Vor zwei Jahren begann seine „zweite“ Karriere auf der European Seniors Tour. Von Anfang an zeigte Sam Torrance, dass er höhere Ziele verfolgte. Gleich zweimal in Folge gewann er die Order of Merit. und holte sich in den vergangenen zwei Jahren sieben Titel auf der European Seniors Tour. Eine schottischen Zeitung schwärmte: „Der schottische Golfsport hat zwei unerreichte Helden: Sam Torrance und Colin Montgomerie. Es wird lange dauern, bis ein Landsmann in deren Fußstapfen treten wird.“

Der 53-jährige Familienvater lebt mit seiner Frau, der englischen Schauspielerin Suzanne Danielle, und seinen drei Kindern in Virginia Water, England.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten