Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.01.2007, 20:15     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.177

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Der Grafikdesignpreis „prix sauvage“ geht an Catherine Zask.

Die BMW Group ist erster Partner.

München. Im Herbst 2006 verliehen die Neue Sammlung und das Münchener Kammerorchester erstmals den „prix sauvage“ für die gelungenste Gestaltung eines Plakates zu der neuen Konzertreihe „concert sauvage“. Die Jury, die sich unter anderem aus dem Direktor der Neuen Sammlung, Prof. Dr. Florian Hufnagl, und dem Chefdirigenten und künstlerischen Leiter des Münchener Kammerorchesters, Alexander Liebreich, zusammensetzte, entschied einstimmig für den Entwurf der französischen Grafikdesignerin Catherine Zask, die neben den drei weiteren internationalen Designern Irma Boom (Niederlande), Reza Abedini (Iran) und Ung Vai Meng (China) zu dem Wettbewerb eingeladen wurde. Dabei stellte das innovative Konzept der von Alexander Liebreich initiierten Reihe „concert sauvage“ eine besondere Herausforderung für die Künstler dar: weder das Konzertprogramm noch die Namen der hochkarätigen Solisten werden bis zum Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben. Somit waren die Designer bei der Gestaltung ihrer Plakate lediglich auf die Einbindung von Veranstaltungsort und -zeit festgelegt und konnten darüber hinaus künstlerisch frei agieren.

Die Arbeit von Catherine Zask besticht durch einen ungewöhnlichen Umgang mit dem Medium Schrift. Indem sie dem Buchstaben eine Bedeutung beimisst, die gewöhnlich nur dem Bild zukommt, entsteht durch die geschickte Bearbeitung der einzelnen Schriftzeichen und die Gestaltung der Wortzwischenräume eine ganz individuelle Semiotik.

Der Wettbewerb „prix sauvage“, sowie die Konzertreihe, die am 9. Februar 2007 um 20 Uhr mit dem ersten „concert sauvage“ im Prinzregentetheater beginnt, werden durch die BMW Niederlassung München unterstützt.

Die BMW Group ist der Pinakothek der Moderne und dem Münchener Kammerorchester darüber hinaus eng verbunden. Sie ist maßgeblich in der „Art of the Car Design” der Neuen Sammlung vertreten und fördert in Partnerschaft mit der European Computer Telecoms AG das Münchener Kammerorchester bei der vierten Saison der in der Rotunde des Museums stattfindenden „Nachtmusik der Moderne“ in freundschaftlicher Zusammenarbeit.


Weitere Informationen zum Münchener Kammerorchester finden sie unter:
www.muechener-kammerorchester.de
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten