Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.01.2007, 23:03     #4
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
3. BMW auf der NAIAS Detroit 2007. (Langfassung)

3.1 In schönster Offenheit: Weltpremiere für das neue BMW 3er Cabrio.


Stilvolle Eleganz trifft auf faszinierende Dynamik. Im neuen BMW 3er Cabrio entsteht daraus ein einzigartiges Fahrerlebnis. Mit der vierten Generation des offenen Viersitzers, die ihre Weltpremiere am 7. Januar 2007 zum Auftakt der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit erlebt, wird zugleich ein neues Zeitalter eröffnet. Erstmals schützt ein versenkbares Hardtop die Insassen in einem BMW 3er Cabrio vor den Unbilden der Witterung. Das dreiteilige Dach in Stahlblech-Leichtbauweise spannt sich vollautomatisch und innerhalb von nur 23 Sekunden über den Fahrgastraum, noch etwas schneller – nach genau 22 Sekunden – ist es im Heck des offenen Zweitürers verstaut. In schönster Offenheit, aber auch bei geschlossenem Dach zeigt das neue BMW 3er Cabrio die für dieses Modell charakteristische Eleganz und Eigenständigkeit. Die lange Motorhaube, die tiefe Schulterlinie und der flache Heckabschluss machen das neue BMW 3er Cabrio unverwechselbar. Mit dem neuen versenkbaren Hardtop erreicht es zudem ein in seinem Segment einzigartiges Maß an Komfort, Solidität und Wertigkeit. Faszinierende Innovationen finden sich auch unter der Motorhaube: Erstmals kommen dort neu entwickelte Sechs- und Vierzylinder-Antriebe mit Benzindirekteinspritzung zum Einsatz. Top-Modell ist das BMW 335i Cabrio, dessen Reihensechszylinder-Motor mit Twin Turbo-Technik 225 kW/306 PS (USA-Wert: 300 hp) leistet.


Die neue Dachkonstruktion ermöglicht auch bei Hochgeschwindigkeitsfahrten ein unvergleichliches Maß an Geräuschkomfort. Ebenso bietet die extrem torsionssteife Karosserie ideale Voraussetzungen für höchste Agilität und Dynamik. Mit dem Grad seiner Verwindungssteifigkeit markiert das neue BMW 3er Cabrio den besten Wert, der jemals bei einem offenen Fahrzeug der Marke erreicht wurde. Die sportliche Charakteristik wird obendrein durch die harmonische Gewichtsverteilung und die anspruchsvolle Fahrwerkskonstruktion unterstützt. Das neue BMW 3er Cabrio kann auch in dynamischen Situationen mit souveränem Fahrverhalten überzeugen.

Offen oder geschlossen – immer unverwechselbar.

Ausgewogene Proportionen und ein charakteristisches Erscheinungsbild kennzeichnen das neue BMW 3er Cabrio bei geöffnetem ebenso wie bei geschlossenem Dach. Das Fahrzeug verfügt – wie alle seine Vorgänger – über eine unverwechselbare Silhouette, deren Merkmale auch in der Kombination mit dem versenkbaren Hardtop uneingeschränkt zum Ausdruck kommen. Dank der Platz sparenden Unterbringung der drei Dachelemente im Gepäckraum wird die für ein BMW 3er Cabrio typische, niedrige Schulterlinie in einer ebenso flach verlaufenden Heckpartie fortgesetzt. Auch der kurze vordere Karosserieüberhang, die lange Motorhaube und der lange Radstand unterstützen den Eindruck gestreckter Dynamik. Diese Linienführung wird mit kraftvollen Formen kombiniert. Damit erhält die Eleganz des offenen Viersitzers eine faszinierend sportliche Note.


In geschlossenem Zustand wird das zurückversetzte Greenhouse zu einem weiteren Symbol für Dynamik. In einem sanften Schwung geht die Motorhaube in die stark geneigte A-Säule über. Die im weiteren Verlauf leicht nach hinten hin abfallende Dachlinie bleibt auch im Bereich der C-Säule schlank und trifft in einem deutlich sichtbaren Winkel auf das Heck. Damit ist dem neuen BMW 3er Cabrio auch bei geschlossenem Dach formale Eigenständigkeit sicher. Im Innenraum sind vor allem die funktionalen Vorteile des Hardtops auf Anhieb wahrnehmbar. Nur mit einer Stahlblech-Konstruktion konnten die bewährten Qualitäten eines BMW Stoffverdecks hinsichtlich Wintertauglichkeit und Geräuschkomfort noch übertroffen werden. Den Insassen beschert das geschlossene Dach zudem dank großer Fensterflächen und eines vollverkleideten Innenhimmels eine optimale Rundumsicht sowie ein ebenso helles wie exklusives Ambiente. Im Vergleich zum Vorgängermodell wurden die hinteren Seitenscheiben um 30 Prozent vergrößert. Die Sicht nach hinten konnte sogar um 38 Prozent gesteigert werden.

Die flache und leichte Gestaltung des Dachs sorgt darüber hinaus dafür, dass die ausgeprägte Schulterlinie auch bei geschlossenem Fahrzeug die Seitenansicht dominiert. So bleibt der Eindruck sportlicher Eleganz jederzeit gewahrt. Die besondere Hochwertigkeit des neuen Dachkonzepts wird mit zusätzlichen Designmerkmalen unterstrichen. Der Dachansatz ist dank einer umlaufenden Aluminium-Zierleiste klar zu erkennen. Mit ihr wird die Zierleiste der Verdeckklappe zu beiden Seiten über die Schachtabdeckungen der Seitenwände und Türen bis zu den A-Säulen fortgesetzt. Auf diese Weise wird die horizontale Ausrichtung der Schulterlinie eindrucksvoll betont.

Mehr Freiheit: Das einzigartige Cabrio-Erlebnis.

Zum unverwechselbaren Erscheinungsbild gesellt sich auch beim neuen BMW 3er Cabrio das einzigartige Fahrerlebnis. Sobald das versenkbare Hardtop im Heck verstaut ist, genießen Fahrer und Beifahrer eine unvergleichliche Freiluft-Atmosphäre, die von der flachen Schulterlinie, der zurückversetzten Sitzposition und der kurzen Windschutzscheibe gefördert wird. Maximale Offenheit ist das Resultat dieser Konzeption. Der Scheibenrahmen hält großzügigen Abstand zu den Köpfen der Frontpassagiere. Sonne und Wind finden ungehinderten Zugang zum Innenraum. Viel frischer Wind sowie ein uneingeschränkter Aus- und Einblick sind daher beim Offenfahren in einem neuen BMW 3er Cabrio obligatorisch.

Verwandlung auf Knopfdruck: Das versenkbare Hardtop.

Der Einsatz eines versenkbaren Hardtops verhilft dem neuen BMW 3er Cabrio zu einem in seinem Segment einzigartigen Maß an Eleganz und Komfort. Die aus drei Elementen bestehende Dachkonstruktion in Stahlblech-Leichtbauweise sorgt im Innenraum für ein Ambiente, das auf attraktive Weise Komfort und Leichtigkeit vermittelt.

Maximaler Komfort und kompromisslose Funktionalität kennzeichnen den Öffnungs- und Schließmechanismus des neuen Dachs. Die drei Elemente des Hardtops werden elektrohydraulisch, vollautomatisch und in einer fließenden Bewegung angehoben, nach hinten verschwenkt und kompakt übereinander liegend im Heck verstaut. Zur Aufnahme der Dachelemente öffnet sich die Heckklappe des Cabrios, die zugleich als Verdeckraumdeckel dient, nach hinten. Sobald das Dach komplett geöffnet – beziehungsweise geschlossen – und das Hardtop verriegelt ist, kann der Kofferraumdeckel wieder in gewohnter Weise geöffnet werden. Er ist zudem mit einer Soft-Close-Funktion versehen, die für ein sanftes, automatisches und vollständiges Zuziehen der Klappe sorgt.


Um eine in jeder Situation bedarfsgerechte Ausnutzung der Staukapazitäten zu ermöglichen, werden Verdeck- und Gepäckraum mit einer variablen Abdeckung voneinander getrennt. Diese Gepäckraumabdeckung kann bei geschlossenem Dach verschwenkt werden, um den Stauraum zu erweitern. Sobald sie wieder abgesenkt ist, kann die Verwandlung zum offenen Fahrzeug mithilfe eines Schalters in der Mittelkonsole gestartet werden. Der Schalter muss dazu nur – analog zur Dachbewegungsrichtung – nach hinten gezogen werden.

Darüber hinaus ist es möglich, den Öffnungs- und optional auch den Schließvorgang mithilfe der Funkfernbedienung der Fahrzeugzentralverriegelung zu steuern. Um eine versehentliche Aktivierung auszuschließen, wird das Signal zum Schließen des Dachs lediglich über eine Distanz von maximal vier Metern zum Fahrzeug übertragen. Die Fernbedienungstaste muss – ebenso wie der Schalter im Innenraum – während des gesamten Öffnungs- beziehungsweise Schließprozesses gedrückt gehalten werden. Im Verlauf dieses Vorgangs kann die Bewegung der Dachelemente in jeder Stellung durch einfaches Loslassen der Taste unterbrochen werden.

Individueller Charakter innerhalb der BMW 3er Reihe.

In seinen Abmessungen und seinem Design ist das neue BMW 3er Cabrio unverkennbar ein Mitglied seiner Baureihe. Nach Limousine, Touring und Coupé ist es die vierte Variante der erfolgreichen BMW 3er Reihe. Trotz der Verwandtschaft, die sich in vielen markentypischen Gestaltungselementen
widerspiegelt, ist das Cabrio in erster Linie ein Individualist. Für die Frontgestaltung bedeutet dies, dass eine klare Differenzierung zu Limousine und Touring das Bild bestimmt und dass darüber hinaus die Gemeinsamkeiten mit dem BMW 3er Coupé am Übergang der Motorhaube in die A-Säule enden.

Der sportliche Stil des Cabrios wird mit der Kontur der langen und flachen Motorhaube sowie mit der Gestaltung der Frontschürze und der Scheinwerfer eindrucksvoll demonstriert. Die sich über der Antriebseinheit wölbenden Flächen und Linien der Motorhaube sind besonders kräftig ausgeformt. Die Linien folgen einem dynamischen Schwung, der von den A-Säulen zu den Außenseiten der BMW Niere führt. Die Niere selbst, das typische Erkennungsmerkmal eines jeden BMW, steht aufrechter als die sie umgebenden Flächen. Im Zusammenspiel mit dem dreidimensional ausgeformten Nierenrahmen entsteht dabei eine kraftvoll, eigenständig und hochwertig wirkende Grafik.

Die Gestaltung der Scheinwerfer verleiht dem neuen BMW 3er Cabrio einen selbstbewusst konzentrierten Blick. Dieser Ausdruck entsteht, weil die Motorhaube über die Scheinwerfereinheiten hinwegragt und die Doppelrundscheinwerfer damit im oberen Bereich optisch angeschnitten werden. Das neue BMW 3er Cabrio ist serienmäßig mit Bi-Xenon- Leuchten ausgestattet. Darüber hinaus verfügen die Rundscheinwerfer über Coronaringe, die für den Einsatz als Tagfahrlicht konzipiert wurden. Damit bietet das neue BMW 3er Cabrio eine optisch attraktive Möglichkeit für die in vielen Ländern bereits gesetzlich vorgeschriebene Nutzung der Beleuchtung am Tage. Dank seiner prägnanten Lichtleitringe ist das Cabrio auch in der Dämmerung leicht zu erkennen und auf Anhieb als BMW zu identifizieren.

Eleganz und gestreckte Dynamik.

Die horizontale Ausrichtung der Schulterlinie bestimmt die Seitenansicht und verleiht dem neuen BMW 3er Cabrio besondere Eleganz. Sportliche Akzente werden dagegen vor allem mit den voluminösen und großflächig ausgeprägten Radhäusern gesetzt. Die gestreckte Dynamik wird durch die unterhalb der Schulterlinie verlaufende Sickelinie in Höhe der Türgriffe zusätzlich betont. Auch sie zieht sich bis ins flache Heck des Fahrzeugs hinein. Die Schwellerlinie am unteren Türrand findet ihre Fortsetzung in der Front- und der Heckschürze.

Im Bereich der hinteren Radhäuser verringert sich der Abstand zwischen Sicke- und Schwellerlinie. Darüber hinaus sorgt genau dort die kraftvolle Ausprägung des Radlaufes dafür, dass die Sickelinie sowohl nach oben als auch nach außen gespannt wird. Dieses Zusammenspiel von Linienführung und Flächenmodellierung lenkt den Blick auf den Bereich der Hinterachse. Diese Wirkung ist beabsichtigt, denn der optische Eindruck entspricht dem Fahrerlebnis: Auch im neuen BMW 3er Cabrio ist der Hinterradantrieb die Quelle für herausragende Dynamik.


Sportliche Eleganz prägt auch die Heckansicht: Vor allem im geöffneten Zustand wirkt das neue BMW 3er Cabrio aus dieser Perspektive niedrig und breit. Die bündig ins Heck und in die Seiten integrierten Leuchten sind zweigeteilt und ziehen sich bis in den Kofferraumdeckel hinein. LED-gespeiste, horizontal verlaufende Lichtleitstäbe sorgen für ein prägnantes Nachtdesign. Vom Standpunkt direkt hinter dem Fahrzeug aus wird der betont flache und offene Charakter des Cabrios in besonderer Weise deutlich: Beim Blick über den Heckdeckel nach vorn sind die auf nahezu gleicher Höhe angeordneten Frontscheibenwischer erkennbar.

Fließende Linien erzeugen Leichtigkeit im Interieur.

Fließende Linien, kraftvoll gespannte Flächen und eine reizvolle Kombination aus konvexen und konkaven Formen bestimmen beim neuen BMW 3er Cabrio nicht nur das Karosseriedesign, sondern auch die Gestaltung des Interieurs. Die im Bereich der Instrumententafel dominierenden horizontalen Linien und die fließenden Flächenverläufe von Mittelkonsole und Seitenverkleidung verleihen dem Interieur eine leichte und zugleich dynamische Note. Die Instrumententafel ist im oberen Bereich dem Fahrer zugeneigt, dagegen können die Bedienelemente für Klimatisierung, Audio- und Navigationsgerät auch vom Beifahrer optimal eingesehen und erreicht werden. Die Flächen der Seitenverkleidung zeichnen einen durchgehenden Schwung, der von der Instrumententafel bis zu den Rückenlehnen der beiden hinteren Sitze reicht. Auch die Mittelkonsole verläuft durchgängig bis in den Fond, wo sie als Ablagefach zwischen den beiden Einzelsitzen dient. Darüber hinaus sorgen Lichteffekte, Farbabstimmung und Materialauswahl im neuen BMW 3er Cabrio für eine einzigartige Atmosphäre. Einen besonderen Akzent setzt die als Option verfügbare ambiente Beleuchtung für die Türinnen- und Seitenverkleidung. Häufig berührte Bedienelemente wie Türgriffe und Schalthebel sind besonders hochwertig metallisch veredelt, um nicht nur optisch, sondern auch haptisch einen exklusiven Reiz auszuüben.

Neue Motoren vereinen Durchzugskraft und Laufkultur.

Eine perfekte Harmonie aus Eleganz und Dynamik prägt das Design, das dem neuen BMW 3er Cabrio sein unverwechselbares Erscheinungsbild verleiht. Ebenso einzigartig ist die Kombination aus Durchzugskraft und Laufkultur, mit der die neu entwickelten Motoren dem offenen Viersitzer zu seinen sportlichen Fahreigenschaften verhelfen. Das neue BMW 3er Cabrio kann bei seiner Markteinführung mit einer Vielzahl von Innovationen auf dem Antriebssektor aufwarten. Im Mittelpunkt steht dabei die neue High Precision Injection, eine Benzin-Direkteinspritzung der zweiten Generation, die auch im Alltagsverkehr zu spürbaren Verbrauchsreduzierungen führt.

Hochleistungsmotor mit Twin Turbo-Technik.

In seiner sportlichsten Variante wird das neue BMW 3er Cabrio vom weltweit ersten Reihensechszylinder-Motor mit Twin Turbo-Technik, High Precision Injection und Vollaluminium-Kurbelgehäuse angetrieben. Aus einem Hubraum von 3,0 Litern mobilisiert dieses Triebwerk eine Leistung von 225 kW/306 PS (USA-Wert: 300 hp) sowie ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmetern (USA-Wert: 300 lb-ft.). Herausragende fahrdynamische Eigenschaften sind dem neuen BMW 335i Cabrio damit sicher. Aufgrund der Kombination aus Turboaufladung und Benzin-Direkteinspritzung bietet das Top-Modell darüber hinaus ein faszinierendes Beispiel für effiziente Dynamik. Hinzu kommen die charakteristischen Qualitäten der Reihensechszylinder-Motoren von BMW, die sich durch Laufruhe, Drehfreude und kultivierte Leistungsentfaltung auszeichnen.

Das Twin Turbo-Triebwerk im BMW 335i Cabrio entfaltet seine Kraft merklich spontaner als aufgeladene Motoren herkömmlicher Bauart. Durch den Einsatz von zwei Ladern, die jeweils drei Zylinder mit komprimierter Luft versorgen, ist von einem Turboloch nichts zu spüren. Die kleineren Lader können dank ihres geringen Trägheitsmoments ohne Verzögerung Druck aufbauen. Die Drehmomentspitze steht über den breiten Drehzahlbereich von 1300 bis 5 000 min–1 zur Verfügung, anschließend dreht der Motor kraftvoll bis in den Bereich von 7 000 min–1 hoch.

In der Fahrpraxis führt diese Leistungscharakteristik zu einer Souveränität, die bislang allenfalls von deutlich hubraumstärkeren Saugmotoren vermittelt werden konnte. Innerhalb von nur 5,8 Sekunden absolviert das BMW 335i Cabrio den Sprint von null auf 100 km/h. Der Elastizitätswert für die Beschleunigung von 80 auf 120 km/h im zweithöchsten Gang beträgt 7,1 Sekunden. Erst bei 250 km/h setzt die Elektronik der Kraftentfaltung ein Limit. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch gemäß EU-Norm bewegt sich mit 9,9 Litern Superbenzin je 100 Kilometer auf einem für diese Leistungsklasse höchst moderaten Niveau.

Die außerordentlich effiziente Form der Leistungssteigerung ist vor allem der neuen Benzin-Direkteinspritzung zu verdanken. Die von BMW entwickelte High Precision Injection ermöglicht deutliche Verbrauchsvorteile, ohne dass dabei Einschränkungen bei den dynamischen Qualitäten des Motors in Kauf genommen werden müssen. Erzielt wird dieser Fortschritt vor allem mit der zentralen Platzierung des Piezo-Injektors zwischen den Ventilen und in unmittelbarer Nähe zur Zündkerze. Damit wird nicht nur eine exaktere Gemischdosierung ermöglicht, sondern zugleich auch eine Kühlwirkung erzielt, die eine höhere Verdichtung erlaubt und so den Wirkungsgrad des Verbrennungsvorgangs optimiert.

Erste Benzin-Direkteinspritzung mit deutlichem Verbrauchsvorteil.

Beim Einsatz im Hochleistungstriebwerk mit Twin Turbo-Technik schafft die Benzin-Direkteinspritzung die Möglichkeit, verbrauchsneutral eine beträchtliche Leistungssteigerung zu erzielen. Darüber hinaus ist die High Precision Injection jedoch auch für einen so genannten Magerbetrieb geeignet, bei dem der Benzinanteil im Kraftstoff-Luft-Gemisch besonders sparsam dosiert werden kann. Im Magerbetrieb bilden sich innerhalb des Brennraums verschiedene, ineinander übergehende Schichten des Kraftstoff-Luft-Gemisches. Mit steigender Entfernung zur Zündkerze nimmt der Benzin-Anteil im Gemisch kontinuierlich ab. Nur unmittelbar im Bereich der Kerze steht eine besonders fette und daher zündfähige Gemisch-Schicht zur Verfügung. Sobald sie entflammt wird, verbrennen auch die mager zusammengesetzten Schichten in größerer Distanz zur Zündkerze sauber und gleichmäßig.

Dank des bei der High Precision Injection erstmals realisierten strahlgeführten Brennverfahrens kann dieser Magerbetrieb in einem besonders breiten Kennfeldbereich aufrechterhalten werden. Auf diese Weise wird ein noch größerer Beitrag zur Wirtschaftlichkeit des Fahrzeugs und auch zur Reduzierung seiner Abgasemissionen geleistet. So erreicht nicht nur das Fahrerlebnis unter freiem Himmel, sondern auch die effiziente Dynamik im Motorenangebot von BMW ein neues Niveau.

Auf Anhieb werden im neuen BMW 3er Cabrio gleich zwei neue Reihensechszylinder-Motoren mit Benzin-Direkteinspritzung im Magerbetrieb präsentiert. Die konstruktive Basis bildet in beiden Fällen das 3,0 Liter-Sechszylinder-Aggregat mit Magnesium-Aluminium-Verbundkurbelgehäuse. Zur gewichtsoptimierten Bauweise, der hohen Laufkultur und der dynamischen Kraftentfaltung gesellt sich damit eine besonders effiziente Nutzung der im Kraftstoff vorhandenen Energie. Auch im Vergleich zu der bereits überaus effizient agierenden drosselfreien Laststeuerung VALVETRONIC, die bei BMW anstelle einer Direkteinspritzung der ersten Generation zum Einsatz kam, werden nochmals deutliche Verbrauchsvorteile erzielt. Der neue 3,0 Liter-Motor mit High Precision Injection wird in zwei Leistungsstufen gefertigt. Im neuen BMW 330i Cabrio leistet der Antrieb 200 kW/272 PS und erreicht ein maximales Drehmoment von 320 Newtonmetern. Dieses Potenzial ermöglicht eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 6,7 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird beim BMW 330i Cabrio elektronisch auf 250 km/h limitiert. Beleg für die außergewöhnliche Effizienz der neuen Direkteinspritzung ist der nach EU-Norm ermittelte Verbrauchswert von 8,1 Litern je 100 Kilometer.

Für das neue BMW 325i Cabrio wurde der zweite 3,0 Liter-Reihensechszylinder mit einer Leistung von 160 kW/218 PS und einem maximalen Drehmoment von 270 Nm konzipiert. Auch dieser Motor ermöglicht überaus sportliche Fahrleistungen. Der Spurt auf Tempo 100 kann innerhalb von 7,6 Sekunden bewältigt werden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 245 km/h. Darüber hinaus glänzt das neue BMW 325i Cabrio mit einem Durchschnittsverbrauch nach EU-Norm von 7,9 Litern je 100 Kilometer.

Premiere: Vierzylinder mit High Precision Injection.

Auch im Bereich der Vierzylinder-Motoren setzt BMW nunmehr auf die Technik der Benzin-Direkteinspritzung. Als erstes Modell wird das neue BMW 320i Cabrio von einem Vierzylinder-Motor mit High Precision Injection angetrieben. Der 2,0 Liter große Antrieb erzeugt eine Leistung von 125 kW/170 PS und ein maximales Drehmoment von 205 Nm. Beim ersten Vertreter der neuen Vierzylinder-Generation wird die Benzin-Direkteinspritzung über zentral angeordnete Piezo-Injektoren mit der stufenlosen vollautomatischen Verstellung der Einlass- und Auslassnockenwellen Doppel-VANOS und der schaltbaren Sauganlage DISA kombiniert. Die neue Antriebseinheit überzeugt daher nicht nur im Bereich der Wirtschaftlichkeit, sondern auch in den Disziplinen Laufruhe und Kraftentfaltung.

Das neue BMW 320i Cabrio beschleunigt innerhalb von 9,2 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h. Sein im EU-Testzyklus ermittelter Durchschnittsverbrauch von 6,7 Litern je 100 Kilometer demonstriert den Fortschritt, der auf dem Gebiet der Effizienz erzielt werden konnte. Neben der bedarfsorientiert agierenden elektrischen Kühlmittelpumpe und der volumenstromgeregelten Ölpumpe tragen dazu auch die Brake Energy Regeneration und die Motor-Start-Stop-Automatik bei. Mit Hilfe der Brake Energy Regeneration wird die Erzeugung von Strom für das Bordnetz auf die Schub- und Bremsphasen des Motorbetriebs konzentriert. Im Zugbetrieb steht daher die volle Motorleistung zur Umsetzung in Fahrdynamik zur Verfügung. Eine weitere Maßnahme ist die Abschaltung des Motors im Leerlauf. Sie erfolgt automatisch bei Stillstand des Fahrzeugs. Sobald der Fahrer das Kupplungspedal betätigt, wird der Motor wieder aktiviert. Darüber hinaus ist der Klimakompressor mit einer Magnetkupplung versehen. Sie bewirkt, dass beim Abschalten der Klimaanlage automatisch die Abkopplung erfolgt und der Motor keine Energie mehr für den Betrieb des Kompressors zur Verfügung stellen muss. Alle genannten Maßnahmen führen dazu, dass sich mit dem neuen 2,0 Liter-Vierzylinder-Motor trotz gesteigerter Leistung ein Verbrauchsvorteil von bis zu 20 Prozent erzielen lässt.


Auf dem US-amerikanischen Automobilmarkt ist neben dem Spitzenmodell BMW 335i Cabrio eine weitere Variante mit Reihensechszylinder-Motor erhältlich. Das für die USA konzipierte BMW 328i Cabrio wird von einem 3,0 Liter großen Sechszylinder mit Magnesium-Aluminium-Verbundkurbelgehäuse, VALVETRONIC und Doppel-VANOS angetrieben. Dieser Motor erreicht eine Leistung von 230 hp und ein maximales Drehmoment von 200 lb-ft. bei einer Motordrehzahl von 2 750 min–1.

Neues Automatikgetriebe mit Schaltwippen am Lenkrad.

Serienmäßig wird das neue BMW 3er Cabrio in allen Motorvarianten mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe ausgerüstet. Trotz der großen Spreizung zwischen kleinstem und größtem Gang ermöglicht eine enge Abstufung den Gangwechsel bei einer jeweils optimalen Anschlussdrehzahl. Eine spontane und lang anhaltend kraftvolle Beschleunigung ist damit ebenso gewährleistet wie ein auch bei hohem Tempo optimierter Verbrauch. Als Option steht ein umfassend weiterentwickeltes Sechsgang-Automatikgetriebe zur Verfügung. Es erfüllt höchste Komfortansprüche und darüber hinaus den Wunsch nach dynamischer Umsetzung der Motorleistung in Fahrvergnügen.

Für spontane Reaktionen auf jede Bewegung des Gaspedals wird mithilfe einer wirksameren Hydraulik, eines neuartigen Drehmomentwandlers und einer erheblich leistungsfähigeren Steuerungssoftware gesorgt. Die Reaktionszeiten konnten gegenüber bisherigen Automatikgetrieben um rund 40 Prozent reduziert werden, zudem wurde die eigentliche Schaltzeit nahezu halbiert. Auch das Zurückschalten um mehr als eine Fahrstufe nimmt dank einer direkten Zielgangfindung keine zusätzliche Zeit in Anspruch. Darüber hinaus verstärkt die weitgehend geschlossene Wandlerkupplung aufgrund der direkten Motoranbindung den Eindruck einer besonders dynamischen Kraftentfaltung.

Will der Fahrer den sportlichen Charakter der Kraftübertragung manuell beeinflussen, kann er optional die Fahrstufenwahl mit Hilfe von Schaltwippen am Lenkrad übernehmen. Der Wunsch, selbst zu schalten, kann höchst spontan in die Tat umgesetzt werden, weil die Funktion der so genannten Paddles jederzeit direkt aktiviert werden kann, wenn sich der Getriebewählhebel in der Stellung „D“ befindet.

Moderne Fahrwerkstechnik sorgt für maximale Präzision.

Das neue BMW 3er Cabrio ist nicht nur für alle Jahreszeiten und Wetterverhältnisse, sondern auch für die vielfältigsten fahrdynamischen Herausforderungen gerüstet. Die Souveränität, mit der die Motorleistung auf die Straße übertragen wird, harmoniert dabei ideal mit der Eleganz im Erscheinungsbild des offenen Viersitzers. Der Standardantrieb sorgt in jedem
Geschwindigkeitsbereich für maximale Agilität, Spurtreue und sicheres Handling. Dank der Kraftübertragung auf die Hinterräder agiert die Zahnstangenlenkung mit hydraulischer Servounterstützung frei von Antriebseinflüssen. Optional ist eine speziell auf das BMW 3er Cabrio abgestimmte Aktivlenkung verfügbar. Sie variiert den Lenkwinkel in Abhängigkeit von der Fahrgeschwindigkeit. Bei jeweils gleicher Bewegung des Lenkrads wird bei geringerem Tempo ein größerer Lenkeinschlag bewirkt als bei hohem. Je nach Situation kann der Fahrer mit geringem Kraft- und Lenkaufwand rangieren, aber auch bei hohem Tempo präzise den Kurs halten.

Mit einer größtenteils aus Aluminium gefertigten Doppelgelenk-Zugstrebenachse mit Federbeinen vorn sowie einer Fünflenkerachse hinten verfügt das neue BMW 3er Cabrio über die derzeit modernste Radaufhängung seiner Klasse. Der niedrige Fahrzeugschwerpunkt, die ausgewogene Achslastverteilung und eine spezielle Stoßdämpfer-Abstimmung verhelfen dem Zweitürer zu eindrucksvollen fahrdynamischen Qualitäten. Das BMW 3er Cabrio ist serienmäßig mit einer Hochleistungsbremsanlage ausgestattet. Ihre besonders großen Bremsscheiben machen den Einsatz von 17 Zoll-Rädern erforderlich. Kraftvolle Verzögerung, hohe Standfestigkeit und niedriger Verschleiß zeichnen das Bremssystem aus. Als weltweit erster Hersteller stattet BMW seine Modelle mit einer kontinuierlichen Verschleißanzeige aus, die permanent Auskunft über den Zustand der Bremsbeläge gibt.

Die serienmäßigen 17 Zoll-Leichtmetallfelgen, mit denen das neue BMW 3er Cabrio ausgerüstet ist, sind mit Reifen der Größe 225/45R17 bestückt. Diese Reifen verfügen über Notlaufeigenschaften: Auch bei völligem Druckverlust können noch bis zu 250 Kilometer zurückgelegt werden. Darüber hinaus kontrolliert die Reifen-Pannen-Anzeige (RPA) permanent den Luftdruck und warnt, sobald der Idealwert um mehr als 30 Prozent unterschritten wird.

DSC mit erweiterten Funktionen für Sicherheit und Dynamik.

Die Wirksamkeit der Bremsanlage wird von den innovativen Funktionen des Fahrwerkregelsystems DSC (Dynamische Stabilitäts Control) gesteigert. Das DSC der jüngsten Generation übernimmt bei den Sechszylinder-Varianten des neuen Cabrios nicht nur die ABS-Bremsregelung und die Stabilitätssicherung bei mangelnder Haftung per Bremseneingriff beziehungsweise über die Reduzierung der Motorleistung. Es kompensiert auch jegliches Nachlassen der Verzögerungswirkung bei extrem hohen Bremsentemperaturen. Darüber hinaus stellt regelmäßiges Trockenbremsen die optimale Verzögerungskraft bei Nässe sicher. Mit dem Voranlegen der Beläge wird in entsprechenden Situationen die Bremsbereitschaft erhöht.

Bei besonders starkem Verzögerungsbedarf maximiert die Dynamische Brems Control (DBC) den Bremsdruck. Die Cornering Brake Control (CBC) wirkt beim leichten Bremsen in Kurven der unerwünschten Eindrehneigung des Fahrzeugs entgegen. In Verbindung mit der Aktivlenkung kann das DSC darüber hinaus mit einem gezielten und dezenten Gegenlenkimpuls beim Bremsen auf Fahrbahnen mit unterschiedlichen Reibwerten für zusätzliche Stabilität sorgen.

Auf unbefestigtem Untergrund bewirkt die integrierte Stabilitätskontrolle ASC eine optimierte Traktion. Mit der Funktion DTC (Dynamische Traktions Control) lassen sich die Ansprechschwellen für den Bremseneingriff des DSC heraufsetzen. So kann das Fahrzeug beispielsweise auf lockerem Schnee mit leicht durchdrehenden Antriebsrädern Fahrt aufnehmen. Auch für eine betont sportlich-aktive Fahrweise kann die Funktion DTC genutzt werden. Sie lässt leichten Schlupf an den Antriebsrädern zu und ermöglicht so die Kurvenfahrt im kontrollierten Drift. Darüber hinaus kann das DSC beim neuen BMW 3er Cabrio auch vollständig deaktiviert werden.

Leicht und verwindungssteif: Die Karosserie.

Die intelligente Kombination neuartiger und bewährter Materialien sowie eine moderne Fertigungstechnik verhelfen dem neuen BMW 3er Cabrio zu einer besonders leichten, zugleich aber vorbildlich stabilen Karosserie. Die Torsionssteifigkeit erreicht den besten jemals bei einem BMW Cabrio erzielten Wert. Diese Qualitäten der Karosserie wirken sich insbesondere auf die Agilität des Fahrzeugs aus. Das neue BMW 3er Cabrio verfügt über Fahreigenschaften, die sowohl im offenen als auch im geschlossenen Zustand den Charakter eines Sportwagens zur Geltung bringen.

Das Leergewicht des Fahrzeugs liegt um rund 200 Kilogramm über dem Wert, der beim BMW 3er Coupé erreicht wird. Die für ein offenes Fahrzeug unverzichtbaren zusätzlichen Träger im Fahrzeugboden sorgen ebenso für ein Mehrgewicht wie die Elektromotoren und die Hydraulikelemente, die für das Öffnen und Schließen des versenkbaren Hardtops benötigt werden. Eine für die Fahrdynamik höchst förderliche Gewichtsoptimierung im Bereich des Vorderwagens wurde mit der Entwicklung der neuartigen Kunststoff-Seitenwand erzielt. Sie weist ein im Vergleich zu herkömmlichen Stahl-Bauteilen um 50 Prozent geringeres Gewicht auf.

Größtmöglichen Insassenschutz bei einem Frontalaufprall gewährleisten unter anderem die dynamischen Deformationszonen im Vorderwagen. Der Stützträger der Stirnwand besteht aus einem neuartigen und besonders festen Mehrphasenstahl. Mit längs verlaufenden Trägerprofilen, mit Verstärkungen sowie mit der soliden Ausführung von Gepäckraumboden, Heckverkleidung und Seitenwänden werden die Folgen eines Heckaufpralls minimiert. Bei einem Seitenaufprall werden die einwirkenden Kräfte über die verstärkte Bodengruppe zur Fahrzeuggegenseite abgeleitet. Die seitlichen Schweller werden aus Stahlprofilen mit flexibler Geometrie, so genannten Tailored Rolled Blanks, gefertigt. Sie sorgen im Verbund mit den Türen, der Sitzkonstruktion und dem Instrumententräger zwischen den A-Säulen für maximale Stabilität.

Die sorgsam konzipierte Anordnung und Dimensionierung von Trägerstrukturen, Crashboxen und Deformationszonen trägt dazu bei, Aufprallenergie von der Fahrgastzelle fernzuhalten. Im Innenraum selbst sorgen aufeinander abgestimmte und zentral gesteuerte Rückhalte- und Auffangsysteme für individuellen Insassenschutz. Front- und Kopf-Thorax-Airbags, Gurtstrammer und Gurtkraftbegrenzer werden von der sensorgesteuerten Sicherheitselektronik in Abhängigkeit von der Art und Schwere der Kollision aktiviert. Der in die Außenseite der Sitzlehne integrierte Kopf-Thorax-Airbag entfaltet sich bei einem Seitenaufprall über einen großflächigen Bereich, der vom unteren Lehnenansatz bis zur Oberkante der Kopfstützen reicht. Vorsorge für den Fall eines Überschlags wird nicht allein mit der besonders hohen Stabilität der A-Säulen und des Windschutzscheibenrahmens getroffen. Eine Roll-Over-Sensorik erfasst permanent die Vertikal- und Horizontalbewegungen des Fahrzeugs. Zusätzlich werden von einem Zentralrechner Daten über die Fahrsituation ausgewertet. Sobald die Gefahr eines Überschlags registriert wird, fahren hinter den Fond-Kopfstützen platzierte Überrollbügel aus. Zugleich werden die Gurtstrammer der vorderen Sitzplätze sowie die Kopf-Thorax-Airbags aktiviert.

Vier Sitze, viel Platz, viel Freiheit: Das Interieur.

Fahrvergnügen unter freiem Himmel lässt sich im neuen BMW 3er Cabrio zu viert genießen. Es bietet auf allen Plätzen ideale Voraussetzungen für entspanntes Reisen. Die Vordersitze sind mit integrierten Gurtsystemen ausgestattet. Die bis in den Fond reichende Mittelkonsole teilt die Rücksitzbank in zwei eigenständige Sitzplätze.

Großzügig fällt auch der Gepäckraum mit einem Volumen von maximal 350 Litern aus. Auch bei geöffnetem Dach steht mit 210 Litern ein umfassendes, für den Transport großer Schalenkoffer oder auch zur Unterbringung von bis zu zwei Golfbags ausreichendes Ladevolumen zur Verfügung. Darüber hinaus ist der Fond des Cabrios als zusätzliche Ablagefläche nutzbar. Nach dem Umklappen der einteiligen Fondsitzlehne können auch sperrige Gepäckstücke auf einer ebenen Fläche hinter den Vordersitzen verstaut werden, ohne dass die Gefahr einer Verschmutzung oder gar Beschädigung der Polsterung besteht.

Einzigartig für ein Cabrio dieses Segments ist die optionale, rund 40 Zentimeter breite Öffnung, die das Kofferabteil mit dem Fahrgastraum verbindet. So können lange Gegenstände wie Ski, Snowboards oder Golfbags vom Kofferraum aus in den Fond durchgeladen und sicher verstaut werden. Für das Reisen zu zweit, aber auch für so manche Transportaufgabe des Alltags ist das neue BMW 3er Cabrio damit auf besonders vielseitige Weise gerüstet. Doch auch bei Ausnutzung aller Sitzplätze kann eine Verbindung zwischen Gepäck- und Fahrgastraum genutzt werden. Dank einer klappbaren Durchladeöffnung in der Mitte der Fondsitzlehne lässt sich auch in diesem Fall zusätzlicher Stauraum gewinnen. Als weitere Optionen stehen Ski- beziehungsweise Transportsackmodule zur Wahl, die mit wenigen Handgriffen befestigt und ebenso leicht wieder demontiert werden können. Ein großes Fassungsvermögen bieten auch die klappbaren Staufächer in den Türinnenverkleidungen.

Noch klarer, noch intuitiver: BMW iDrive mit Favoritentasten.

Zur Steuerung der Funktionen Navigation, Klimatisierung, Entertainment und Kommunikation wird das neue BMW 3er Cabrio mit dem wegweisenden Bedienkonzept BMW iDrive ausgestattet. Die Komfort- und Kommunikationseinstellungen werden mit dem iDrive Controller auf der Mittelkonsole vorgenommen, die gewählten Funktionen und Einstellungsoptionen über das Control Display angezeigt. Der neue blendfreie Monitor, dessen Helligkeit sich automatisch dem Umgebungslicht anpasst, ist ergonomisch perfekt im Armaturenträger platziert. Zur weiteren Vereinfachung der Bedienung können acht Favoritentasten genutzt werden. Mit einem einzigen Knopfdruck lassen sich so besonders häufig gewählte Telefonnummern, ein regelmäßig angesteuertes Reiseziel oder ein bevorzugter Radiosender abrufen. Bei den US-Versionen des neuen Cabrios sind zwei Favoritentasten für die Aktivierung der Audio Funktionen FM/AM und Mode reserviert. Die Favoritentasten sind mit einer neuartigen und exklusiv für das BMW Bediensystem iDrive verfügbaren Sensorik ausgestattet. Bereits beim Berühren der Tasten ohne Druckausübung wird die jeweils hinterlegte Funktion auf einem darüber liegenden Display angezeigt. Eine Verwechslung der Favoritentasten kann so ausgeschlossen werden.

Individuelle und exklusive Ausstattung.

Mit seiner umfangreichen Sicherheits- und Komfortausstattung macht das BMW 3er Cabrio jede Fahrt zu einem Genuss. Zahlreiche Möglichkeiten zur Individualisierung geben dem Kunden darüber hinaus die Gelegenheit, in einem maßgeschneiderten Fahrzeug unterwegs zu sein. Zur Ergänzung der Serienausstattung stehen für das neue BMW 3er Cabrio beispielsweise in den Bereichen Audio, Navigation und Telematik Hightech-Lösungen zur Verfügung, die ursprünglich für die automobile Oberklasse entwickelt wurden.

Speziell für das komfortbetonte Fahren im Cabrio wurde eine neuartige Regelung für die Klimatisierungsautomatik konzipiert. Die Automatikprogramme der Belüftung, die über das Bediensystem iDrive angewählt werden, wurden um einen weiteren Modus ergänzt. Zusätzlich zu den drei Stufen „sanft“, „mittel“ und „intensiv“ kann bei geöffnetem Dach auch ein Cabrio-Modus aktiviert werden. Diese Einstellung bewirkt, dass der Einfluss des Innenraumtemperaturfühlers auf die Belüftungsregelung reduziert wird. Stattdessen orientieren sich Temperaturregelung und Gebläsestärke vor allem an den Faktoren Außentemperatur und Sonneneinstrahlung. Darüber hinaus wird die ausströmende Luftmenge der Fahrgeschwindigkeit angepasst.

Sonne ohne Schattenseiten: Leder reflektiert Infrarotstrahlen.

Zu den vor allem für ein Cabrio besonders reizvollen Optionen gehört auch der Einsatz einer neu entwickelten Ledervariante für Sitzpolsterungen und Interieurverkleidungen. Bei dieser neuen Materialvariante sorgen modifizierte Farbpigmente für eine Reflektion der im Sonnenlicht enthaltenen Infrarotstrahlung. Damit wird die – ansonsten gerade bei perfektem Cabrio-Wetter auftretende – übermäßige Aufheizung der Sitzflächen in einem offenen Fahrzeug sehr wirksam unterbunden.

Um diesen Effekt zu erzielen, nutzt BMW als weltweit erster Automobilhersteller ein als SunReflective Technology bezeichnetes Verfahren zur Behandlung von Lederoberflächen. Dabei werden im Herstellungsprozess so genannte Cool Pigmente in das Material eingebracht. Diese Pigmente reflektieren die Infrarotstrahlung des Sonnenlichts im für das menschliche Auge unsichtbaren Wellenlängenbereich von mehr als 720 Nanometern. Bei dunklen Innenraumfarben kann die mit Hilfe des neuen Leders erzielte Temperaturdifferenz bis zu 20 Grad betragen. Spürbar geringer fällt die Aufheizung auch bei hellem Polster aus.

Um den Komfort zu optimieren, lässt sich nicht nur die Wärmewirkung des Sonnenscheins, sondern auch die Frischluftzufuhr beim Offenfahren besser denn je dosieren. Ein speziell für das neue BMW 3er Cabrio entwickeltes Windschott reduziert auch bei höheren Geschwindigkeiten die Verwirbelungen im Innenraum. Das neue Windschott wird über serienmäßige Aufnahmen in den Seitenverkleidungen stabil im Fond befestigt und anschließend aufgestellt. Da der Drehknauf für den Arretiermechanismus die Verankerungen auf beiden Seiten des Windschotts bewegt, genügt zur sicheren Befestigung ein einziger Handgriff entweder auf der Fahrer- oder auf der Beifahrerseite.

Seit 20 Jahren einzigartig: Das BMW 3er Cabrio.

Die elegante Silhouette, die niedrige und horizontal ausgerichtete Schulterlinie und eine Sitzposition, die den Kontakt mit der Außenwelt zu einem besonders intensiven Erlebnis macht, prägen das Offenfahren in einem BMW 3er Cabrio bereits seit zwei Jahrzehnten. Der unverwechselbare Fahrgenuss ist zum Markenzeichen des Modells geworden, das neue BMW 3er Cabrio setzt diese Tradition ohne jede Einschränkung fort.

Schon das erste Cabrio auf Basis der BMW 3er Reihe wurde zum Sinnbild für Dynamik und sportliche Eleganz. Als erster Premium-Hersteller, der einen offenen Viersitzer in diesem Segment präsentierte, übernahm BMW im Jahre 1986 einmal mehr eine Vorreiterrolle – und fügte der Freude am Fahren eine neue Facette hinzu. Mittlerweile hat sich in diesem damals neuen Segment ein intensiv geführter Wettbewerb entwickelt. Das BMW 3er Cabrio ist gleichwohl bis heute einzigartig.

Im Gegensatz zu vielen offenen Viersitzern anderer Fahrzeugklassen konnte das erste BMW 3er Cabrio höchste Sicherheitsanforderungen auch ohne den Einsatz eines Überrollbügels erfüllen. Obendrein wurde sein Stoffverdeck vollständig unter einer festen Abdeckung im Heck des Fahrzeugs verstaut. Damit war die klassische Linie des Cabrios auf Basis der BMW 3er Reihe geboren.

Fortgesetzt wurde sie 1993 mit der zweiten Auflage des Modells. Größere Radhäuser und stärker geneigte A-Säulen ließen das zweite BMW 3er Cabrio noch sportlicher erscheinen. Und auch die seit dem Jahre 2000 produzierte dritte Auflage setzte den Trend zu mehr Dynamik mit muskulös ausgeformten Flächen fort. Die gewohnten Proportionen blieben dabei erhalten. Flach, elegant und offen erschien auch dieses BMW 3er Cabrio. Zugleich wurde die Differenzierung zur Limousine stärker betont.

Eine weitere Gemeinsamkeit aller bisher präsentierten Cabrios auf Basis der BMW 3er Reihe besteht darin, dass sie bereits während ihrer Produktionszeit zu Klassikern avancierten. Bei der Entwicklung des jeweiligen Nachfolgemodells galt es daher stets, die elementaren Qualitäten, die ein BMW 3er Cabrio auszeichnen, auf moderne Weise zu adaptieren. Beim neuen BMW 3er Cabrio ist dies in besonders attraktiver Weise gelungen. Es verfügt über ein innovatives Dachkonzept, das den ursprünglichen Charakter des Cabrios nicht nur bewahrt, sondern sogar noch unterstreicht. Mit der Neuinterpretation wird sowohl die Eleganz als auch die sportliche Note des offenen Viersitzers besonders deutlich herausgestellt.

Geändert von Martin (23.01.2007 um 20:29 Uhr)
Mit Zitat antworten