Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.05.2002, 15:57     #49
dreizwoacht   dreizwoacht ist offline
Junior Freak
 
 
Registriert seit: 12/2001
Ort: 71229 Leonberg
Beiträge: 355

Aktuelles Fahrzeug:
328i Coupe E36

MN-TP 27
Die Tatsache das Porsche lieber Geländewagen baut anstatt ordentlichen Motorsport zu betreiben ist natürlich peinlich, hat aber mit dem Thema hier nichts zu tun.

Die GTR-Klasse ist halt nun die schwächste und kostengünstigste in der ALMS. Deswegen ist sie für Privatteams am interessantesten. Wenn sich BMW aber außerhalb der Formel 1 noch in einer anderen Rennserie betätigen will, dann sollte man sich doch auch entsprechende Gegner suchen. Um die Audis bei den offenen Sportprototypen zu schlagen hätte man natürlich mehr Geld investieren müssen. Aber deswegen sich in die "kleine" Klasse zurück zu ziehen und sich damit zu brüsten eine Horde Privatiers niedergeknüppelt zu haben, führt die ganze Serie doch ad absurdum.
Der M3 GTR ist definitiv reglementwidrig. Schließlich setzt dieses ein Homologationsmodell voraus, das sich auch käuflich erwerben läßt. Und ein M3 mit V8 ist von BMW nicht mal für Geld und gute Worte zu bekommen. Am Anfang hat man es ja auch mit einem M3 mit Reihensechser versucht gegen den GT3 anzustinken, aber ohne Erfolg. Deswegen musste BMW ja zu unfairen Mitteln greifen.

Das ein 4 Zylinder die bessere Alternative ist liegt doch auf der Hand. Wie die Müllers, die wirklich einen spitzen Job machen, von den Alfa ausbeschleunigt werden ist ja nicht mehr lustig. Und das Schnitzer in Brünn ein ordentliches Ergebnis eingefahren hat würde ich jetzt mal den Fahrern zuschreiben.
@Flashbeagle: Welchen Vorteil sollte der 6-Zyl bei diesem Reglement haben? Laufruhe? Motorsound? ich finde keinen Vorteil solange es den Air-Restriktor gibt und der wird sich nicht aus dem Reglement verschwinden.
__________________
"Wenn man drauf tritt, muss er schießen" Ferdinand Porsche
Mit Zitat antworten