Thema: 3er / 4er allg. Chiptuning für Valvetronic-Motoren?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.05.2002, 14:58     #3
Peterle   Peterle ist offline
Senior Profi
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 05/2002
Ort: D-12345 Musterhausen
Beiträge: 2.102

Aktuelles Fahrzeug:
MB W211
Hallo Pandur,

Danke für die schnelle Antwort.
Beim Einfahren scheiden sich wohl die Geister. Während ich früher auch immer gehört habe: Die Gänge max. 2/3 ausfahren, bis 5000 km bloß keine Volllast etc., hat mir mein Werkstattmeister (den ich aber auf's Tunen gar nicht erst anzusprechen brauche...) gesagt: Die Maschinen werden heute mit 1/1000stel Toleranz gefertigt, ein "Einlaufen" sei daher faktisch nicht mehr nötig. Man solle den Motor sogar möglichst früh an den später bevorzugten Fahrstil gewöhnen. Und jeder Motor ist sowieso im Werk schonmal eien halbe Stunde gelaufen.
Er empfahl mir bei der Übergabe: Bis 800 km (wirklich) schonend einfahren (mehr wegen des Getriebes), dann ruhig mal 10 Minuten "Stoff" auf der Autobahn. Dann wieder bis ca. 1200 ruhiger dahin. Und ab 1500 darf nix mehr passieren. Wenn es denn krachen sollte, dann lieber möglichst bald (Gewährleistung). Gebe zu, ich war sehr misstrauisch.
Mit Zitat antworten