Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.12.2006, 15:40     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
BMW Group steuert neues Rekordjahr an

Per Ende November fast 1,25 Mio. Automobile ausgeliefert

Erhöhte Absatzdynamik durch neue Modelle erwartet


München. Die BMW Group hat bis Ende November dieses Jahres 1.244.775 Automobile der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce ausgeliefert. Das ist gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum (1.211.121) ein Plus von 33.654 Fahrzeugen oder 2,8%. Im November 2006 hat die BMW Group 114.321 Automobile abgesetzt. Gegenüber dem Vorjahresmonat (114.007) entspricht das einem Anstieg um 0,3%.

Dr. Michael Ganal, Mitglied des Vorstands der BMW AG mit Zuständigkeit für Vertrieb und Marketing: „Wir haben uns für dieses Jahr trotz des Modellwechsels bei MINI, BMW X5 und BMW 3er Coupé das ehrgeizige Ziel gesetzt, abermals einen Rekordabsatz zu schaffen. Dieses Ziel werden wir erreichen und damit der weltweit führende Anbieter von Premium-Automobilen bleiben.“ Immerhin repräsentieren die vom Wechsel unmittelbar betroffenen Modelle fast ein Drittel des Gesamt-Absatzes der BMW Group.

Das neue BMW 3er Coupé ist seit September dieses Jahres auf dem Markt. Die neuen Generationen von MINI und BMW X5 stehen seit November zur Verfügung. Die Verfügbarkeit dieser drei Modelle wird im Dezember im Vergleich zum Vorjahresmonat zu einem deutlichen Absatzplus bei der BMW Group führen.

Absolut gesehen hat Gesamt-Asien weltweit am stärksten, nämlich um 14.265 auf 113.874 Einheiten (Vj.: 99.609), zugelegt. Das ist ein Plus von 14,3%. Innerhalb Asiens liegt wiederum Mainland China an der Spitze. Hier stieg die Zahl der an Kunden ausgelieferten Automobile um 49,4% auf 32.274
(Vj.: 21.609). Beim relativen Absatzwachstum belegt Russland Platz zwei. Hier stieg die Zahl der Auslieferungen der BMW Group per Ende November 2006 um 40,1% auf 8.673 Automobile (Vj.: 6.191).

Marke BMW legt per November um 4,9% zu

Zur Marke BMW: Hier wurde per November 2006 mit weltweit 1.070.055 ausgelieferten Automobilen das Vorjahresniveau (1.020.093) um 4,9% überschritten. Im Monat November wurden 100.834 BMW Fahrzeuge in Kundenhand übergeben. Das ist verglichen mit dem Vorjahresmonat (98.743) ein Plus von 2,1%.

Neue MINI Generation seit 18. November verfügbar

Die Produktion der zweiten Generation des MINI im ausgebauten Werk in Oxford läuft auf Hochtouren. Seit 18. November steht das neue Modell auf europäischen Märkten zur Verfügung. Bedingt durch die Produktionsumstellung und die Baumaßnahmen zur Erweiterung der Kapazität war die Zahl der zur Verfügung stehenden MINI im Jahresverlauf eingeschränkt. Deshalb ist der Absatz per Ende November um 8,6% auf 174.078 Fahrzeuge (Vj.: 190.408) zurückgegangen. Im November, dem Monat des Modellwechsels, wurden mit 13.397 Einheiten (Vj.: 15.179) 11,7% weniger MINI abgesetzt. Mit zunehmender Verfügbarkeit rechnet das Unternehmen im Dezember mit einem deutlichen Absatzplus beim MINI.

Rolls-Royce Motor Cars hat per November die Zahl der Auslieferungen um 3,5% auf 642 gesteigert (Vj.: 620). Im November verließen 90 Rolls-Royce Phantom die Handelsbetriebe (Vj.: 85/+5,9%).

Segment Motorräder per und im November im Plus

Der Motorradabsatz liegt per November bei 92.605 Einheiten (Vj.: 92.052) und damit um 0,6% im Plus. Im November verbuchte der Absatz von BMW Motorrädern einen Anstieg von 15,1% auf 6.354 Einheiten (Vj.: 5.521).
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten