Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.05.2002, 17:43     #2
Blubbi   Blubbi ist offline
Junior Guru
  Benutzerbild von Blubbi
 
Registriert seit: 04/2002
Beiträge: 3.136
man hat ja normal ein differenzial an der antriebsachse, damit du durch die kurve fahren kannst! kurveninneres rad dreht langsamer als kurvenäusseres!
jetzt ist es aber so das es sein kann das 100% der kraft auf das rad gehen mit dem wenigsten widerstand!
ist zb so wenn du mit einem rad auf eis stehst und mit dem anderen auf asphalt, wirst nie vom fleck kommen! weil das diff die kraft auf das rad welches am eis steht weitergibt!
so und nun kommt das sperrdiff ins spiel!
dieses verhindert das die ganze kraft auf das rad am eis umgeleitet wird.
wie es zb bei meinem alten e36 war der hatte ein 25% sperrdiff...
soll heissen ich hatte immer noch 25% der karft am asphaltreifen!

sperrdiff ist insofern besser als dsc weil dsc ja nur die räder bremst(mit der bremse)und auch den motor runterregelt im extremfall, zb am berg bis unter leerlaufdrehzahl und du bist nie vom fleck gekommen weil du so viel schlupf hast!
beim sperrffidiff hast du immer die selbe kraft an den hinterrädern nur eben auf dem rad mit weniger schlupf bessere traktion..

ist im winter besser ein sperrdiff, find ich!

in österreich kann mans brauchen!

bei den geländewagen gibts auch noch 100% da wird die achse komplett gesperrt, heisst es wird auf beiden seiten die selbe kraft übertragen, dadurch sollte man dann aber keine kurven auf asphalt mehr fahren weil dir sonst die achse bricht, weil kein diff da ist welches ein rad langsamer drehen lassen könnte..

So nun zerfleischt mich wenn ich jetzt wo was falsch erklärt hab, oder ergänzt was euch noch einfällt, war ja nur ne kurze erklärung...

Chris
Mit Zitat antworten