Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.11.2006, 18:47     #6
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
Das Wettkampf-Format.

Weltfinal-Modus sorgt für viel Fahrbetrieb.


Die Teilnehmer des DELL Formel BMW Weltfinales treten in einem einzigartigen Wettkampf-Format gegeneinander an. Es garantiert jedem Fahrer möglichst viel Zeit auf der Strecke. Alle Piloten haben die Gelegenheit, ein schwächeres Abschneiden im Qualifying durch starke Leistungen in den Zwischenläufen zu kompensieren.

Entsprechend straff ist der Zeitplan für die Teilnehmer, wenn sie den Sprung auf das Podium schaffen wollen. Jeder Fahrer nimmt an mindestens drei Trainings, einem 30-minütigem Qualifying sowie drei Zwischenläufen – den so genannten „Heats“ – teil, bevor am Sonntag um 14.30 Uhr die Lichter der Startampel erlöschen und das Finale freigeben wird. Der entscheidende Lauf des Wochenendes wird über 18 Runden bzw. 45 Minuten ausgetragen.

Der lange Weg zum Ruhm.

Ehe es soweit ist, erfolgt zunächst die Aufteilung des Feldes in zwei Gruppen. Jede dieser Gruppen bestreitet am Freitag drei 45-minütigen Trainings-Sessions. Nachmittags treten beide Gruppen in zwei Qualifyings an.

Die jeweils vier schnellsten Fahrer der beiden Qualifying-Läufe fahren am Samstagvormittag um die Super Pole. In diesem Einzelzeitfahren ermitteln die acht Piloten ihre Startplätze sowie die Zusammensetzung der Gruppen für die sechs Zwischenläufe. In den „Heats“ treten vier Gruppen (A, B, C und D) gegeneinander an. Jener Pilot, der im Super Pole Wettbewerb die schnellste Zeit erreicht hat, erhält die Poleposition in Gruppe A. Hinter ihm reihen sich in der Startaufstellung die Fahrer auf den Plätzen drei, fünf, sieben, usw. der schnellsten Qualifying-Gruppe ein. Gruppe C führt der Fahrer mit der zweitbesten Zeit in der schnellsten Qualifying-Gruppe an. Dahinter folgen die Piloten auf Platz vier, sechs, acht, usw. in seiner Gruppe. An der Spitze der Gruppen B und D stehen die beiden schnellsten Fahrer aus der Qualifying-Gruppe mit der zweitschnellsten Gesamtzeit.

Jede dieser vier Gruppen tritt in den am Samstag und Sonntag stattfindenden Zwischenläufen über eine Distanz von zwölf Runden gegeneinander an. Die Startplätze für das Finalrennen werden über ein Punktesystem ermittelt. So erhält der Sieger eines „Heats“ null Punkte, der zweitplatzierte Fahrer zwei Zähler, usw. Der Fahrer mit den wenigsten Punkten startet von der Poleposition ins DELL Formel BMW Weltfinale 2006.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten