Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.10.2006, 15:07     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
DANCE 2006 - 10. Internationales Festival des zeitgenössischen Tanzes in München.

München. Vom 28. Oktober bis zum 12. November steht München mit der Tanzbiennale DANCE zum zehnten Mal im Zeichen des internationalen, zeitgenössischen Tanzes. Unter dem Motto „Körper Sphären“ tanzen 15 hochkarätige Kompanien aus aller Welt in verschiedenen Spielstätten in München und hinterfragen auf sinnliche Art und Weise unser Weltbild. Zu den Aufführungsorten gehören unter anderem der Gasteig, die Muffathalle sowie das neue Verwaltungsgebäude der Akademie der Bildenden Künste, welches vom Wiener Architektenbüro Coop Himmelb(l)au entworfen wurde, die auch das Konzept der im Frühjahr 2007 zu eröffnenden BMW Welt geschaffen haben.

Das alle zwei Jahre stattfindende Festival hat sich längst als Plattform für innovative Projekte aus aller Welt etabliert und genießt einen internationalen Ruf. Die bedeutendsten Choreografen und Tänzer aus aller Welt machen DANCE zu einem Schaufenster der zeitgenössischen Tanzszene. Der Festival Titel „Körper Sphären“ verspricht ungewohnte Perspektiven der Wahrnehmung: die Tänzer „bringen unser Weltbild auf den sinnlichen Prüfstand und fragen nach den Möglichkeiten für Authentizität“ (Cornelia Albrecht, Künstlerische Leiterin DANCE 2006) angesichts der Flüchtigkeit des Augenblicks.

In diesem Jahr wartet das Festival mit vier Uraufführungen und zwei internationalen Koproduktionen auf. Der Shooting Star der Montrealer Szene, Dave St. Pierre, eröffnet DANCE mit seinem neuen Stück „Un peu de tendresse bordel de merde!“. Die Produktion „Purushartha“ von Jayachandran Palazhy war zur diesjährigen Frankfurter Buchmesse offizieller indischer Beitrag und präsentiert in München tänzerische Arbeit in einem Workshop. Zudem setzt das Festival einen Schwerpunkt auf den New Yorker Postmodern Dance und dessen Vorläufer; besonderes Augenmerk fällt dabei auf den New Yorker Happening Künstler Allan Kaprow mit einer Retrospektive im Haus der Kunst. Aber auch Münchens langjährige Beziehung zu den Tanzszenen in Spanien, Frankreich und Québec/ Kanada finden 2006 ihre Fortsetzung. Carolyn Carlson (Frankreich) und Richard Alston (England) bilden den glanzvollen Abschluss des Festivals in einem gemeinsamen Abend mit Philip Taylor, Direktor des Balletttheater München. Ausstellungen, Diskussionsforen, Workshops und Filmvorführungen runden das Programm ab.

DANCE wird von der Landeshauptstadt München veranstaltet. Mitveranstalter ist der Spielmotor e.V., eine Initiative der Landeshauptstadt München und der BMW Group. In dieser knapp dreißigjährigen Partnerschaft nimmt die BMW AG ihre gesellschaftliche Verantwortung am Standort München wahr und bemüht sich um eine Förderung zeitgenössischer, grenzüberschreitender Projekte unterschiedlichen künstlerischen Ausdrucks.


Weitere Informationen:
Karten erhältlich bei München Ticket (Tel. 089 / 54818181) im Rathaus, am Hauptbahnhof und im Olympia Eissportzentrum, an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse.

www.dance2006.de
www.spielmotor.de
www.bmwgroup.com/kultur
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten