Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.10.2006, 11:54     #3
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.177

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Mehr Raum, mehr Stil, mehr Sport. Das Interieurdesign.

Der Innenraum des neuen MINI ist das Ergebnis einer wahren Designrevolution. Alle Bereiche der Interieurgestaltung wurden davon erfasst. Entsprechend umfangreich und vielfältig ist das Ergebnis: erweiterte Ausstattung, optimierte Ergonomie, größeres Platzangebot, hochwertigere Materialien und eine Verarbeitungsqualität, die bis ins kleinste Detail dem Premium-Anspruch des neuen MINI entspricht. „Wir haben uns beim Innenraum für eine Designrevolution entschieden, um den sportlichen und maskulinen Charakter und den technischen Fortschritt des neuen MINI stärker zu betonen“, erläutert MINI Chefdesigner Gert Hildebrand.

Die hohe Schulterlinie der Karosserie erzeugt im Innenraum des neuen MINI eine sportliche Cockpitatmosphäre. Das optische Gesamtbild wurde auf wenige klare Formen konzentriert. Auch damit wird der neue, markantere Charakter des Interieurs betont. Mit weniger Instrumenten werden mehr Funktionalitäten realisiert. Ein klares Plus ist – trotz der nur um rund 60 Millimeter gewachsenen Außenabmessungen – auch beim Raumgefühl im neuen MINI zu verzeichnen. „Die Designentwicklung hatte das Ziel, ein maximales Auto auf minimalem Raum zu entwerfen“, erklärt MINI Interieurdesigner Marc Girard. Mit der schlanken Mittelkonsole wurde zusätzliche Beinfreiheit für Fahrer und Beifahrer gewonnen. Auch die horizontale Gliederung der Armaturentafel unterstreicht die Großzügigkeit des Innenraums. Außerdem betonen die weit außen platzierten runden Belüftungsdüsen die Breite des Armaturenträgers. Sie betonen die horizontale Ausrichtung des Cockpits und schaffen zugleich als Bindeglied einen klaren Übergang zu den Türverkleidungen.

Exzellente Ergonomie und leichte Bedienung.

Bei der Anordnung der Instrumente im Cockpit legten die Entwickler größten Wert auf die einfache und ergonomisch sinnvolle Handhabung. Alle Bedienelemente sind hierarchisch in Abhängigkeit von der Zugriffshäufigkeit und -notwendigkeit angeordnet.

Zentraler Blickpunkt bleibt das kreisrunde „Center Speedo“, das gründlich neu interpretiert daherkommt. Es ist größer geworden, tritt prägnanter hervor und unterstreicht die Cockpitatmosphäre an Bord des neuen MINI. Neben der analogen Geschwindigkeitsanzeige sind im Center Speedo erstmals die Audioanlage sowie die optionalen Entertainment- und Navigationsfunktionen integriert. Einzigartig ist die Tempoanzeige, die alle anderen Funktionen wie ein umlaufender Ring umgibt. Durch die hohe Position der Einheit lassen sich die Funktionstasten ergonomisch optimale bedienen, das Display wurde mittig im Zentralinstrument positioniert.

Einzigartig: Center Speedo und Toggles.

Die horizontal ausgerichtete Struktur des Cockpits findet sich auch in der Anordnung der Bedienelemente wieder, die unterhalb des Center Speedo im Center Stack zusammengefasst sind. MINI spezifisch sind darüber hinaus die senkrecht angeordneten Drehschalter der Lüftung, die zwei in den Sockel der Mittelkonsole integrierten Cupholder sowie die dem Motorsport entlehnten Toggles. Beim neuen MINI sind diese Schalter, die unter anderem zur Aktivierung von Fensterhebern und Zentralverriegelung dienen, größer geworden. Erstmals finden sich auch im Dachhimmel Toggles. So entspricht auch die Schiebedachbetätigung dem MINI typischen Stil.

Ähnlich wie im Motorsport liegt der Drehzahlmesser direkt hinter dem Lenkrad im Blickfeld des Fahrers. Für den schnellen Überblick befinden sich in dessen Display auch eine zusätzliche digitale Geschwindigkeitsanzeige und der Bordcomputer.

Den herkömmlichen Zündschlüssel ersetzt im neuen MINI ein kreisrund im MINI Stil gestalteter elektronischer Signalgeber. Sobald er in den Aufnahmeschacht neben dem Lenkrad eingeschoben wird, kann der Motor mit einem Druck auf den Start/Stop-Knopf angelassen werden. Mit dem optionalen Komfortzugang kann der Signalgeber dabei sogar in der Tasche bleiben. Zum Öffnen und Starten muss er sich lediglich am, beziehungsweise im Fahrzeug befinden.

Genuss pur für alle Sinne.

Die Begegnung mit dem neuen MINI ist ein Erlebnis, das nicht allein mit Augen und Ohren wahrgenommen wird. Besonders im Interieur finden sich zahlreiche Elemente, die den Tast- und Geruchssinn ebenso intensiv ansprechen. „Die Haptik, also der Eindruck, der entsteht, wenn man ein Material anfasst, ist extrem wichtig“, bekräftigt MINI Material- und Farbdesignerin Annette Baumeister. Besonders hochwertige Materialien, klare Strukturen sowie die feine Narbung der Kunststoffoberflächen bringen den hohen Qualitätsanspruch zum Ausdruck. Die einzelnen Flächen und Blenden wurden bewusst klein gehalten, Zierringe besonders filigran gestaltet, um die Liebe zum Detail und die Wertigkeit des verwendeten Materials zu unterstreichen.

Auch in den Türverkleidungen zeigt sich die Formensprache der „Circular Elements“ in Kombination mit horizontalen Strukturen. Das elliptische Hauptelement der Verkleidung reicht nun bis in den Fondbereich hinein. Die Ellipse rahmt die leicht wirkende Armauflage, eine Türtasche sowie die runden Türöffner ein.

Die Farbpalette für die Verkleidungen umfasst die Töne Carbon Black, Gotham Grey, Tuscan Beige und Redwood Red zur Wahl, je nach Kundenwunsch in Harmonie oder im spannenden Kontrast zur jeweiligen Karosseriefarbe und Dekorvariante. Die Armaturentafel des neuen MINI besteht aus zwei horizontal gegliederten Sektionen, zwischen denen eine Dekorfläche liegt. Die Kunststoffoberflächen verfügen über eine besonders feine Narbung, mit der die Wertigkeit des Materials hervorgehoben wird.

Authentisch und hochwertig: Materialien in Premium-Qualität.

Mit unterschiedlichen Sitzbezügen wird zwischen MINI Cooper und MINI Cooper S differenziert. Effektgarn-Nähte verstärken beim betont puristisch gehaltenen Basisstoff des MINI Cooper die Lifestyle-Atmosphäre. Bei den Sitzbezügen des MINI Cooper S werden dagegen „Checks“, die Schachbrettmuster der Zielflagge im Rennsport, als graphisches Element eingesetzt. Der dafür verwendete Stoff „Cloth Checkered“ betont die Sportlichkeit des MINI Cooper S. Alternativ steht ein klassischer „Pin-Stripe“-Stoff zur Verfügung, der eine elegante und feine Weboptik mit in vier Farbvarianten erhältlichem Leder auf den Seitenwangen der Sitze kombiniert. Klassische Nadelstreifen-Anzüge lieferten das Vorbild für diesen besonders hochwertigen Stoff.

Die breite Palette von Stoffen, Ledervarianten, Innenraumfarben, Verkleidungen und Dekormaterialien bietet jedem MINI Besitzer die Möglichkeit, sein Fahrzeug ganz nach dem persönlichen Geschmack zu individualisieren. Das Ambiente, das er an Bord seines Fahrzeugs schaffen kann, reicht von hochwertiger Eleganz über betonte Sportlichkeit bis hin zu ausgeprägter Extravaganz. Unabhängig von der bevorzugten Nuancierung kommen Premium-Qualität und Liebe zum Detail in jedem neuen MINI klar zum Ausdruck.

Durch die optionale Colour Line kann das Cockpit sehr individuell gestaltet werden. Farbakzente in den unteren Elementen der Armaturentafel setzen sich bis in die Türverkleidungen fort und können besonders wirkungsvoll mit den für die Dekorfläche angebotenen Materialen kombiniert werden. Die Colour Line ist in den fünf Farbtönen Dark Grey, Cream White, Pacific Blue, Rooster Red und Mellow Yellow verfügbar, für die Dekorfläche stehen neben den für den MINI Cooper und den MINI Cooper S jeweils serienmäßigen Ausführungen vier exklusive Varianten zur Auswahl: glänzend schwarzer Pianolack, dunkelbraun gemasertes Eichenholz, gebürstetes Aluminium sowie eine feine Glanzoberfläche, die von der Struktur flüssigen Metalls inspiriert wurde . Ausdruck des authentischen Premium-Charakters des neuen MINI ist die Verwendung von Naturholz und massivem Aluminium. Auf der Beifahrerseite können auf Wunsch ein geschlossenes Ablagefach oder ein CD-Wechsler in die Dekorfläche integriert werden.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten