Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.10.2006, 11:22     #64
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
BMW Sauber F1 Team - GP China - Qualifikation

Wetter: anfangs Regen, dann abtrocknende Strecke, 20-23°C Luft, 22-23°C Asphalt

Shanghai (CHN). Zum sechsten Mal insgesamt und zum dritten Mal in Folge hat sich das BMW Sauber F1 Team mit beiden Autos unter den schnellsten Zehn qualifiziert. Nick Heidfeld belegte im Qualifying zum Großen Preis von China Platz acht, Robert Kubica wurde am Samstag in Shanghai Neunter.

Nick Heidfeld:
BMW Sauber F1.06-04/BMW P86
Qualifying: 8., 1.46,053 min (3. Training: 13., 1.43,216 min)

Platz acht ist ein gutes Ergebnis. Vor dem Qualifying hatte ich nicht wirklich geglaubt, dass wir es hier unter die schnellsten Zehn schaffen. Aber dann lief es sehr gut. Uns kam auch das Wetter entgegen. Im Regen bieten die Michelin-Reifen einen Vorteil. Im zweiten und allgemein schnellsten Qualifying-Abschnitt war ich Vierter. Von daher hatte ich mir für die Schlussphase sogar noch etwas mehr erhofft. Dann trocknete die Strecke aber immer mehr ab, und das kam unserem Auto nicht entgegen. Wichtig ist, dass wir mit beiden Autos in den Top-Ten sind und die Toyota, unsere direkten Verfolger in der WM, weit hinten stehen.

Robert Kubica:
BMW Sauber F1.06-09/BMW P86
Qualifying: 9., 1.46,632 min (3. Training: keine Zeit)

Ich habe mich jetzt an meinem vierten GP-Wochenende zum vierten Mal in den Top-Ten qualifiziert. Es war ein gutes Qualifying, speziell nachdem wir heute Morgen ein kleines Problem am Auto hatten und ich nicht fahren konnte. Meine Streckenerfahrung hier beschränkt sich auf zwei Mal eine Hand voll Runden am Freitag. Die Bedingungen waren nicht einfach, weil sie so schwankten. Es war schwierig, die richtige Linie zu finden. Jedenfalls lief mein erstes Qualifying hier nicht schlecht für mich. Morgen einen weiteren Podiumsplatz zu erwarten, wäre nicht realistisch. Wir werden sehen, wie die Rennbedingungen sind und hoffentlich in die Punkte fahren.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
Wir freuen uns über dieses Ergebnis. Zum sechsten Mal haben beide Fahrer ihr Auto in den dritten Qualifying-Durchgang gebracht, zum dritten Mal in Folge ist dies gelungen. Natürlich war das Qualifying stark durch das Wetter und damit durch die Reifenwahl und den richtigen Zeitpunkt der Reifenwechsel geprägt. Auch hier hat die Mannschaft gut gearbeitet. Wir glauben, dass wir mit den Startpositionen acht und neun eine sehr gute Ausgangsbasis für das Rennen haben.

Willy Rampf (Technischer Direktor):
Wir haben den guten Eindruck der vergangenen Rennen bestätigt. Auch unter nassen Bedingungen haben wir beide Fahrzeuge sicher in den dritten Durchgang des Qualifyings gebracht. Es ist uns gelungen, auch bei diesen Verhältnissen beim Setup einen guten Kompromiss zu finden. Schließlich können morgen im Rennen ähnliche Bedingungen herrschen wie im Qualifying. Mit den Startplätzen acht und neun und unserer Strategie können wir optimistisch ins Rennen gehen.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten