Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.09.2006, 19:22     #6
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.177

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Die Schalt- und Automatikgetriebe: Reaktionsschnell und komfortabel.

• Sechsgang-Handschaltung oder -Automatik
• Neue Automatik mit einzigartiger Schaltdynamik und Effizienz.
• Kurze Reaktionszeit optimiert die Beschleunigung.


Alle Varianten des neuen SAV-Modells, mit Ausnahme des BMW X3 3.0sd, sind serienmäßig mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe ausgestattet. Beim stärksten Modell der Baureihe übernimmt eine neue Sechsgang- Automatik die Schaltarbeit. Automatikgetriebe mit Steptronic Funktion, also der Möglichkeit, die Gänge individuell per Hand anzuwählen, sind optional auch für alle anderen Versionen erhältlich.

Getriebeabstufung steigert die Effizienz.

Die Abstufung der Handschaltgetriebe ist eng auf die Leistungscharakteristik des jeweiligen Motors abgestimmt. So fungiert zum Beispiel bei den Dieselmotoren des BMW X3 3.0d (160 kW/218 PS) und des BMW X3 2.0d (110 kW/150 PS) der sechste Gang nicht als Schongang. In der höchsten Fahrstufe wird vielmehr die Höchstgeschwindigkeit erreicht. Bei den Benzinmotor-Varianten BMW X3 3.0si (200 kW/272 PS), BMW X3 2.5si (160 kW/218 PS) und BMW X3 2.0i (110 kW/150 PS) hingegen ist die höchste Übersetzungsstufe jeweils als drehzahlreduzierender und damit verbrauchsmindernder Schongang ausgelegt. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei diesen Modellvarianten im fünften Gang erreicht. Durch den Einsatz eines speziellen Getriebeöls und durch eine komplette Schmutzab- deckung der Hauptlager wird ein Wechsel des Öls überflüssig und die Lebensdauer des Getriebes ohne Wartungsaufwand verlängert.

Im Top-Modell der Baureihe, dem BMW X3 3.0sd, gehört die neue Sechsgang-Automatik zur Serienausstattung. Dieses neu entwickelte Automatikgetriebe wurde speziell für die Kombination mit leistungsstarken Motoren ausgelegt. Die automatische Wahl der in verschiedenen Situationen jeweils richtigen Fahrstufe erledigt die Automatik blitzschnell und präzise. Sie leistet damit nicht nur einen Beitrag zum Komfort, sondern trägt auch ihren Teil zur Fahrdynamik des BMW X3 3.0sd bei. Außerdem sorgt sie durch den Einsatz einer neuen Wandlertechnik mit integriertem Torsionsdämpfer für einen im Vergleich zu den bislang verwendeten Sechsgang-Stufenautomaten deutlich reduzierten Kraftstoffverbrauch. Der Verbrauchsvorteil, der gegenüber herkömmlichen Automatikgetrieben erzielt werden kann, beläuft sich beim Top-Modell der Baureihe auf sechs Prozent im EU-Zyklus.

Automatik: Schalt- und Reaktionszeit um 50 Prozent verkürzt.

Eine neue Wandlertechnik und eine besonders leistungsfähige Software reduzieren die Reaktions- und Schaltzeiten gegenüber herkömmlichen Automatikgetrieben um bis zu 50 Prozent. Dank einer direkten Zielgangfindung nimmt auch das Überspringen einer oder mehrerer Fahrstufen beim Zurückschalten keine zusätzliche Zeit in Anspruch.

Die leistungsfähige Steuerungselektronik des Automatikgetriebes überprüft permanent die Gaspedalstellung. Sie registriert auch die Intensität des Drucks, den der Fahrer aufs Gaspedal ausübt, und ermittelt so, ob und in welchem Maße Beschleunigung gewünscht wird. Gleichzeitig erkennt die Steuerung mittels Abruf von Daten über die Geschwindigkeit, die Motordrehzahl und den Lenkwinkel auch den aktuellen Fahrzustand. Berücksichtigt wird außerdem, ob sich das Fahrzeug gerade in Bergauf- oder Bergabfahrt befindet. Aus dieser Vielzahl von Kriterien errechnet die Elektronik mit ihrer besonders leistungsfähigen Software, welche Fahrstufe unter den aktuellen Gegebenheiten die richtige ist, um die Anforderungen des Fahrers zu erfüllen.

Neue Wandlertechnik bringt Motorleistung zur Geltung.

Das neue Sechsgang-Automatikgetriebe des BMW X3 3.0sd vermittelt ein ungewohnt dynamisches Fahrerlebnis – nicht nur aufgrund seiner hohen Spontaneität und Präzision, sondern auch mit seiner direkten Motoranbindung. Es lässt die Leistung der Antriebseinheit noch deutlicher zur Geltung kommen. Um dies zu erreichen, stehen Motor und Automatikgetriebe intensiver denn je miteinander in Verbindung. Das gilt nicht allein für die vernetzte elektronische Steuerung, sondern auch für die mechanische Verbindung zwischen beiden Aggregaten. Eine neue Drehmomentwandler- technik mit integriertem Torsionsdämpfer ist ursächlich für den agilen Fahreindruck verantwortlich. Dabei verzichtet die neue Wandlertechnik in nahezu allen Fahrsituationen auf unnötigen und zu Leistungsverlust führenden Schlupf.

Direkte Motoranbindung reduziert den Verbrauch.

Die Wandlerkupplung wird unmittelbar nach dem Anfahren geschlossen. Auf diese Weise gewährleistet die Sechsgang-Automatik eine direkte Motoranbindung, der Fahreindruck entspricht dem Charakter der Kraftübertragung bei handgeschalteten Fahrzeugen. Mit dieser außergewöhnlichen Schaltdynamik und der direkten Motoranbindung unterstützt das neue Sechsgang-Automatikgetriebe den sportlich- aktiven Umgang mit dem BMW X3 3.0sd. Ebenso erleichtert es das komfortable, entspannte und zugleich verbrauchsgünstige Cruisen bei niedrigen Drehzahlen.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten