Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.09.2006, 19:20     #5
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
Die Motoren: Durchzugskraft mit höchster Effizienz.

• Neue Sechzylinder-Benzinmotor-Generation
• Vollaluminium-Dieselmotoren mit Piezo-Injektoren.
• Sechszylinder-Top-Diesel mit VTT und 210 kW/286 PS.


Drei Benzinmotoren und drei Dieselaggregate stehen für den neuen BMW X3 zur Auswahl. Bei der Entwicklung legten die Ingenieure besonderen Wert auf mehr Leistung, ein höheres Drehmoment, ein reduziertes Gewicht und eine gesteigerte Effizienz. Die Leistungscharakteristik der Antriebseinheiten trägt maßgeblich zum agilen Fahrverhalten des SAV-Modells bei. Vor allem mit den Sechszylinder-Motoren setzt der BMW X3 in seinem Segment die Messlatte für Leistungsentfaltung, Effizienz und Laufkultur nochmals höher. Dabei sorgt ein Triebwerk für ein Novum im Antriebsbereich: Erstmals steht bei einem BMW Modell ein Dieselaggregat an der Spitze einer nach Leistung geordneten Motorenpalette.

Der neue BMW X3 3.0sd wird vom sportlichsten Sechszylinder-Dieselmotor der Welt angetrieben. Der neu entwickelte 3,0 Liter-Motor mit Variable Twin Turbo (VTT) Technologie, Vollaluminium-Kurbelgehäuse und einer Common- Rail-Direkteinspritzung der neuesten Generation leistet jetzt 210 kW/286 PS. Zweiter Vertreter aus der Reihe der neuen Sechszylinder-Dieselantriebe ist der 160 kW/218 PS starke Motor des BMW X3 3.0d. Auch bei diesem Aggregat kommen ein Aluminium-Kurbelgehäuse und die Direkteinspritzung mit Piezo-Injektoren zum Einsatz. In ebenfalls zwei Varianten hält die neue Generation der Reihensechszylinder-Benzinmotoren mit Magnesium- Aluminium-Verbundkurbelgehäuse Einzug ins SAV-Segment. Der 3,0 Liter- Motor des BMW X3 3.0si kommt auf 200 kW/272 PS, der Antrieb des BMW X3 2.5si mobilisiert 160 kW/218 PS aus einem Hubraum von 2,5 Litern. Als Einstiegsvariante dient darüber hinaus sowohl bei den Benzinern als auch bei den Dieselmotoren jeweils ein Vierzylinder.

Überragende Durchzugskraft mit Variable Twin Turbo.

Die überragende Leistung des neuen Dieselmotors im BMW X3 3.0sd wird mit Hilfe der VTT-Technologie realisiert. BMW hat dieses auch als Stufenaufladung bezeichnete System im Jahre 2004 als weltweit erster Hersteller im BMW 535d eingeführt. Im Vergleich zu der Antriebseinheit dieses Modells wurde die Leistung des neuen Top-Diesels nochmals um 10 kW/14 PS gesteigert. Bewirkt wurde dies mit Modifikationen am Einspritzsystem und an der Abgasanlage. Außerdem steigern neue Leitschaufeln für die beiden Lader den Wirkungsgrad des VTT-Systems. Am Funktionsprinzip der VTT-Aufladung hat sich jedoch nichts geändert. Im unteren Drehzahlbereich entfaltet zunächst ein kleiner, mit steigendem Leistungsbedarf dann zusätzlich ein größerer Lader seine Wirkung. Diese Kombination, die von einer besonders leistungsfähigen Motorelektronik gesteuert wird, garantiert eine in jeder Fahrsituation überzeugende Kraftentfaltung. Schon bei niedrigen Drehzahlen wird spürbar Ladedruck aufgebaut, weil der kleine Lader dank seines geringen Trägheitsmoments spontan anspringt und Ansaugluft verdichtet.

Nachdrücklichen Leistungsschub spürt der Fahrer folglich schon im niedertourigen Bereich knapp oberhalb der Leerlaufdrehzahl. Der große Lader unterstützt zunächst als Vorverdichter die Wirkung des kleinen Laders, doch bereits zwischen 1750 und 2 250 min–1steht das maximale Drehmoment von 580 Nm (+ 20 Nm gegenüber dem Vorgängermotor) zur Verfügung. Seine Höchstleistung erreicht der Motor bei einer für Dieselaggregate ungewöhnlich hohen Drehzahl von 4 400 min–1, sein Drehzahllimit ist sogar erst bei 5 070 min–1erreicht.

Leicht und stark: Der erste Vollaluminium-Diesel seiner Klasse.

Auch beim Leistungsgewicht setzt der neue 3,0 Liter-Dieselmotor Bestmarken. Als erster Vollaluminium-Diesel seiner Leistungsklasse bringt er nur 208 Kilogramm auf die Waage. Für die Fahrpraxis bedeutet dies einen deutlich spürbaren Gewinn an Dynamik und Agilität. Der serienmäßig mit einem Sechsgang-Automatikgetriebe ausgestattete BMW X3 3.0sd beschleunigt in 6,6 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h. Trotz dieser dynamischen Fahreigenschaften begnügt sich der Top-Diesel mit einem im EU-Testzyklus ermittelten Durchschnittsverbrauch von 8,7 Litern Diesel je 100 Kilometer.

Für vorbildliche Emissionswerte sorgt ein motornah positionierter Partikelfilter der neuesten Generation in Kooperation mit einem im selben Gehäuse untergebrachten Oxidationskatalysator. Diese Reinigungseinheit erreicht bereits unmittelbar nach dem Start des Motors ihre Betriebstemperatur und erzielt daher bereits frühzeitig ihre optimale Wirkung. Der neue Partikelfilter arbeitet wartungsfrei und regeneriert sich selbsttätig, ohne dass dies vom Fahrer bemerkt wird.

Piezo-Injektoren fördern Effizienz und Laufruhe.

Mehr Kraft, weniger Gewicht – diese Fitness wurde durch eine Vielzahl von Innovationen erzielt, die nicht nur das Kurbelgehäuse und das Aufladesystem, sondern auch das Einspritzsystem und die Abgasanlage betreffen. Das neue Einspritzsystem mit präzise agierenden Piezo-Injektoren sorgt mit einem Druck von maximal 1600 bar für eine schnelle Brennraumfüllung und damit Leistungssteigerung. Die besonders feine Zerstäubung des Kraftstoffs optimiert zudem den Verbrennungsvorgang. Wird das Gaspedal betätigt, reagiert das Piezo-Element des Injektors verzögerungsfrei auf den elektrischen Impuls zur Auslösung des Einspritzvorgangs, wobei der Öffnungsgrad der Düsennadel exakt gesteuert wird. Somit werden die Einspritzmengen präzise dem jeweiligen Leistungsbedarf angepasst. In der Praxis bedeutet dies nicht nur mehr Effizienz, auch die Akustik und die Laufruhe des Sechszylinder-Diesels sind deutlich verbessert.

Hinzu kommt eine neue zweistufige Abgasanlage, die deutlich weniger Gegendruck erzeugt als herkömmliche Systeme. Alle Maßnahmen zusammen ergeben einen über den gesamten Drehzahlbereich hinweg spürbaren Leistungszuwachs.

Neue Diesel-Generation mit attraktiven Varianten.

Mit deutlichen Fortschritten in allen Bereichen zeigen die Diesel-Spezialisten von BMW einmal mehr das Potenzial des Reihensechszylinders auf. Dieses Bauprinzip garantiert nicht nur eine für BMW typische Agilität und Dynamik sowie eine hohe Laufkultur, sondern kombiniert diese Vorzüge mit vorbildlicher Wirtschaftlichkeit. Der hohe Entwicklungsstand zeigt sich auch beim zweiten für den neuen BMW X3 verfügbaren 3,0 Liter-Diesel. Auch bei dieser Motorvariante kommen die Common-Rail-Direkteinspritzung mit Piezo-Injektoren und das Vollaluminium-Kurbelgehäuse zum Einsatz. Die Antriebseinheit des BMW X3 3.0d verfügt darüber hinaus über den identischen Hubraum von 2 993 Kubikzentimetern, anstelle eines Twin Turbos sorgt jedoch ein einzelner Lader für eine leistungsfördernde Luftzufuhr in den Brennräumen.

Auch damit ist für eine eindrucksvolle Kraftentfaltung gesorgt. Das Auflade- system mit variabler Turbinengeometrie (VTG) ermöglicht eine an die jeweilige Leistungsanforderung und Fahrsituation angepasste Wirkungsweise. Der Motor des BMW X3 3.0d leistet 160 kW/218 PS und stellt sein maximales Drehmoment von 500 Nm zwischen 1750 und 2 750 min–1zur Verfügung. Souveräne Durchzugskraft schon bei niedrigen Drehzahlen ist daher auch beim BMW X3 3.0d garantiert. Den Spurt von null auf 100 km/h absolviert er in 7,4 Sekunden, seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei 210 km/h. Mit der optional ab Werk lieferbaren Bereifung der Geschwindigkeitsklasse V lässt sich das Maximaltempo auf 220 km/h erhöhen. Mit einem Durchschnittsverbrauch nach EU-Zyklus von 7,9 Litern Diesel je 100 Kilometer beweist der BMW X3 3.0d eine vorbildliche Effizienz. Für die Abgasreinigung sorgt auch bei dieser Modellvariante serienmäßig ein motornah angeordneter Partikelfilter.

Effiziente Basismotorisierung: Der Vierzylinder-Diesel.

Auch im Bereich der Vierzylinder-Dieselmotoren weisen die von BMW entwickelten Triebwerke besonders große Attraktivität auf. Sie kombinieren Durchzugskraft mit höchster Effizienz. Der für den neuen BMW X3 angebotene Basisantrieb bringt die Tugenden moderner Dieselmotoren eindrucksvoll zur Geltung. Im neuen BMW X3 2.0d erzeugt der 2,0 Liter- Vierzylinder-Dieselmotor mit Common-Rail-Einspritzung eine Leistung von 110 kW/150 PS. Im Drehzahlbereich zwischen 2 000 und 2 500 min–1 erreicht dieser Antrieb sein maximales Drehmoment von 330 Nm. Für die Beschleunigung von null auf 100 km/h benötigt der BMW X3 2.0d 10,2 Sekunden, seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 198 km/h. Bestmarken auf dem Gebiet der Wirtschaftlichkeit setzt der neue BMW X3 2.0d mit einem im EU-Testzyklus ermittelten Durchschnittsverbrauch von 7,2 Litern je 100 Kilometer. Wie bei den anderen Dieselmotoren auch gehört beim Vierzylinder ein Partikelfilter zur serienmäßigen Ausstattung.

Benzinmotoren: Mehr Leistung, weniger Gewicht, hohe Effizienz.

Neben den drei Diesel-Aggregaten stehen für den neuen BMW X3 auch drei Benzinmotoren zur Verfügung: zwei Reihensechszylinder-Motoren mit 3,0 beziehungsweise 2,5 Litern Hubraum sowie ein 2,0 Liter-Vierzylinder.

Die beiden Reihensechszylinder gehören zur neuen Generation von Benzinmotoren, die sich mit der für BMW typischen Drehfreude und Laufruhe sowie mit einem außergewöhnlich geringen Gewicht und vorbildlicher Effizienz auszeichnen. Beide Antriebseinheiten sind mit einem Magnesium- Aluminium-Verbundkurbelgehäuse und der variablen Ventilsteuerung VALVETRONIC ausgestattet. Mit dem Einsatz des besonders leichten Werkstoffs Magnesium für das Kurbelgehäuse hat BMW eine grundlegend neue Technologie entwickelt, die bei gleichem Stichmaß und Hubraum zu einer im Vergleich zum Vorgängermotor signifikanten Gewichtsreduzierung führt. Mit einem Gewicht von nur 165 Kilogramm tragen die beiden Sechszylinder-Motoren nicht nur zur Wirtschaftlichkeit, sondern auch zur ausgewogenen Achslastverteilung und damit zur Agilität und Fahrdynamik des neuen BMW X3 bei.

Die von BMW entwickelte VALVETRONIC regelt die Motorleistung durch stufenloses Variieren der Öffnungszeiten der Einlassventile. Durch diese drosselfreie Laststeuerung wird der Verbrauch deutlich reduziert und zugleich das Ansprechverhalten des Motors optimiert. Gesteuert wird dieser Vorgang abhängig von der Gaspedalstellung über einen zentralen Stellmotor, eine Exzenterwelle und einen Zwischenhebel.

Neue Reihensechszylinder-Motoren mit 3,0 und 2,5 Litern Hubraum.

Die leistungsstärkste Version der neuen Sechszylinder-Generation treibt den neuen BMW X3 3.0si an. Die Leistung dieses Motors erreicht nunmehr den Wert von 200 kW/272 PS (+ 30 kW/41 PS gegenüber dem Vorgängermotor) erreicht. Das maximale Drehmoment beträgt 315 Nm und steht im breiten Drehzahlbereich 2 500 und 4 000 min–1zur Verfügung. Der neue BMW X3 3.0si beschleunigt in nur 7,4 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h beziehungsweise 232 km/h mit der optional ab Werk lieferbaren Bereifung der Geschwindigkeitsklasse V. Mit einem Durchschnittsverbrauch im EU-Zyklus von 10,1 Litern je 100 Kilometer bietet er eine für diese Leistungsklasse vorbildliche Wirtschaftlichkeit.

Eindrucksvolle Leistungswerte kann auch der 2,5 Liter große Reihensechs- zylinder vorweisen. Die Antriebseinheit des neuen BMW X3 2.5si mobilisiert eine Leistung von 160 kW/218 PS (+ 19 kW/26 PS) und erzeugt ein maximales Drehmoment von 250 Nm, das zwischen 2 750 und 4 250 min–1 anliegt. Kraft und Drehfreude des neuen 2,5 Liter-Motors spiegeln sich in den Fahrleistungen wider. Der neue BMW X3 2.5si erreicht die 100-km/h-Marke aus dem Stand innerhalb von 8,6 Sekunden, seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 210 km/h beziehungsweise 221 km/h bei Verwendung der optional verfügbaren Bereifung der Geschwindigkeitsklasse V. Dabei beschränkt sich der durchschnittliche Kraftstoffkonsum nach EU-Zyklus auf 9,9 Liter je 100 Kilometer.

Attraktive Basis: Vierzylinder mit VALVETRONIC und Bi-VANOS.

Auch bei den Benzinmotoren bietet BMW als Einstiegsvariante ein Vierzylinder-Aggregat an. Der 2,0 Liter-Motor des neuen BMW X3 2.0i verfügt neben der variablen Ventilsteuerung VALVETRONIC auch über die stufenlose Nockenwellenverstellung Bi-VANOS und die schaltbare Sauganlage DISA. Die anspruchsvolle Antriebstechnik macht den 2,0 Liter-Motor zu einer Ausnahmeerscheinung in seiner Klasse. Hinsichtlich Laufkultur und Kraftentfaltung erreicht er ein für Vierzylinder-Antriebe einzigartiges Niveau.

Mit einer Leistung von 110 kW/150 PS und einem maximalen Drehmoment von 200 Nm bei 3 750 min–1bietet auch der Vierzylinder die Gewähr für Fahrspaß. Der neue BMW X3 2.0i beschleunigt in 11,5 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Spitze von 198 km/h. Auch im Bereich der Wirtschaftlichkeit kommt das hohe technische Niveau des Motors zum Tragen. Sein Durchschnittsverbrauch nach EU-Zyklus beläuft sich auf 9,3 Liter je 100 Kilometer.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten