Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.08.2006, 15:25     #17
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
WTCC - Läufe 13 & 14 - Brünn - Vorschau

FIA World Touring Car Championship (WTCC) 2006
Läufe 13 & 14 - 02./03. September 2006 - Vorschau

Tourenwagen-WM feiert Comeback in Tschechien.


München, 28. August 2006. Die Zeit der Überseerennen ist für die BMW Länderteams in der FIA World Touring Car Championship (WTCC) zunächst einmal vorüber. Nach Rennen in Brasilien und Mexiko kehrt die Serie am kommenden Wochenende nach Europa zurück, um in Brünn die Läufe 13 und 14 auszutragen.

Bereits 1987 war die Tourenwagen-WM auf dem tschechischen Rundkurs zu Gast. Damals wie heute zählen die BMW Piloten im "Automotodrom Brno" zu den Favoriten. Doch müssen sie sich erneut gegen starke Konkurrenten behaupten. In der Meisterschaft geht es weiterhin spannend zu, was ein Blick auf den aktuellen WM-Stand verdeutlicht. Lediglich neun Punkte trennen in der Fahrerwertung die sechs bestplatzierten Piloten.

Andy Priaulx (GBR) vom BMW Team UK reist mit 46 Punkten als Zweiter der Fahrerwertung hinter James Thompson (GBR/SEAT/49Punkte) nach Brünn. BMW Team Germany Fahrer Dirk Müller (Burbach) belegt mit 40 Punkten Rang sechs. Beide Piloten haben auf der 5,403 Meter langen Strecke die Chance, die WM-Führung für BMW zurückzuerobern. Allerdings wird das Duo sein ganzes Können aufbieten müssen, will es sich auf dem verwinkelten Rundkurs in die Siegerliste eintragen: Priaulx geht mit 60 Kilogramm Zusatzgewicht an den Start, Dirk Müller nimmt 65 Kilogramm an Bord seines BMW 320si WTCC. Jörg Müller (Hückelhoven), der ebenfalls für das BMW Team Germany antritt, muss mit 25 Kilogramm Zusatzgewicht antreten. Lediglich Duncan Huisman (NLD) und Alessandro Zanardi (ITA) vom BMW Team Italy-Spain gehen ohne Ballast in die beiden Sprintrennen.

Für Dirk Müller und Jörg Müller kommt die Veranstaltung in Brünn einem Heimspiel gleich. Traditionell treten viele deutsche Motorsport-Fans die Reise nach Tschechien an, wenn dort eine internationale Rennserie wie die WTCC gastiert. Während Dirk Müller in der Punktewertung näher an die Spitze rücken möchte, will sein Teamkollege nach zwei enttäuschenden Rennen in Puebla in die Erfolgsspur zurückkehren.

Dirk Müller (BMW Team Germany):
"Es ist es schön, dass die Saison nach der Sommerpause endlich in Europa weitergeht und die Rennen wieder in kürzeren Abständen stattfinden. Das Automotodrom ist kein einfacher Kurs. Er erfordert eine gute Abstimmung. Angesichts des Zusatzgewichts dürfte es schwierig werden, einen Sieg einzufahren. Ich bin aber trotzdem optimistisch, ein gutes Ergebnis zu erreichen."

Jörg Müller (BMW Team Germany):
"Brünn ist eine meiner Lieblingsstrecken. Sie bietet ein einzigartiges Layout, das man in unserem Rennkalender sonst auf keinem anderen Kurs findet. Die Strecke ist gespickt mit 90-Grad-Kurven, die flüssig zu fahren sind. Es gibt einige Rechts-Links-Kombinationen, die man vorausschauend angehen muss. Im Rennen kommt es auch immer darauf an, wie viel Gewicht man an Bord hat. Da ich in Brünn nur mit wenig Zusatzgewicht starte, ist mein Ziel ein Podiumsplatz."

Historie und Hintergrund:
Das "Automotodrom Brno" - oder der "Masaryk-Ring", wie der Kurs in Tschechien bezeichnet wird - ist zum zweiten Mal Austragungsort von Rennen der Tourenwagen-WM. Bereits 1987, als die WM ihre Premieren-Saison feierte, kämpfte dort der heutige Teamchef vom BMW Team Italy-Spain, Roberto Ravaglia, unter der Ägide von Schnitzer-Teammanager Charly Lamm auf dem legendären BMW M3 um Punkte - und sicherte sich am Ende der Saison den Titel.

Doch auch für die heutige Generation der BMW Piloten ist der Kurs kein Neuland. In Brünn fanden zwischen 2002 und 2004 sechs Läufe der Tourenwagen-Europameisterschaft statt. Vier Mal ging der Sieg an Fahrer der BMW Länderteams. Sowohl 2003 als auch 2004 waren es Priaulx und Dirk Müller, die je einen Erfolg auf der Naturrennstrecke feiern konnten. Mit einer Zeit von 2:11,903 Minuten führt Priaulx zudem die Bestenliste der schnellsten Rennrunden an.

Die Strecke in Brünn ist im diesjährigen Rennkalender der Tourenwagen-Weltmeisterschaft hinter Macau und Monza der drittlängste Kurs. Das "Automotodrom" bietet Steigungen von bis zu acht Prozent. Der tiefste Punkt, kurz vor der Start-Ziel-Geraden, liegt 73 Höhenmeter unterhalb der Boxengasse.

Besonderes Merkmal des Kurses ist die Omega-Kurve. Die Streckenführung erinnert dort an den letzten Buchstaben des griechischen Alphabets. Die längste Gerade misst 636 Meter, dazu kommen insgesamt 14 Kurven.

Die Strecke blickt auf eine mehr als 70-jährige Geschichte zurück. Ursprünglich führte das "Automotodrom" als Naturrundkurs von 29,1 Kilometer Länge von Brünn nach Prag. Im Jahr 1986 wurde die aktuelle Anlage eröffnet. Der Kurs gilt heute als einer der sichersten und interessantesten der Welt.

Brünn ist mit ca. 370.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Tschechiens und Hauptstadt der Region Südmähren. Bereits im Jahr 1021 begann die Geschichte Brünns mit der Erbauung der gleichnamigen Burg. 1243 gründete Wenzel I. die Stadt Brünn.

Bedeutende Ereignisse in der über 750 Jahre alten Stadtgeschichte waren darüber hinaus die Belagerung Brünns durch die Schweden im Dreißigjährigen Krieg sowie die Schlacht von Austerlitz, die 1805 vor den Stadttoren ausgetragen wurde. Heute ist Brünn in Tschechien vor allem als Industrie- und Universitätsstandort bekannt.

Die beiden WTCC-Rennen werden jeweils über zehn Runden ausgetragen. Dies entspricht einer Gesamtdistanz von 54,03 Kilometern. Der erste Lauf beginnt am Sonntag um 15.15 Uhr Ortszeit, Rennen zwei startet um 16.25 Uhr. Da das "Automotodrom Brno" ein Neuling im Rennkalender der WM ist, steht bereits am Donnerstag ab 16 Uhr eine 30-minütige Test-Session auf dem Programm.

Rennkalender:
2. April - Monza (ITA), 30. April - Magny-Cours (FRA), 21. Mai - Brands Hatch (GBR), 4. Juni - Oschersleben (DEU), 2. Juli - Curitiba (BRA), 30. Juli - Puebla (MEX), 3. September - Brünn (CZE), 24. September - Istanbul (TUR), 8. Oktober - Valencia (ESP), 19. November - Macau (CHN).