Thema: 3er / 4er allg. Welches Öl für M54?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.05.2002, 14:54     #1
Mario_Z3   Mario_Z3 ist offline
Junior Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 02/2002
Ort: Hunsrück / bei KH
Beiträge: 6

Aktuelles Fahrzeug:
Z3coupé 3.0i
Welches Öl für M54?

O.K. die Öldiskussion hier in den Foren ist ja recht hitzig, habe mich jetzt auch glaube ich zwei stunden lang in alle möglichen Beiträge im Archiv reingelesen.

Allerdings so richtig 'schlau' bin ich aus der Sache auch noch nicht geworden. Speziell was den Motor in meinem Auto betrifft.

Fahre nämlich den M54 (also 3.0 Benziner, ein Z3coupé3.0).

Allgemein, da ja immer auch der Einsatzzweck ‚ein wenig’ maßgebend ist....

Das Fahrzeug wird von mir das ganze Jahr über bewegt egal welches Wetter und Temperatur herrscht. Kilometerstand ist 52TKM. Fahrzeug ist jetzt knapp 1 2/3 Jahre alt. Das Fahrzeug wird recht flott bewegt (werkstatt behauptet ich würde das Auto permanent an der Leistungsgrenze fahren, und da ist was dran ;-) ). Dieses Jahr waren es auch schon knapp 40 Runden Nordschleife und halt auch so wird es hier im Hunsrück in den Haarnadelnkurven etc, ordentlich befeuert. Belege dafür: Bremsen sind in der Regel nach 15-19TKM platt, letzter Reifensatz hat 11TKM gehalten. Stadtverkehr eigentlich nie. Habe übrigens die 2 jährige anschkussgarantie (europlus) abgeschlossen), was beider wahl des öles evt. von bedeutung sein könnte.Durch die Winter bin ich ohne Probleme gekommen. Das warmfahren des Motor beachte ich peinlichst genau. Einsatzgebiet ist also recht weitreichend.

Was ab werk für ein Öl drin war weiß ich nicht genau( ich vermute 0W-40), das erste mal wurde das Öl bei 20TKM getauscht gegen ein 5W-40, die Werkstatt war der Meinung das 0W40 an den Hydrostößeln (beim M54) Geräusche verursachen würde, deswegen kein 0W40. Ich selbst konnte so was aber bisher nicht beobachten/hören. Beim nächsten Service bei 40TKM kam dann 0W40 rein, da diese Werkstatt (Hanko Koblenz) nicht negatives von diesem Öl zu berichten hat. Öl schluckt das Auto aufgrund meiner Fahrweise natürlich schon, wenn ich schätzen sollte, dann wären das jetzt so knapp 2,5l auf die 52TKM gesehen. Alle Öle waren von Castrol.

So, bei uns im Forum (also auf zroadster.com) brodelt auch in regelmäßigen abständen das Öl, bzw. die Diskussion das das 10W60 eben bei Rennsportähnlicher belastung bzw. insgesamt den Motor besser schonen würde. Soweit ich den Meinungen hier im Forum folgen kann scheint das ja auch hier die überwiegende Meinung zu sein. Die meisten fahren eben 2.8er, wo dieses Öl freigegeben ist. Aaaber...

DER KNACKPUNKT ist, das für den M54 von BMW (laut Betriebsanleitung und Werkstatt vor Ort) das 10W60 nicht freigegeben ist. Ich sag mal so, das was das Öl im Winter evt. besser ist, wiegt denke ich nicht so schwer, wie die durch meine Fahrweise verursachte Belastung. Deswegen besteht Interesse an dem 10W60.

Es bleiben aber folgende Fragen:
Darf man im M54 ein 10W60 fahren ?
Gibt es einen guten Grund nicht das 10W60 im M54 ein zusetzten?
>Evt. wegen Wechselintervallen? Oder durch den Motor selbst bedingt?
Welches Öl fahrt ihr in eurem M54?
Oder sidn die 10W60 jetzt inzwischen freigegeben ?

Wg. Der Europlus, kann man sich denke ich nicht über eine generelle nicht Freigabe von BMW nicht hinwegsetzten, da im falle eine Schadens am Motor dies dann vermutlich ein Grund ist evt. Schäden nicht zu zahlen.

Danke für antworten bereits im voraus und evt. hilfreiche Tipps.

servus MArio
__________________
servus

Mario Z3coupé3.0i - www.zroadster.com
Mit Zitat antworten