Thema: 3er / 4er allg. Spurverbreiterung an ner E46 limo?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.05.2002, 15:20     #16
PK-330Ci   PK-330Ci ist offline
Junior Guru
 
 
Registriert seit: 10/2001
Ort: D-45549 Sprockhövel
Beiträge: 3.123

Aktuelles Fahrzeug:
335i Cabrio ; Mercedes R 350 CDI L
Muss ich auch mal meine Senf dazu geben .

Natürlich steigen die Kräfte an den Achsen durch die längeren Hebelarme an. Aber wieviel? Ich denke das alle modernen Autos mit soviel Reserven konstruiert sind, daß dies nichts ausmacht.

Ich habe eher Bedenken was die Vorderachsgeometrie angeht, da es hier dann auch einen Einfluss auf Lenkkräfte und Nachlauf etc. gibt.

Aber:

Für den E46 verbaut BMW z.B. in 8 x 17" Felgen mit ET 47. Für Nachrüstfelgen in 8 x 17" ist aber z.B. Et 35 ein gängiges Maß. D.h. dies entspricht eine Spurverbreiterung (SV) von 2 x 12 mm = 24 mm pro Achse. Und hierüber wurde noch nie diskutiert.

IMHO sollte man es mit SV nicht übertreiben aber bei SV in Maßen wird sich IMHO kein höherer Verschleiß einstellen.

Es gibt ja auch die Zulassungsregelung, daß bei Spurverbreiterungen (egal ob durch Spurverbreiterungsplatten oder Räder mit geringerer ET) bis zu 2% der Spurweite kein Festigkeitsnachweis der Radaufhängung erforderlich ist. Dies sagt IMHO schon viel.

Mich persönlich wundert, daß es bei SV nur hinten zu einem schechteren Geradeauslauf kommen soll. Diese Erfahrung habe ich bei verschiedenen Autos bisher nicht gemacht und kann mir auch nicht erklären warum das so sein soll. Andererseits hat z.B. Robert323 das ja deutlich bemerkt. Wer weiß warum das so ist?

P.S. Hauptgrund für SV ist IMHO einzig und allein die Optik!

Grüße
Peter

Geändert von PK-330Ci (02.05.2002 um 15:23 Uhr)
Mit Zitat antworten