Thema: 1er E87 u.a. 120d Fazit nach knapp 10.000 km
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.07.2006, 13:03     #53
buegermedia   buegermedia ist offline
Freak
  Benutzerbild von buegermedia
 
Registriert seit: 06/2005
Ort: A-9500
Beiträge: 738

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 125d Tiefseeblau Metallic

VI-**** ;-)
Zitat:
Original geschrieben von Menu dei motori
Navi/Radioeinheit wurde gewechselt. scheint alles wieder zu gehen.
DSC/RDC ausfall nicht erklärbar. genausowenig wie PDC während der Fahrt.
Hatte die gleichen Probleme - während der Fahrt ging plötzlich die PDC an, der Schirm wechselte auf Einparkansicht, die Rückfahrscheinwerfer gingen an, egal welcher Gang drin war, das Navi hat plötzlich steif und fest behauptet ich würde mit 160 Rückwärtsfahren.
Softwareupdate rauf und gut wars.

Meiner hat jetzt 31.600 KM drauf und es sind noch 1500 bis zum Service. Deshalb werde ich die jetzt dann schnell mal verfahren. Am Freitag nächster Woche habe ich Service. Da werden dann auch die knarzenden Türdichtung ausgetauscht. Ein Problem habe ich nur mit meinem 1er das ich nicht so ganz verstehen will. Die ganze Motorhaube ist voll mit Steinschlägen. Da ist an extrem vielen Stellen der Lack abgesplittert. Jetzt bin ich ursprünglich von normalen Steinschlag ausgegangen, wie er auf der AB halt passiert. Aber dann habe ich das Auto gewachst und mir dabei natürlich das ganze etwas genauer angesehen. Ich habe die gleichen Steinschläge auch an der hinteren Tür auf der Fahrerseite, an der C-Säule (links und rechts !!), an der hinteren Beifahrertür (allerdings an der Kante, dort wo die Fuge zwischen vorderer und hinterer Tür verläuft). Von denen Am Dach wollen mir mal gar nicht reden. Nur an einer einzigen Stelle am ganzen Auto habe ich nichts gefunden. Nämlich dort, wo der alte 5er Steinschlag hatte - am Kofferraumdeckel.
Bin schon gespannt, was der sagen wird, zumal der alte IIIer Golf über 140.000 KM die selbe Strecke gefahren ist, die heute der 1er fährt!
Ansonsten ist alles prima - das quietschen der Bremsen, das wohl vom kaum verwenden auf der täglichen Autobahnetappe herrührt, habe ich seit dem Glockner und einer etwas schnelleren Abfahrt nicht mehr gehört. Der Innenraum sieht nach wie vor aus wie neu - bis auf die Fußmatte des Fahrers. Da hat das salzige Wasser des letzten Winters einen ziemlich tiefen Eindruck vor dem Gaspedal hinterlassen. Die neue kostet aber auch nicht die Welt!
__________________
Si tacuisses, philosophus mansisses!
Mit Zitat antworten