Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.07.2006, 21:06     #29
FHeller   FHeller ist offline
Freak
 
 
Registriert seit: 02/2006
Ort: D-70197 Stuttgart
Beiträge: 531

Aktuelles Fahrzeug:
e36 323ti; BJ 8/98; e30 325i vFL; e91 330i vFL
Für mich ist eben dies schon der Punkt, denn wenn man einen Rennsieg dermaßen vermarktet und verkauft, darf man die Gegebenheiten, unter denen dieser Sieg zustande kam, ruhig mal genauer durchleuchten.

Und genau die Marketingsache, die Du hier ansprichst, habe ich ja einige Postings zuvor auch schon erwähnt. Klar ist es ein kluger Schachzug von Audi, das bestreite ich ja gar nicht, aber es sollte im Rennsport doch eher um den Rennsport an sich und nicht um pures Marketing gehen. Und das ist eben auch der Punkt, den ich dem ACO vorwerfe. Ich finde es schade, wenn ein Veranstalter eines Rennens für Fahrzeuge mit verschiedenen Antriebskonzepten in einer Klasse keine Chancengleichheit schaffen will. Darum sollte es doch eigentlich gehen. Und wenn dies der Fall gewesen wäre, hätte ich mit dem Sieg der Audis und der Vermarktung auch weniger Probleme, denn dann wäre es ein wirklicher Sieg und kein Geschenk.

Und zur Technik: Ausser dem Alu-Kurbelgehäuse sehe ich bei diesem Triebwerk keine wirklichen bahnbrechenden Neuerungen. Falls es diese gibt, klär mich drüber auf, ich bin immer sehr neugierig, was neue Technik anbetrifft. Des weiteren behauptet Audi auf seiner Homepage: "Der Motor ist der spezifisch leistungsstärkste Diesel, den es auf der Welt gibt", was so nicht stimmt. Mit seinen 650 PS und den 5,5 Litern Hubraum kommt der Wagen auf 118,2 PS/Liter. Der 120d des 24h Rennens des Nürburgrings holt aus 2 Litern 245 PS, macht 122,5 PS/Liter. Somit ist dieser Motor de facto spezifisch leistungsstärker.

Freu mich schon auf die Antwort!

Grüße
Friede
Userpage von FHeller
Mit Zitat antworten