Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.04.2006, 17:14     #15
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.177

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
BMW Sauber F1 Team - GP San Marino - Training

Wetter: sonnig und trocken, 22-25°C Luft, 27-31°C Asphalt

Imola (ITA). Die drei BMW Sauber F1 Team Piloten erlebten in Imola bei strahlendem Sonnenschein zwei störungsfreie Trainings zum Europaauftakt der Formel 1. Testpilot Robert Kubica belegte in beiden Trainingssitzungen Platz drei.

Robert Kubica:
1. Training: 3., 1:25.942 min / 2. Training: 3., 1:25.421 min

Das war mein erstes Formel-1-Training in Europa. Ich kannte die Strecke hier in Imola schon, aber eine Schikane und an ein paar Stellen der Belag wurden verändert. Überall, wo die Haftung gering war, wurde das Auto instabil. Wir haben am Reifenvergleich gearbeitet und uns auf Longruns konzentriert, um Daten für den Verschleiß zu erhalten. Wir haben zwei wirklich effektive Trainings gehabt. Ich denke, das Team ist zufrieden mit meiner Arbeit.

Nick Heidfeld:
1. Training: keine gezeitete Runde / 2. Training: 10., 1:26.387 min

Ich bin nur ein paar Runden gefahren, um mich an die Strecke zu gewöhnen. Die Schikane Variante Alta wurde verändert, und ein paar Passagen sind neu asphaltiert. Dort ist der Belag extrem rutschig. Ich hatte mit einem recht nervösen Auto zu kämpfen. Körperlich fühle ich mich heute nicht so wohl, mein Magen ist anscheinend nicht ganz in Ordnung.

Jacques Villeneuve:
1. Training: keine gezeitete Runde / 2. Training: 15., 1:26.797 min

Die Strecke ist sehr rutschig, aber es sieht nicht schlecht aus für uns. Ich denke, wir können uns noch verbessern. Die größte Schwierigkeit liegt im Mangel an Grip. Aber mit der veränderten Schikane und den weiteren neuen Asphaltflächen müssen wir alle zurechtkommen.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
Es war ein guter Trainingstag. Robert hat ein sehr umfassendes Programm absolviert, dabei insbesondere die Reifenmischungen in Longruns miteinander verglichen. Wir haben damit eine solide Datenbasis für die Reifenentscheidung und Fahrzeugabstimmung der beiden Rennfahrzeuge. Auch Nick und Jacques haben die vorgesehenen Runden absolviert. Technische Probleme gab es nicht.

Willy Rampf (Technischer Direktor Chassis):
Insgesamt sind wir mit dem ersten Tag zufrieden. Wir haben hier neue Aerodynamikteile an den BMW Sauber F1.06 und auch diesbezüglich viele Daten sammeln können. Jetzt geht es um das Feintuning der Abstimmung.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten