Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.03.2006, 10:00     #2
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
Geheimnis gelüftet: USA 87 nimmt Kurs auf 32. America’s Cup

Valencia, Spanien. Ihr Name: USA 87. Ihre Länge: 24 Meter. Ihre Breite: vier Meter. Ihr Gesamtgewicht: 24 Tonnen. Als Gattin von CEO Chris Dickson hatte Sue Dickson die große Ehre die Patenschaft für die neue BMW ORACLE Racing Yacht zu übernehmen. Wie im Yachtsport üblich zerschlug sie eine Champagnerflasche gezielt am Schiffsbug und setzte damit einen neuen Meilenstein auf dem Weg zum 32. America’s Cup 2007. Zahlreiche Gäste, darunter die Familien des Teams, Partner und Sponsoren, waren Zeuge dieses feierlichen Moments, der heute im Port America’s Cup in Valencia stattfand. Voraussichtlich am 11. Mai 2006 wird die neue Yacht zum Auftakt des Louis Vuitton Act 10 die ersten Match Races bestreiten.

„Dies ist ein großer Moment für unser Team und ohne Frage ein Meilenstein auf dem Weg zu unserem anvisierten Ziel – den America’s Cup nächstes Jahr hier in Valencia zu gewinnen. Eine Bootstaufe ist immer ein bewegender Augenblick – für jeden Designer und Bootsbauer, für jeden Segler, für alle, die an einer solch großartigen Kampagne beteiligt sein dürfen“, sagt Chris Dickson. Der CEO und Skipper von BMW ORACLE Racing weiß, was sein Team zu erwarten hat: „Der Bootsbau ist abgeschlossen. Die USA 87 ist das Ergebnis von 1.000 Stunden Two Boat Testing und 30.000 Arbeitsstunden am Bootsbau.“

Der rund zwei Tonnen schwere Schiffsrumpf der USA 87 war in den vergangenen knapp sechs Monaten in der amerikanischen Küstenstadt Anacortes (Bundesstaat Washington) konzipiert und gebaut worden. Etwa 200.000 Stunden wurden in die Entwicklung des Bootsdesigns investiert, rund 30.000 in die Konstruktion der neuen Hightech-Yacht. Auf spektakuläre Weise wurde der Bootsrumpf „Made in USA“ Ende Februar von Seattle nach Valencia transportiert – 8.900 Kilometer über den „großen Teich“ im Bauch einer russischen Frachtmaschine. Dickson: „Die Herausforderung in den nächsten Tagen und Wochen ist, das Maximale aus der Yacht herauszuholen. Unsere Konstrukteure haben bereits ideale Voraussetzungen dafür geschaffen. Nun gilt es die USA 87 zu verfeinern und zu perfektionieren.“
Mit Zitat antworten