Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.03.2006, 09:51     #8
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
3.5 Limousine mit Rennsport-Genen: Der neue BMW 320si.

Auf der Auto Mobil International 2006 in Leipzig feiert ein ganz besonders sportlicher BMW 3er seine Deutschland-Premiere: Der BMW 320si tritt an, um technisches Know-how aus dem Rennsport auf die Straße zu übertragen. Er bietet Faszination, die aus hervorragender Performance und exklusiver Optik resultiert, und kombiniert sie mit der für die Modelle der BMW 3er Reihe typischen Funktionalität. BMW spricht mit dieser auf 2 600 Einheiten limitierten Edition der BMW 3er Limousine vor allem Kunden mit hoher Affinität zum Rennsport an. Das Sondermodell mit M Sportpaket und 18 Zoll-Rädern ist mit einem hoch drehenden 2,0 Liter-Vierzylinder-Motor bestückt, der bei 7 000 min–1 127 kW/173 PS leistet. Das neue Editionsmodell ist mit zahlreichen direkt aus dem Motorsport stammenden Technik-Innovationen ausgerüstet. Zugleich bildet es die Grundlage für das Wettbewerbsfahrzeug, das BMW 2006 im Rahmen der FIA World Touring Car Championship (WTCC) sowie weiteren Rennserien weltweit zum Einsatz bringt.

Exklusive Optik serienmäßig.

Das serienmäßige M Sportpaket beinhaltet neben der sportlichen Fahrwerksabstimmung das Aerodynamikpaket mit modifizierten Stoßfängern und Seitenschwellern, Sportsitze, M Lederlenkrad, M Fußstütze, Nebelscheinwerfer sowie Interieurleisten in Alu. Zur Serienausstattung gehören auch 18 Zoll-Räder mit Mischbereifung (225/40R18 bzw. 255/35R18). Das Design der vorn 8 und hinten 8,5 Zoll breiten Felgen mit dem „BMW Motorsport“-Logo stammt vom WTCC-Wettbewerbsfahrzeug. Zusätzlich zu den sechs Farben, in denen die BMW 3er Limousine mit M Sportpaket angeboten wird, kann der BMW 320si auch in Carbonschwarz metallic geordert werden.

Drehfreudiges Triebwerk für sportliche Fahrleistungen.

Kernstück des Editionsmodells, das ausschließlich auf den europäischen Märkten angeboten wird, ist das Hochdrehzahl-Triebwerk mit vier Zylindern, 2,0 Litern Hubraum und einer auf 7 300 min–1 begrenzten Motordrehzahl. Der Motor erreicht sein Leistungsmaximum von 127 kW/173 PS bei 7 000 min–1. Damit leistet der Vierzylinder im Editionsmodell 17 kW/23 PS mehr als im BMW 320i. Unterstützt von der Sauganlage mit variablen Saugrohrlängen (DISA) und der variablen Nockenwellenverstellung (Doppel-VANOS) steigt das Drehmoment gleichmäßig bis zu einem Maximum von 200 Newtonmetern an, das bei 4 250 min–1 bereit steht. Dieses Leistungsangebot ist gut für eine Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h. Den Ampelstart auf Tempo 100 absolviert der BMW 320si in nur 8,1 Sekunden.

Limousine mit Rennsport-Technologie.

Bei der Konzeption des Hochdrehzahl-Aggregats setzten die BMW Motorenentwickler auf eine konventionelle Ventilsteuerung mit zwei oben liegenden Nockenwellen, Schlepphebeln und vier Ventilen pro Zylinder. Dieser Ventiltrieb sorgt vor allem im Renneinsatz für eine hohe Steifigkeit und Präzision selbst bei extrem hohen Drehzahlen. Der Zylinderkopf ist eine komplette Neukonstruktion. Die Gussrohlinge dafür entstehen in der Formel-1-Gießerei im BMW Werk Landshut.

Rennsport-Technologie steckt auch in den Schlepphebeln. Sie werden nach einem Verfahren beschichtet, das speziell für die BMW Formel-1-Motoren entwickelt wurde. Einen wichtigen Beitrag zur Gewichtsreduzierung von etwa 10 Kilogramm im Vergleich zum BMW 320i leistet die Zylinderkopfhaube aus dem Karbonmaterial CFK. Dieses Bauteil in Sichtoptik demonstriert nicht nur die Nähe zum Motorsport, sondern senkt zugleich den Motorschwerpunkt ab.

Sportliche Agilität und souveränes Handling.

Das Sechsgang-Getriebe des BMW 320si ist so ausgelegt, dass die Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h im sechsten Gang erreicht wird. Die sportliche Limousine sprintet in nur 8,1 Sekunden auf Tempo 100. Für den Zwischenspurt im vierten Gang von 80 auf 120 km/h benötigt sie lediglich 7,7 Sekunden. Der BMW 320si erfüllt alle Anforderungen der Euro-4-Abgasnorm und verbraucht im EU-Mittel 8,9 Liter Superbenzin je 100 Kilometer.

In Verbindung mit der kurzen Hinterachsübersetzung (4,10) und dem M Sportfahrwerk mit 18 Zoll-Mischbereifung lässt sich der BMW 320si sehr sportlich bewegen, ohne dem Grenzbereich zu nahe zu kommen. Dank der gleichmäßigen Achslastverteilung überzeugt der exklusive Sportler durch neutrales Fahrverhalten und hohe Agilität. Um der gesteigerten Motorleistung Rechnung zu tragen, ist der BMW 320si mit einer größeren Bremsanlage ausgerüstet. Vorn und hinten sorgen innenbelüftete Scheibenbremsen mit 16 Zoll Durchmesser für optimale Verzögerung. Welches Potenzial im neuen BMW 320si steckt, beweist die Tatsache, dass erfahrene Testpiloten damit eine Runde auf der legendären Nordschleife des Nürburgring in weniger als neun Minuten absolvieren.

Grundlage für den Motorsport.

Auf Basis des Sondermodells BMW 320si wurde von BMW Motorsport ein 202 kW/275 PS starker Rennwagen entwickelt. Diese Motorsportversion wird 2006 im Rahmen der FIA World Touring Car Championship (WTCC) und weiteren Rennserien weltweit zum Einsatz kommen. 2005 konnte der WM-Titel sowohl in der Marken- als auch in der Fahrerwertung (Andy Priaulx) nach München geholt werden. An diesen Erfolg soll nun die Motorsportversion des BMW 320si anknüpfen.
Mit Zitat antworten