Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.03.2006, 09:50     #7
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
3.4 Attraktiver denn je: Der neue BMW Z4 Roadster.

Der BMW Z4 Roadster weckt bei Freunden sportlicher Automobile immer wieder neue Begeisterung. Er verfügt über all jene Eigenschaften, die aus einem offenen Sportwagen einen typischen Roadster machen. Seine faszinierende Dynamik erwächst vor allem aus leistungsfähigen Motoren und einem hervorragenden Fahrwerk. Und sie erwächst nicht zuletzt auch aus einem modernen Design, das den BMW Z4 Roadster einzigartig, packend und begehrenswert macht. Auf der Auto Mobil International 2006 in Leipzig präsentiert BMW das offene Erfolgsmodell mit neuen Motoren und in einem dezent überarbeiteten Look erstmals dem deutschen Publikum.

Neue Akzente im Design. Im Design setzt der aktualisierte BMW Z4 Roadster die charakteristische Formensprache des rassigen Zweisitzers konsequent fort. Der BMW Z4 Roadster weist moderate Aktualisierungen auf, darunter eine geänderte Frontpartie, deren Linienführung einschließlich der modifizierten Niere optisch stärker zur Straße hin orientiert ist. Die Schulterlinie des Roadsters wird jetzt bis in die Frontschürze hinein fortgeführt, weiße Blinkleuchten sind Bestandteil der Scheinwerfereinheiten. Zusätzlich wurden neue Nebelscheinwerfer und charakteristische Reflektoren entwickelt und in den verbreiterten Lufteinlass integriert. Die Modifikationen am Heck vermitteln dank neuer Rückleuchten mit integrierten Lichtleitern und mit stärker horizontal ausgerichteten Linien einen breiteren, flacheren und kraftvolleren Eindruck. Die Heckschürze wurde mit einer zweiten Spoilerlippe versehen, die Endrohre der Abgasanlage sind nun voluminöser ausgeformt. Das Interieur wirkt durch noch hochwertigere Materialien und zusätzliche Farben sehr edel, ohne jedoch seinen sportlich-puristischen Charakter einzubüßen.

Neue Sechszylinder-Motoren für den BMW Z4 Roadster.

Der neue 3,0 Liter große Reihensechszylinder im BMW Z4 Roadster 3.0si definiert in seiner Hubraumklasse die Maßstäbe für Laufkultur und Dynamik völlig neu. Hinzu kommen die hohe Literleistung, ein sehr geringes Leistungsgewicht und der besonders niedrige spezifische Verbrauch. Der neue Motor leistet 195 kW/265 PS bei 6 600 min–1. Er erreicht eine Maximaldrehzahl von 7 000 min–1, das höchste Drehmoment von 315 Newtonmetern liegt hingegen bereits bei 2 750 min–1 an. Die Abgasgrenzwerte der strengen Richtlinien EU4 und ULEV II werden, wie bei allen anderen neuen Motorvarianten des BMW Z4 Roadster auch, deutlich unterschritten.

Hohe Leistung und geringes Gewicht wirken sich spürbar auf Fahrleistungen und Effizienz aus. Der BMW Z4 Roadster 3.0si beschleunigt von null auf 100 km/h in 5,7 Sekunden, die Elastizitätsmessung von 80 auf 120 km/h im vierten Gang absolviert er in 5,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 250 km/h begrenzt. Der Kraftstoffverbrauch beträgt im EU-Testzyklus nur 8,6 Liter Super Plus je 100 Kilometer.

Starke Mitte: Die beiden 2,5 Liter-Sechszylinder.

Zwei Motoren mit jeweils 2,5 Liter Hubraum komplettieren die Sechszylinder-Offerte für den offenen Zweisitzer: Der BMW Z4 Roadster 2.5si gehört mit 160 kW/218 PS zu den leistungsstärksten Vertretern seiner Hubraumklasse im Wettbewerb. Das maximale Drehmoment von 250 Newtonmetern liegt konstant zwischen 2 750 und 4 250 min–1 an und lässt den BMW Z4 Roadster 2.5si in nur 6,5 Sekunden von null auf 100 km/h spurten. Hohe Durchzugskraft belegt der Elastizitätswert für die Beschleunigung von 80 auf 120 km/h im vierten Gang, der ebenfalls 6,5 Sekunden beträgt. Die Höchstgeschwindigkeit beläuft sich auf 240 km/h, der durchschnittliche Kraftstoffkonsum liegt bei 8,4 Litern Super Plus pro 100 Kilometer.

In einer weiteren Ausführung mit 2,5 Liter-Motor wird der BMW Z4 Roadster 2.5i mit 130 kW/177 PS und einem maximalen Drehmoment von 230 Newtonmetern angeboten. Er löst den bisherigen BMW Z4 Roadster 2.2i ab. Der hubraumstärkere Motor zeichnet sich durch mehr Leistung und Drehmoment aus, was besonders beim Beschleunigen aus niedrigen Drehzahlen spürbar wird. Ablesbar wird der Kraftzuwachs auch in den Fahrleistungsdaten des BMW Z4 Roadster 2.5i. Für die Beschleunigung von null auf 100 km/h genügen 7,1 Sekunden, der Elastizitätswert (80–120 km/h im 4. Gang) beträgt 7,0 Sekunden. Als Höchstgeschwindigkeit erreicht der BMW Z4 Roadster 2.5i Tempo 229, sein Durchschnittsverbrauch beläuft sich auf 8,2 Liter Super Plus je 100 Kilometer.

BMW Z4 Roadster 2.0i: Der Einstieg ins echte Roadster-Feeling.

Der 2 Liter große Vierzylinder-Motor im BMW Z4 Roadster 2.0i bildet die Basisvariante in der Motorenpalette dieser Modellreihe. Mit 110 kW/150 PS bei 6 200 min–1 und einem maximalen Drehmoment von 200 Newtonmetern bei 3 600 min–1 verspricht auch der Vierzylinder Dynamik und unverfälschten Roadsterspaß: Der Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 dauert nur 8,2 Sekunden und ist damit genauso schnell erledigt wie der Zwischenspurt von Tempo 80 auf 120 im vierten Gang. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt souveräne 220 km/h. Mit einem Kraftstoffverbrauch von 7,5 Litern Super Plus je 100 Kilometer erweist sich der Vierzylinder als überaus sparsam. Der Motor ist wie die Sechszylinder-Modelle mit VALVETRONIC und Doppel-VANOS ausgestattet. Zusätzlich wird die variable Ansauganlage DISA eingesetzt. Damit kann die Länge der Saugrohre verändert werden, um einen fülligeren Drehmomentverlauf zu erhalten.

Sechs Gänge für alle Modelle.

Alle Varianten des neuen BMW Z4 Roadster sind serienmäßig mit einem Sechsgang-Getriebe ausgestattet. Kurze, präzise Schaltwege, hohe Laufruhe sowie eine exakte Führung des Mittelschalthebels mit stets gleich bleibenden Betätigungskräften sind typisch für dieses Getriebe. Die Abstufung des Räderwerks unterstützt gleichermaßen die sportliche Fahrweise und entspanntes Dahingleiten.

Als zusätzliches Highlight wird im BMW Z4 Roadster 3.0si und 2.5si auf Wunsch ein Sechsgang-Automatikgetriebe mit Schaltpaddles am Lenkrad angeboten. In Verbindung mit einer modifizierten Abstimmung des Getriebes wird damit die Sportlichkeit des offenen Zweisitzers auch für Automatik-Kunden noch stärker erlebbar, ohne dass sie auf den Komfort einer selbsttätig agierenden Fahrstufenwahl verzichten müssten.

Bestnoten: Vier Sterne im Euro-NCAP-Crashtest.

Die Karosserie des BMW Z4 Roadster entspricht der idealen Kombination von Leichtbau und Steifigkeit: Mit 14 500 Nm/Grad statischer Torsionssteifigkeit ist er der Spitzenreiter im Wettbewerb. Eine direkte Folge daraus ist neben der begeisternden Kurvendynamik das hervorragende Abschneiden in den anspruchsvollen Euro-NCAP-Crashtests: Für einen offenen Zweisitzer sind die dort erreichten vier von fünf möglichen Sternen eine alles andere als selbstverständliche Auszeichnung. Mehr noch: Beim Euro-NCAP-Test 2004 erzielte der BMW Z4 Roadster für den Front- und Seitencrash die besten Werte, die jemals in einem Roadster gemessen wurden. Er erhielt dafür den „Euro-NCAP Best In Class Award“.

Für das vorbildliche Maß an Insassenschutz sorgen neben der soliden Karosseriestruktur auch die vier Front- und Seitenairbags, die ebenso wie die Gurtstraffer vom Advanced Safety Electronics System (ASE) gesteuert werden. Der BMW Z4 Roadster schützt Fahrer und Beifahrer besser als alle bisher untersuchten Fahrzeuge in dieser Klasse. Die Insassenbelastung ist sogar geringer als in den meisten Fahrzeugen, die über ein festes Dach verfügen.

Agiles Fahrwerk für maximalen Fahrspaß in Kurven.

Das Fahrwerk des BMW Z4 Roadster mit elektromechanischer Servolenkung ist perfekt auf sportlich ambitionierte Fortbewegung abgestimmt. Für den Fall, dass die Freude am Fahren physikalische Grenzen tangiert, gewährleisten Regelsysteme ein Höchstmaß an aktiver Sicherheit.

Das neue DSC (Dynamische Stabilitäts Control) setzt Maßstäbe bei den Fahrwerkregelsystemen. Mit neuen Zusatzfunktionen wie Berganfahrhilfe, Fading-Kompensation, Trockenbremsen und erhöhter Bremsbereitschaft durch automatisches Voranlegen der Bremsbeläge trägt das neue DSC wesentlich dazu bei, dass gerade schwierige Fahrsituationen leichter gemeistert werden. Dank der integrierten Funktion Dynamic Traction Control (DTC) für alle Varianten des BMW Z4 Roadster kann der Fahrer auf Strecken mit niedrigem Reibwert, zum Beispiel auf Schnee, per Tastendruck die Traktion und damit auch den Vortrieb verbessern. Außerdem kann er das Fahrverhalten des BMW Z4 Roadster höheren fahrdynamischen Ansprüchen anpassen und auf diese Weise dessen sportlichen Charakter noch besser nutzen. So lässt die DTC adaptiv erhöhten Schlupf an den Hinterrädern zu.

Im weltweiten Wettbewerb gehört der BMW Z4 Roadster in allen seinen Varianten zu den agilsten und fahraktivsten offenen Zweisitzern überhaupt. Wer es noch sportlicher mag, erhält optional ein um 15 Millimeter tiefergelegtes Sportfahrwerk.

Bremsanlage mit hervorragender Leistung.

Eine weitere Neuheit ist die 17 Zoll-Bremsanlage vorn beim BMW Z4 Roadster 3.0si. Extreme Verzögerungswerte, eine hohe Standfestigkeit und optimale Langzeiteigenschaften zeichnen diese Bremsen aus. Die serienmäßigen Runflat-Reifen sind speziell für den sportlichen Charakter des BMW Z4 Roadster entwickelt worden und weisen ein besonders komfortables Federungsverhalten auf, ohne die Agilität des Fahrzeugs zu verändern.

Bi-Xenon-Licht für optimale Sicht.

Serienmäßig ist der BMW Z4 Roadster mit Halogen-Doppelscheinwerfern ausgestattet. Auf Wunsch – serienmäßig beim BMW Z4 Roadster 3.0si – leuchten Bi-Xenon-Scheinwerfer die Fahrbahn optimal aus. Das Positionslicht wird über zwei Lichtleitringe erzeugt. Damit prägt dieses BMW Markencharakteristikum nun auch die Fahrzeuge der Roadster-Reihe.

Aktive Sicherheit durch zweistufiges Bremslicht.

Serienmäßig kommt in allen Modellvarianten des BMW Z4 Roadster das zweistufige Bremslicht zum Einsatz. Es hilft, Auffahrunfälle zu verhindern, da sich bei einer starken Bremsung sowie bei Aktivierung des ABS die leuchtenden Flächen innerhalb der Heckleuchteneinheiten vergrößern. Nachfolgende Autofahrer interpretieren dies intuitiv als Notbremsung, reagieren ihrerseits mit rechtzeitiger und intensiverer Verzögerung und gewinnen dadurch wichtigen Anhalteweg.

Wunschprogramm: Audio- und Navi-Systeme der Spitzenklasse.

Als Ergänzung zum Basis-Audiosystem sind zwei hervorragende HiFi-Anlagen eigens für den BMW Z4 Roadster entwickelt worden. Ebenso stehen zwei Navigationssysteme zur Auswahl. Damit können auch Roadster-Kunden von den jüngsten Innovationen profitieren, die BMW auf diesem Gebiet zur Serienreife gebracht hat. Die Audio- und Navigationssysteme sind mit nahezu allen aktuellen Telekommunikationsfeatures kombinierbar.
Mit Zitat antworten