Thema: Montoya
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.04.2002, 12:59     #44
Thomas 346C   Thomas 346C ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Thomas 346C
 
Registriert seit: 01/2002
Ort: D-5xxxx
Beiträge: 6.235

Aktuelles Fahrzeug:
135i N55
Hallo!

Ich melde mich jetzt auch mal zu Wort, auch auf die Gefahr hin, dass jetzt wieder die Montoya-Riege aufschreit
Ums vorweg zu nehmen, ich mag Montoyas Art nicht. Ich mag nicht, wie er sich ausserhalb der Rennstrecke über andere (ja, auch über MS) in den Medien äussert, und ich mag nicht, wie er sich auf der Strecke verhält. Sicherlich hat es früher auch Unfälle gegeben (Prost/Senna usw.), damals hat's kaum einen gejuckt, aber heute sind die Gelder, die in der F1 fliessen auch wesentlich höher als vor 10-15 Jahren. So kann ein Unfall schon richtig teuer werden, allein schon wegen der entgangenen Siegprämie. MS ist sicherlich auch nicht perfekt, aber er beleidigt keine anderen Fahrer öffentlich und sucht nicht nach irgendwelchen fadenscheinigen Ausreden. Klar gab es oft Kollisonen, in denen MS involviert war, aber wann hat er jemanden wirklich böswillig abgeschossen bzw. abschiessen wollen? Ich kann mich nur an Jerez '97 erinnern, wo er es VERSUCHT hat. Dafür hat er auch eine sehr harte Strafe bekommne, nämlich den Punktabzug von der kompletten Saison und dem Verspielen des WM-Titels!
Der Unterschied zwischen MS und JPM liegt ausserdem darin, dass MS fair überholen und überholt WERDEN kann, was JPM nicht kann. Ich erinnere mich da speziell an die Duelle zwischen MS und Hakkinen, da hat es nicht einmal gerappelt, und trotzdem war es spannend. Aber JPM kommt, wie Ex-Harakiri (hat sich etwas abgekühlt) Villeneuve ja aus der CART-Meisterschaft. Da ist so ein Fahrstil ja anscheinend normal, weil die Dinger ja nicht bei einer kleinen Berührung direkt auseinanderbrechen.

Ich kann mich an zwei haarige Situationen aus 2001 zwischen MS und JPM erinneren, wofür MS wirklich nichts konnte: Brasilien: JPM bremst sich auf der letzten Rille an MS vorbei schiebt MS dabei weit auf den Curb. Hätte MS die Tür nciht bis zum Anshlag aufgemacht, hätte es eine Kollision gegeben. Dann Spielberg: In der Remuskurve ist MS auf der äusseren (Ideal)-Linie. JPM kommt mit viel zu hohem Tempo innen an, schickt MS ins Kies (und sich selber auch
) Da konnte erüberhaupt nicht vorbei, das war einfach nur DUMM! Der Winkel zur Kurve war viel zu klein, um sie noch zu bekommen.

Malaysia 2002: Hätte JPM MS nicht rechts auf den Curb gedrückt, hätte MS kein untersteuern gehabt und wäre ihm nicht reingerodelt. Er (JPM) hätte einfach nur sein Gehirn einschalten müssen, dann hätte ergemerkt, dass er, wenn er MS rechts mehr Platz gelassen hätte, die nächste Kurve gewonnen hätte, da MS rechts und er links in der Kurve gewesen wären, die 2. Kurve aber eine Linkskurve war! Alle mitgekommen?

Schlusswort: Ich kann JPM als einzigen von allen Fahrern (ok, Villeneuve auch etwas) nicht leiden. Dies hat mit den am Anfang erwähnten Gründen zu tun, nicht weil er besser wäre als MS, da mache ich mir keine Sorgen. Wartet einfach mal das nächste Regenrennen ab, da hat JPM ncihts zu lachen (aber ich). Denn zu einem kompletten Rennfahrer (auch Racer) gehört auch das fahren bei Regen. Ich kann aber die Typen nicht leiden, die in ein fertiges
Super-Duper-Auto kommen und ann den Mecki markieren wollen, auch wenn er zweifellos schnell ist. Meiner Meinung nach sollte ein Fahrer mit seinem Team "wachsen" und mit einem Titel (oder mehreren) für seine Arbeit belohnt werden. Z.B. hätte aufgrund dessen DC, RS oder MS den Titel verdient, weil sie das Team mit aufgebaut haben. JPM oder Villeneuve (meinetwegen auch Kimi Raikönnen) den Titel aus diesen Gründen nicht verdient.

Ich bin kein MS-oder RS-Fan, aber das sind halt Dinge die mich aufregen (genauso wie diese dusseligen F1-Vorberichte auf RTL!)

Hoffe, ich habe hier die Gemüter nicht zu sehr erhitzt, obwohl Ihr mir in den meisten Punkten zustimmen müsst, oder?

MfG Thomas

Geändert von Thomas 346C (05.04.2002 um 13:02 Uhr)
Userpage von Thomas 346C
Mit Zitat antworten