Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.04.2002, 23:59     #1
Nudel   Nudel ist offline
Guru
  Benutzerbild von Nudel

Threadersteller
 
Registriert seit: 07/2001
Ort: Tief im Walde....
Beiträge: 4.769

Aktuelles Fahrzeug:
320dT EDE E91 (EZ 3/12), 318d E90 (EZ 12/10)
Preiserhöhung!

Hallo,

um den Tag einen würdigen Abschluß zu geben, hier eine Meldung, die uns bestimmt alle freuen wird:


BMW erhöht die Preise


Zum 2. Mai 2002 wird die BMW Group in Deutschland die Preise für ihre Modelle um durchschnittlich 1,8 Prozent anheben. Von der Preisanpassung sind alle BMW Modelle betroffen.
Der Einstieg in die weiß-blaue Markenwelt beginnt demnach bei 20.750 Euro für den 316 ti Compact statt bisher 20.400 Euro, die Preise für den Standard-Dreier beginnen bei 23.800 Euro (bisher 23.400 Euro) für die 316i Limousine und enden bei 34.750 Euro (bisher 34.200 Euro) für die 330i Limousine. Kombi-Liebhaber müssen zukünftig mindestens 25.550 Euro für den 316i Touring investieren statt bislang 25.150 Euro. Wer ein Coupé ordern möchte, muss mit mindestens 26.900 Euro (bisher 26.450 Euro) als Einstandspreis rechnen und wer ganz auf ein festes Dach verzichten will, für den beginnen die Preise bei 31.900 Euro (bisher 31.400 Euro) für das 318i Cabrio.

Z3 Roadster kostet 500 Euro mehr


Ganze 25.600 Euro weist die neue Preisliste für den kleinsten Z3 Roadster, den 1.9i aus. Damit liegt der Zweisitzer 500 Euro über dem alten Preis. Der Einstandspreis des Z3 mit festem Dach stieg um 600 Euro auf 35.000 Euro für das Coupé mit dem Dreiliter-Sechzylinder.

Geländeeinstieg erst ab 42.000 Euro


Der Einstieg in die Fünfer-Reihe beginnt bei 31.650 Euro (plus 550 Euro) für den 520d als Limousine und 33.800 Euro (ebenfalls plus 550 Euro)für das gleich motorisierte Kombimodell. Der günstigste Siebener, der 735i erfährt eine Preissteigerung von 1.100 Euro und steht mit einem Basispreis von 65.100 Euro in der Preisliste der Münchener.

Geländespaß ist bei den Bayern zukünftig ab 42.000 Euro (plus 900 Euro) zu haben. Dafür erhält der Kunde den X5 mit dem Dreiliter-Diesel-Aggregat.

Wer seine Sportlichkeit gerne durch das Zeichen des M demonstriert muss ab Mai mindestens 50.500 Euro statt ehemals 49.650 Euro für den M roadster investieren, teuerstes M-Modell bleibt der M5 zum Einstandspreis von 74.500 Euro (plus 850 Euro).

Den Höhepunkt der Preisliste markiert dann aber wieder ein offener Zweisitzer. Für den Z8, der nur auf Kundenwunsch gebaut wird, verlangt BMW 125.360 Euro.

Aus Auto.T-Online.de


An Selbstbewußtsein scheint es unseren Freunden in München nicht zu mangeln!

Gruß
Daniel
Userpage von Nudel
Mit Zitat antworten