Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.01.2006, 08:31     #7
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
6. Die Ausstattung des BMW Z4 Coupé: Der Fahrer im Fokus.

Weniger ist mehr: Das BMW Z4 Coupé ist ganz darauf angelegt, das ursprüngliche Autofahren unverfälscht zu vermitteln. Aus diesem Grund wurde bewusst alles weggelassen, was das pure Fahrerlebnis verwässern könnte. Im Interieur erzeugt der Sportwagen daher ein sportlich-puristisches Ambiente in gleichwohl spürbarer Premium-Anmutung.

Funktionale und authentische Anmutung.

Die Insassen umgibt klassisches Sportwagen-Design: puristisch, funktional und authentisch. Die dominierenden Instrumente sind Tachometer und Drehzahlmesser. Ihre Hutzen verhindern Spiegelungen in der Frontscheibe. Die LCD-Anzeige des Bordcomputers ist im Tacho integriert, die Tankuhr und die Anzeige der Kühlwassertemperatur befinden sich im Drehzahlmesser. Ganganzeige (Sport-Automatic) und Kontrollleuchten sind zwischen den Rundinstrumenten platziert. Die Heizung und die Klimaanlage werden über drei Drehregler im Armaturenträger über der Mittelkonsole bedient. Darüber liegt das Bedienfeld für Radio oder HiFi-System. Im vorderen Bereich des Dachhimmels befindet sich ein Brillenfach.

Gute Sitze sind die Voraussetzung für sportliches Fahren.

Die Sitze im BMW Z4 Coupé sind komfortabel und ergonomisch gestaltet. Sie bieten guten Seitenhalt und lassen sich individuell einstellen – auch für sehr große und sehr kleine Menschen. Als Sonderausstattung erfolgt die Sitzverstellung elektrisch und mit Memory-Funktion. Ebenfalls als Sonderausstattung sind die straff gepolsterten M Sportsitze erhältlich. Sie bieten einen noch besseren Seitenhalt speziell bei sehr sportlicher Fahrweise.

Die Verstellmöglichkeiten der Sitze werden ergänzt von der in Länge und Neigung einstellbaren Lenksäule. Das griffige Lederlenkrad gewährleistet sicheren Halt und präzises Handling. Das optional erhältliche Multifunktionslenkrad erleichtert dem Fahrer die Konzentration auf das Fahren, denn Telefon und Radio können über die Lenkradtasten fernbedient werden.

Auf dem Beifahrersitz lässt sich mittels der optional verfügbaren Isofix-Befestigungspunkte ein Kindersitz montieren. Mit einem Schalter in der Mittelkonsole wird der Beifahrer-Airbag für diesen Fall deaktiviert. Eine Warnlampe weist auf die Deaktivierung hin. Auch diese Funktion ist in das Sicherheitssystem ASE einbezogen.

Genug Platz für den Urlaub zu zweit.

Das BMW Z4 Coupé bietet für Sportwagen-Verhältnisse beachtliche Staumöglichkeiten: ein Handschuhfach, zwei feste Türtaschen und eine rund zehn Liter große Box in der hinteren Trennwand, deren Schloss in die Zentralverriegelung integriert ist. Rechts und links von dieser Box befinden sich zwei Fächer mit je 3,7 Liter Volumen. Ein weiteres kleines Staufach hinter dem Handbremshebel eignet sich für Parkmünzen oder Ähnliches. Die beiden Cupholder in der Armaturentafel sind ausklappbar und lassen sich mit einem Handgriff an verschiedene Gefäßgrößen anpassen.

Zwei Golfbags passen unter die Heckklappe.

Ganz untypisch für einen Sportwagen bietet das BMW Z4 Coupé unter seiner Heckklappe und dem Sichtschutzrollo einen großen Kofferraum mit 285 Liter Volumen – Platz genug beispielsweise für zwei Golfbags oder vier Getränkekisten. Wird das Gepäck über die Höhe der Trennwand hinaus verstaut, fasst der Kofferraum sogar mehr als 340 Liter. Ausgekleidet ist das Gepäckabteil mit hochwertigem, robustem Delourmaterial. Die Heckklappe schwingt dank zweier Gasdruckdämpfer leicht und weit auf und erlaubt so das problemlose Be- und Entladen.

Als Sonderzubehör gibt es Gepäckträger für Ski oder Mountainbikes. Die Gepäckträger lassen sich einfach in eine Aufnahmevorrichtung im hinteren Stoßfänger einrasten. Zum Öffnen der Heckklappe wird der Träger gekippt. Von außen sind die Vorrichtungen im Stoßfänger nicht zu sehen.

Bi-Xenonlicht für optimale Sicht.

Serienmäßig ist das BMW Z4 Coupé mit Halogen-Doppelscheinwerfern ausgestattet. Ihre lichtstarken H7-Lampen für Abblend- und Fernlicht leuchten die Fahrbahn homogen aus und tragen so zur aktiven Fahrsicherheit bei. Maximales Abblend- und Fernlicht gewährleisten die als Sonderausstattung erhältlichen Bi-Xenon-Scheinwerfer. Für ihre Abblend- und Fernlichtverteilung wird elektromagnetisch eine Blende in den Strahlengang vor die Xenon-Lampe geschwenkt. Die Leuchtweite wird automatisch reguliert. Lichtringe erzeugen das markencharakteristische Positionslicht.

Schützendes Signal: das zweistufige Bremslicht.

Das zweistufige Bremslicht hilft, Auffahrunfälle zu reduzieren, weil der nachfolgende Verkehrsteilnehmer frühzeitig und eindeutig darüber informiert wird, wie stark sein Vordermann bremst. Bei einer normalen Bremsung leuchten die Bremsleuchten in der Heckleuchte sowie die hochgesetzte Bremsleuchte auf. Bremst der Fahrer stark oder greift das ABS ein, vergrößern sich die leuchtenden Flächen in der Heckleuchte. Der nachfolgende Autofahrer interpretiert diese Vergrößerung intuitiv als Notbremsung, bremst seinerseits sofort deutlich intensiver ab und gewinnt so wichtigen Anhalteweg.

Wunschprogramm: HiFi-Anlagen der Spitzenklasse.

Neben dem Basissystem werden für das BMW Z4 Coupé optional zwei HiFi-Anlagen offeriert, die für hervorragende Brillanz und Leistungsfähigkeit sorgen. Durch speziell auf den Fahrgastraum abgestimmtes Equalizing im Verstärker wurde die Linearität optimiert. Die erste Anlage umfasst einen Zehn-Kanal-Audioverstärker, vier 40 Watt-Tiefton- und sechs 25 Watt-Mittel- und Hochtonlautsprecher. Die Boosterendstufe leistet 10 x 20 Watt.

Im HiFi-System „Professional“ erzeugt die so genannte Carver-Technologie aus dem gekoppelten Volumen von rechtem und linkem Subwoofer einen enorm hohen Schalldruck. Dazu wird ein Tieftonlautsprecher mit einer starken Endstufe kombiniert, die neben der Ausgangsspannung von 30 Volt auch die entsprechende Signalverarbeitung aufweist, um den Lautsprecher vor Selbstzerstörung zu schützen. Das Layout entspricht dem des HiFi-Lautsprechersystems, allerdings mit einem digitalen Zehn-Kanal-Audioverstärker mit Soundprozessor und 100 Watt Ausgangsleistung für die Subwoofer.

Zwei Navigationssysteme mit DVD-Speicher auf Wunsch.

Das in die Armaturentafel integrierte Navigationssystem „Business“ greift auf Daten einer DVD zurück, deren Speicherdichte eine enorme geografische Reichweite erlaubt: Ganz Europa passt auf eine einzige DVD. Kombiniert mit einem schnellen Prozessor ist das Navigationssystem in der Lage, unverzüglich eine neue Streckenführung zu berechnen, wenn beispielsweise der Fahrer die aktuelle Route verlässt. Über das Navigationssystem werden auch Bordcomputer, Radio und Telefon bedient. Das monochrome LC-Display für die Navigation kann auch SMS-Nachrichten wiedergeben. Der jeweils passende optionale CD-Player oder CD-Wechsler ist MP3-tauglich.

Das Navigationssystem „Professional“ verfügt darüber hinaus über einen aufklappbaren 16 : 9-Farbmonitor der neuesten Generation in der Mitte der Armaturentafel. Er dreht sich um die eigene Achse und klappt automatisch auf, wenn ein Knopf oder eine Taste am Radio bedient werden, beziehungsweise wieder zu, wenn der Fahrer den Zündschlüssel abzieht. Der Monitor lässt sich per Knopfdruck elektrisch oder manuell justieren und bei Bedarf auch komplett einklappen. Durch den Einsatz einer neuen Folientechnik ist das Display nicht nur unter allen Lichtbedingungen hervorragend ablesbar, eine dahinter angebrachte Spezialentspiegelungsfolie verhindert auch Reflexe auf der Frontscheibe. Beide Navigationssysteme sind mit einem als Sonderausstattung lieferbaren, fest eingebauten Telefon kombinierbar.

Klimaautomatik und Sonnenschutzverglasung.

Die Sonderausstattung Klimaautomatik umfasst die vollautomatische Temperaturverteilung und Luftmengenregulierung inklusive Automatische Umluft Control (AUC) und Aktivkohle-Mikro-Innenraumfilter. Als Extras sind ferner die Grünkeil-Frontscheibe oder eine Sonnenschutzverglasung für alle Seitenscheiben und die Heckscheibe erhältlich.
Mit Zitat antworten