Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.01.2006, 13:51     #10
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
3.2 Der V10-Hochleistungsmotor für den BMW M5 und den BMW M6.
Mit einem preisgekrönten Meisterwerk unter der Haube sind die Modelle BMW M5 und BMW M6 an den Start gegangen. Sowohl die Limousine als auch das Coupé werden vom neuen V10-Hochleistungsmotor angetrieben. Dieses weltweit einzigartige Triebwerk wurde unmittelbar nach seiner Präsentation gleich in drei Kategorien mit dem Titel „Engine of the Year“ ausgezeichnet. Aus einem Hubraum von 5 Litern erzeugt der Zehnzylinder-Saugmotor eine Leistung von 373 kW/507 PS und ein maximales Drehmoment von 520 Newtonmetern. Damit erreichen sowohl der BMW M5 als auch der BMW M6 Performance-Werte, die den bisher üblichen Maßstab ihrer jeweiligen Fahrzeugklasse übertreffen.

Bei diesem Meilenstein des modernen Motorenbaus gehören Spitzenwerte zum Prinzip. Mit einer Höchstdrehzahl von 8 250 min–1 stößt der Zehnzylinder in Regionen vor, die bislang reinrassigen Rennsportwagen vorbehalten waren. Auf Rennsport-Niveau liegt auch die spezifische Leistung von mehr als 100 PS je Liter Hubraum. Mit nur 240 Kilogramm ist das Fünf-Liter-Aggregat gemessen an seiner Leistung gleichwohl ein absolutes Leichtgewicht. Gewichtsoptimierte Bauweise, eine extrem aufwändige Motorelektronik, Hochdruck-Doppel-VANOS für die Nockenwellensteuerung sowie Klopf- und Zündsensoren mit Ionenstromtechnologie sind die technischen Highlights, die nicht allein der Leistung, sondern auch der Langlebigkeit dieses außergewöhnlichen Triebwerks zugute kommen. Eine weitere Innovation ist die querkraftgeregelte Ölversorgung. Sie gleicht mithilfe von vier Pumpen eine fliehkraftbedingt uneinheitliche Ölverteilung in besonders schnell durchfahrenen Kurven aus.

Für die Übertragung der Motorleistung auf die Hinterräder sorgt ein ebenfalls vollkommen neu konstruiertes und auf die speziellen Anforderungen der M Modelle ausgerichtetes Siebengang-SMG-Getriebe. Es kann entweder über den Mittelschalthebel oder über so genannte Paddles am Lenkrad gesteuert werden. In beiden Fällen profitiert der Fahrer von unerreicht schnellen, nahezu fließenden Gangwechseln. Kraftflussunterbrechungen sind kaum noch spürbar. Um die Schaltcharakteristik ganz auf seine individuellen Bedürfnisse abstimmen zu können, steht dem Fahrer eine Drivelogic-Funktion zur Verfügung. Sie stellt elf Schaltoptionen zur Auswahl.
Mit Zitat antworten