Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.03.2002, 12:42     #14
V8Locutus   V8Locutus ist offline
Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 05/2001
Ort: D-75015
Beiträge: 70

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 540i E34, 328i Touring
Hi, Wolfhart
ich freue mich das die Sache bei Dir so gut ausgegangen ist und wünsche Dir noch viel Freude
mit deinem 540i Touring (E34).
Mein 540iA ist Bj 95 (einer der lezten) .
Ich halte es immer noch für eine Schweinerei, das die interne Informationspolitik von der BMW AG so mies ist. Ich glaube aber auch nicht das kein Meister diese fehler nicht kennt, es sei dem er ist inkompetent und interesiert sich nur dafür das seine Kohle am ende des Monats auf dem Konto ist.
Ein Auto das 55-60K€ gekostet hat muss nach meiner Meinung so ausgelegt sein das es 300000Tkm ohne große Störungen überlebt, und das kann kein 540iA , da entweder das A-Getriebe oder der Motor (auch wenn es ein folgeschaden der lose Ölpumpe ist) das Zeitliche segnet. Der Motor u. das Getriebe sind halt mal die Hauptgruppen eines Autos. Es ist klar das nicht jeder 540iA diese Leistung erreichen kann, es gibt eine Formel wieviel % der Autos diese
Km Leistung erreichen müssen und diese % Zahl wird sicherlich nicht erreicht.
Ich hätte mich nicht so aufgeregt wenn ich der einzige gewesen wäre der die Prob. gehabt
hätte, ich hätte es als Persönliches Pech abgetan.
Geärgert hat mich, das fast alle die einen 540iA fahren die gleichen Prob. gehabt haben.
Geärgert hat mich auch die Ignoranz der BMW-AG, der BMW- Meister und der Kulanzabteilung.
Das Ölpumpenproblem wäre ohne viel Aufsehen bei einem Inspektionsintervall bei einen BMW Händler einfach zu beheben gewesen. Und warum passierte dies nicht??????
Weil wir bei BMW zu wenig Theater machen???
z.B E39 540i oft Kat`s ab 80000Tkm defekt wird nicht immer Kulanz geregelt!
Ist das normal??? Mein Kat im 325E ist 15 Jahre alt und hat über 250Tkm auf dem Buckel!!
Ich bin halt der Meinung das der Erfolg von BMW den jungen Managern in den Kopf steigt und diese auf kosten der Langfrisigen Verkaufszahlen, versuchen kurzfristig Geld sparen um Ansehen u. Erfolge Vorzeigen zu können.
Beispiel: Lopez bei Opel, die Autos von Opel taugen ja fast gar nichts mehr. Lopez hat sicher seinen teil dazu beigetragen das es Opel jetzt so schlecht geht. Früher war ein Opelmotor fast nicht Totzukriegen und heute????? 140Tkm und Schrott. Beispiel: Mein erstes Auto ein war ein Manta (ja meine damalige Freundin war Frisöse ) ob ich in meinen Manta Benzin Super oder einen teil Diesel getankt habe war egal, Öl aus dem Bauhaus war egal, 5000upm Morgens bei -10 Grad war auch egal , 300tkm hat er erreicht bevohr ich ihn verkauft habe.
Ich hoffe das die BMW-AG nicht die gleichen Fehler begeht wie viele Firmen vohrher.
Es ist Fakt das die BMW-AG an der Kulanzwilligkeit und an der Qualität spart. Ich kenne einen Top- Verkäfer von BMW der mir das mit bedauern bestätigte, da sein Job dadurch auch nicht leichter wird.
Qualität ist auf dauer entscheident und auf diese sollte man als Kunde bestehen!!!!


mfg
V8Locutus

Mögen die PS mit euch sein!!!
Mit Zitat antworten