Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.12.2005, 10:53     #1
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
BMW Motorsport Party und Sportpokal

Saisonabschluss in Seefeld.

Seefeld (AUT), 3. Dezember 2005. Alphorn blasen und Autogramme schreiben am Nachmittag, Party und Pokale am Abend: Über 500 Gäste feierten am Samstag im österreichischen Seefeld bei der BMW Motorsport Party den Saisonabschluss 2005.

BMW Vorstand Prof. Burkhard Göschel und BMW Motorsport Direktor Mario Theissen würdigten die BMW Siege in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft und beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring sowie Titelgewinne und Erfolge in zahlreichen weiteren Championaten anlässlich der Vergabe des hoch dotierten BMW Sportpokals.

Die Mittagszeit war vor allem ein Fest für die Seefelder: Auf der Innsbrucker Straße wurden Showfahrten mit dem schnellen BMW Motorsport Fuhrpark aus Formel BMW, BMW 320i und BMW M3 GTR geboten. Die Rennfahrerriege schrieb fleißig Autogramme und versuchte sich gemeinsam mit Mario Theissen im Alphorn blasen. Eine Kutschfahrt – in landestypischer Tracht – erlaubte der sonst so gewissenhaft fahrtüchtigen Truppe auch den Genuss eines Williams-Schnapses als symbolischen Abschied von Partner WilliamsF1.

In Seefeld mit dabei: die Formel-1-Piloten Nick Heidfeld, Mark Webber, Nico Rosberg und Antonio Pizzonia, Tourenwagen-Weltmeister Andy Priaulx sowie seine Mitstreiter Dirk Müller und Jörg Müller. Nachwuchs-Ass Sebastian Vettel und Deutschlands erfolgreichste Tourwagen-Pilotin, Claudia Hürtgen, waren ebenfalls mit von der Partie. Zu den Publikumslieblingen unter den BMW Piloten gehörte erneut Alessandro Zanardi. Der sympathische Italiener feierte 2005 mit seinem BMW 320i nicht nur einen Laufsieg in der Tourenwagen-WM, sondern holte obendrein den Titel im italienischen Tourenwagen-Championat. Hans-Joachim Stuck, der Senior unter den BMW Piloten, schlüpfte einmal mehr in die Moderatorenrolle.

Durch das Abendprogramm in der Seefelder WM-Halle führten der mit dem Fernsehpreis 2005 ausgezeichnete Sebastian Hellmann (Premiere Fußball) und Mirjam Weichselbraun (MTV und ORF). Der filmische Jahresrückblick ließ Triumphe und Schrecksekunden Revue passieren – getreu dem Party-Motto "Pure Adrenaline".



BMW Sportpokal 2005.


Franz Engstler gewinnt die hoch dotierte Trophäe.


Seefeld (AUT), 3. Dezember 2005. Der traditionsreiche und hoch dotierte BMW Sportpokal geht 2005 an einen Bayern: Der Allgäuer Franz Engstler (44) hat mit seinem überlegenen Titelgewinn in der Asian Touring Car Championship (ATCC) und seinen Ergebnissen in den Serien Campionato Italiano Superturismo und DMSB Produktionswagenmeisterschaft sowie dem European Touring Car Cup in Vallelunga die meisten Pokalpunkte gesammelt. Der ehemalige DTM-Pilot verdiente sich am Steuer seines BMW 320i die Siegprämie von 35.000 Euro.

Der BMW Sportpokal wurde zum 40. Mal verliehen. Insgesamt 241.000 Euro wurden anlässlich der Ehrung im Rahmen der BMW Motorsport Party im österreichischen Seefeld an die 21 international erfolgreichsten BMW Privatfahrer ausgeschüttet.

Im Koeffizientensystem des Sportpokals erzielte Engstler 610 Punkte. Auf Platz zwei folgt Vorjahressieger Richard Göransson. Der Schwede verteidigte im BMW 320i erfolgreich seinen Titel als schwedischer Tourenwagenmeister und gewann den Europäischen Tourenwagen-Cup in Vallelunga. Der 27-Jährige aus Örebro erhielt für seine 495 Sportpokalpunkte eine Prämie von 25.000 Euro.

Rang drei (20.000 Euro) belegte wiederum ein Deutscher, der auf internationalem Parkett erfolgreich war: Marc Hennerici, ebenfalls im BMW 320i unterwegs, sammelte mit dem Gewinn der Privatfahrerwertung der FIA World Touring Car Championship (WTCC) und seinem Klassensieg beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 485 Zähler.

"Von den 21 Privatfahrern, die Sportpokalprämien erhalten, haben acht einen Titel gewonnen", unterstrich BMW Motorsport Direktor Mario Theissen. Er erklärte weiter: "Alle Leistungen wurden ohne direkte Werksunterstützung erbracht, das verdient besonderen Respekt. Diese Fahrer und Teams haben sich rund um den Globus in verschiedenen Kategorien gegen andere Marken, Fahrzeug- und Antriebskonzepte durchgesetzt. Sie sind wichtige Botschafter für die technische und vielfältige Leistungsfähigkeit unserer Fahrzeuge."



Alle Platzierungen BMW Sportpokal 2005:

Fahrer/Fahrzeug/Punkte/Wichtigste Erfolge oder Serien


1. Franz Engstler (DEU)/BMW 320i/610/1. Platz Asian Touring Car Championship
2. Richard Göransson (SWE)/BMW 320i/495/1. Platz Schwedische TWM und ETCC
3. Marc Hennerici (DEU)/BMW 320i/485/1. Platz Privatfahrerwertung WTCC, Klassensieg 24 h Nürburgring
4. Thed Björk (SWE)/BMW 320i/440/Schwedische TWM und ETCC
5. Claudia Hürtgen (DEU)/BMW 320i/430/1. Platz Langstreckenmeisterschaft Nürburgring; Klassensieg 24 h, ETCC
6. Thorsten Schubert (DEU)/BMW 320i/370/2. Platz Langstreckenmeisterschaft Nürburgring; Klassensieg 24 h
7. Casper Elgaard (DKN)/BMW 320i/290/1. Platz Dänische TWM
8. Justin Marks (USA)/BMW M3 GTR/285/Grand-AM Cup Series
9. Will Turner (USA)/BMW M3 GTR/275/Grand-Am Cup Series
10. Carl Rosenblad (SWE)/BMW 320i/270/WTCC
11. Jörg Weidinger (DEU)/BMW M3/256/1. Platz FIA Berg-Europameisterschaft
12. Donald Salama (USA)/BMW M3 GTR/225/Grand-Am Cup Series
13. Walter Meloni (ITA)/BMW M3 GTR/201/Endurance Touring Car Series, Campionato Italiana Velocita Turismo
14. Vladimir Nechaev (RUS)/BMW 320i/195/1. Platz Russische TWM
15. John Nielsen (DKN)/BMW 320i/195/Dänische TWM
16. Patrick Belien (BEL)/BMW M3 GTR/188/Belcar
16. Jan Jakobs (BEL)/BMW M3 GTR/188/Belcar
17. Stefano Gabellini (ITA)/BMW M3 GTR/185/Endurance Touring Car Series
18. Gianluca De Lorenzi (ITA)/BMW 320i/175/Campionato Italiano Superturismo
19. Alessandro Bernasconi (ITA)/BMW 320i/170/2. Platz Campionato Italiano Turismo
20. Mario Josten (DEU)/BMW M3 GTR/168/Belcar

TWM = Tourenwagen-Meisterschaft
PWM = Produktionswagen-Meisterschaft
ETCC = European Touring Car Cup Vallelunga
WTCC = FIA World Touring Car Championship
Mit Zitat antworten