Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.12.2005, 07:12     #1
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
BMW Group stellt ihre Marken-Akademie vor

Seminare für Mitarbeiter stärken Markenorientierung
München. Der Erfolg der BMW Group basiert neben einer überzeugenden Produktsubstanz ganz wesentlich auf der Strahlkraft und Faszination der drei Premium-Marken BMW, MINI und Rolls-Royce. Um die Markenorientierung bei den Mitarbeitern weiter zu fördern, hat das Unternehmen vor genau drei Jahren, Ende November 2002, die Marken-Akademie eröffnet. Sie ist in dieser Form einzigartig in der Automobilindustrie und wurde jetzt von Dr. Michael Ganal, im Vorstand der BMW AG verantwortlich für Vertrieb und Marketing, erstmals der Presse vorgestellt.

Die Initiative zu diesem Projekt hängt eng mit der jüngeren Geschichte der heutigen BMW Group zusammen. Noch vor etwa 12 Jahren waren die Marke BMW und das Unternehmen eins. Heute zählen mit BMW, MINI und Rolls-Royce drei Premium-Marken zum Konzern. Die BMW Group wurde damit vom Einmarken-Unternehmen ("branded house") zum Mehrmarken-Unternehmen ("house of brands"). Für den langfristigen Erfolg ist es unabdingbar, dass Mitarbeiter und Partner die unterschiedlichen Identitäten der Marken verstehen und die Differenzierungsmerkmale zum Wettbewerb kennen.

Gerade Kunden von Premium-Marken richten ihre Kaufentscheidung neben der Produktsubstanz maßgeblich an deren emotionalem Mehrwert aus. Michael Ganal: "Starke Marken bieten diesen emotionalen Mehrwert. Unsere Kunden sind bereit, dafür ein Preispremium zu bezahlen. Zudem sind sie loyaler als die Kunden von Volumenherstellern. Vor diesem Hintergrund sind Investitionen in die einschlägige Ausbildung unserer Mitarbeiter eine Voraussetzung für profitables Wachstum und damit eine betriebswirtschaftliche Notwendigkeit".

Den Teilnehmern der Marken-Akademie wird im Rahmen einer eintägigen Veranstaltung durch Dialog, Selbsterfahrung und aktive Auseinandersetzung mit verschiedensten Praxisbeispielen ein solides Grundwissen zu Marken im allgemeinen und die Ausrichtung der BMW Group Marken im besonderen vermittelt. Dies geschieht auf einer Fläche von etwa 1.000 Quadratmetern, die sich unter anderem aufteilt in Markenwelten von BMW, MINI und Rolls-Royce. Darin lernen die Teilnehmer in einer Kombination aus Workshop und Seminar, was Kunden mit den Marken der BMW Group verbinden und welchen Mehrwert diese Marken den Kunden bieten.
Seit Ende 2002 haben rund 7.500 Personen die Marken-Akademie besucht. Die Mehrzahl der jährlich etwa 2.500 Teilnehmer der eintägigen Veranstaltung sind Führungskräfte der BMW Group. Bisher hat mehr als die Hälfte der gesamten BMW Group Führungsmannschaft die Marken-Akademie durchlaufen. Sie geben die Inhalte und Botschaften, die ihnen hier vermittelt werden, auch an ihre Mitarbeiter weiter.

Etwa ein Viertel der Besucher kommt von Partnern aus der Handelsorganisation der BMW Group. Außerdem waren einige ausgewählte Dienstleister für Werbung und Marketing zu Gast.

Als Beispiel für die erfolgreiche Neupositionierung nannte Michael Ganal die Marke MINI. Vom weltweit erfolgreichen Premium-Kleinwagen MINI wurden seit Marktstart im Sommer 2001 über 700.000 Exemplare ausgeliefert. Der Absatz ist Jahr für Jahr deutlich gewachsen und bewegt sich 2005, also im fünften Jahr nach Markteinführung, auf die 200.000er Marke zu. Die Positionierung als Premium-Marke ist gelungen. Dies belegt auch der durchschnittliche Verkaufspreis von 21.000 Euro. Ein Preis, der bei Volumenherstellern üblicherweise für Automobile der unteren Mittelklasse bezahlt wird.

Michael Ganal: "Auch mit dem MINI bieten wir unseren Kunden ein überzeugendes Doppel aus Produktsubstanz und Marke. Damit bedienen wir Ratio und Emotion gleichermaßen - eine maßgebliche Voraussetzung für den Erfolg."
Mit Zitat antworten