Thema: 1er E87 u.a. Fahrbericht 116i
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.11.2005, 12:48     #30
kimble2001  
Gast
 
Beiträge: n/a
Stimmt.

Nur - finde ich - sollte man ehrlich genug mit sich selber sein dies auch einzugestehen.

Für jedes Auto auf dem Markt gibt es irgendwo ein Äquivalent.
Die technischen Eigenschaften nähern sich der uneingeschränkten Austauschbarkeit an.

Einziges Differenzierungsmerkmal zum Mitbewerber - und damit der genau definierte Markenkern - wird der emotionale Mehrwert. Bestehend aus einer Produktwelt von Design, Lifestylefaktoren, Faszination etc.

Diesem kann sich - zugegeben - niemend entziehen. Kein Produkt auf dem Markt (vielleicht noch Handys bei den Kiddies) ist bei der Kaufentscheidung so emotional belegt wie Autos.

Logisch - manch einer benützt das Auto auch, um eben diese emotionalen Mehrwerte für sich einzusetzen. Ein Firmenwagen z.B. ist immer auch ein Stück Spiegelbild der eigenen Firmenphilosophie.

Aber ganz ehrlich. Diese Repräsentations-Eigenschaften gehen eben bei BMW erst beim 3er los. Alles drunter (Mini / 1er) sind klassische Stadtflitzer, die zwar ebenso Image transferieren - aber eben dann bewußt nur Imageträger sind. Stellvertretend für den "innovativen, schnellen, flexiblen, modernen Zeitgeistjäger".

Im Privatbereich sieht's aber schon anders aus. Da sind m.E. die von mir - und zwar ironisch gemeinten Anmerkungen von "Peter316i" - oben beschriebenen Gründe ausschlagebender. Frei nach dem Motto: "Ich wil halt auch was vom BMW-Kuchen haben".

Aber jeder wie er will und mag. Ich habe ja nur meine Meinung kund getan.

Geändert von kimble2001 (04.11.2005 um 12:55 Uhr)
Mit Zitat antworten