Thema: 3er / 4er allg. Vordere Seitenscheiben verspiegel
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.03.2002, 08:50     #8
asm   asm ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von asm
 
Registriert seit: 01/2002
Ort: D-30519 Hannover
Beiträge: 2.187

Aktuelles Fahrzeug:
Mercedes C220CDI T-Model
Mal wieder so ein grundsätzliches Statement von mir... ;-)

Natürlich sind Folien vorne illegal. Ich halte gewisse Tönungsgrade auch für bedenklich. Davon nehme ich aus eigener Erfahrung lediglich die Foliatec Chromolux aus.

Ich fahre seit nunmehr 1 1/2 - 2 Jahren mit rundum verspiegelten Scheiben rum (außer Frontscheibe) und hatte nie Probleme mit der Polizei oder dem TÜV. Dazu kann sicher auch Marco noch etwas schreiben, wenn er diesen Thread zufällig lesen sollte.

Wenn jemand an den vorderen Seitenscheiben Folie verwendet, ist das sicherlich nicht legal und vor allem trägt er allein das Risiko dafür.

Trotzdem wird nicht gleich alles verfolgt, was per Gesetz grundsätzlich verboten ist.

Die Gefahr besteht in der Regel nur, wenn auch das sonstige Auftreten "auffällig" ist (Fahrweise, blaue Standlichter, Anfahren mit quitschenden Reifen, Extrem-Tuning, etc.). Klar, dass die Cops dann alles auffahren, was möglich ist. Ich hätte auch keinen Bock mich von Kiddies an der Nase rumfühen zu lassen.

Persönlich halte ich die Chromolux vorne für eine Verbesserung der Fahrsicherheit. Denn der Tönungsgrad verfälscht weder Farben, noch behindert er die Durchsicht. Trotzdem wird die Blendwirkung speziell von falsch eingestellten Scheinwerfern weitgehend reduziert. Außerdem sind die Folien in der Regel weniger Anfällig für Beschlag. Das gilt natürlich nicht, wenn man im Auto raucht.

Das Risko der Haftung bei Unfällen halte ich für überschaubar. Denn der Zusammenhang mit der Folie muss ja auch erst mal nachvollziehbar sein. Und in einem solchen Fall sind mir die 800 DM für ein lichttechnisches Gutachten nicht zuviel.

Der TÜV hat bei mirübrigens absichtlich weggeguckt und der Dekra-Mann, bei dem ich die Folie habe eintragen wollen, meinte nur, dass auch wenn er das machen würde, die Polizei oder Versicherung jederzeit die Folie vorne beanstanden *könnte* - er selbst hätte keine Bedenken, aber eintragen tut er es schliesslich nicht - widerspricht halt dem Gesetz.

Ich denke, wenn diesbezüglich so "fahrlässig" gehandelt wird, gibt es keine wirklichen Gründe verstärkt Folien in der Frontscheibe zu verfolgen. Ergo scheint es diesbezüglich keine auffällige Unfallquote zu geben.

Wie auch immer... ich fahre weiterhin mit Folie. Und sollte das mal beanstandet werden, lasse ich die Scheiben mit Chrom bedampfen.
Mit Zitat antworten