Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.10.2005, 08:38     #79
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
GP Japan - Qualifikation (08.10.2005)

Wetter: erst abtrocknend, dann wieder Regen, 24°C Luft, 23-24°C Asphalt

Suzuka (JPN). Wetterkapriolen prägten das Qualifying in Suzuka. Anfangs trocknete die Strecke vom morgendlichen Regen ab, dann raubte ein heftiger Schauer den letzten fünf Qualifikanten jede Chance auf einen guten Startplatz. Mark Webber und Antonio Pizzonia gehörten zu den ersten Startern und belegten die Plätze sieben und zwölf.

Mark Webber:
Chassis: FW27 04 (T-Car FW27 06) / BMW P84/5 Motor: 2. GP
7. Platz (1.47,233 min)
Wegen des starken Aquaplanings sind wir den ganzen Vormittag mit Regenreifen gefahren. Der Wechsel auf Intermediates zum Qualifying hat die Balance des Autos stark verändert, es war schwer zu beherrschen. Es war frustrierend, kein besseres Auto zu haben. Vor allem im zweiten Sektor war es wirklich hart für mich. Das Wetter hat uns schließlich noch geholfen.

Antonio Pizzonia:
Chassis: FW27 03 / BMW P84/5 Motor: 2. GP
12. Platz (1.48,898 min)
Die Streckenbedingungen waren ganz andere als heute Vormittag, als wir mit Regenreifen unterwegs waren. Für das Qualifying haben wir auf Intermediates gewechselt. Auf meiner Einführungsrunde habe ich probiert, wie viel Grip da ist und mich gleich gedreht. Ich war im freien Training ganz zufrieden mit der Balance meines Autos. Aber zum Qualifying wurde etwas geändert, und das hat nicht wirklich geholfen. Das Auto war sehr schwierig zu fahren. Trotzdem mag ich diese Strecke hier. Egal, ob im Nassen oder im Trockenen und ungeachtet der Tatsache, dass ich hier zum ersten Mal antrete. Momentan sieht es so aus, als würde es morgen trocken sein. Wir werden sehen, was passiert.

Sam Michael (Technischer Direktor WilliamsF1):
Aufgrund des Wetters ist die Startaufstellung nicht repräsentativ und verspricht für alle ein sehr aufregendes Rennen morgen. Die Wettervorhersage kündigt für Sonntag trockene Bedingungen an. Wir haben am Freitag mit Trockenreifen die nötigen Informationen für die Rennabstimmung gesammelt. Wir haben für diesen GP einige Verbesserungen am FW 27 vorgenommen, die gut funktionieren.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
Das heutige Qualifying war eine reine Wetterlotterie, durch die die Startaufstellung für morgen bestimmt wurde. Mark hat aus diesen Bedingungen das Beste gemacht und den siebten Startplatz eingefahren. Antonio fährt zum ersten Mal auf dieser schon im Trockenen äußerst anspruchsvollen Strecke und kann unter diesen Umständen mit seinem zwölften Startplatz ebenfalls zufrieden sein. Die Favoriten stehen aufgrund des einsetzenden Regens am Ende des Feldes, was für das Rennen eine Menge Spannung verspricht.
Mit Zitat antworten