Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.09.2005, 22:03     #71
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
GP Belgien - Qualifikation (10.09.2005)

Wetter: Sonne und Wolken, 24-25°C Luft, 28-33°C Asphalt

Spa-Francorchamps (BEL). In den morgendlichen freien Trainings konnte das Team die Abstimmungsarbeit nachholen, die am Freitag buchstäblich ins Wasser gefallen war. Im Qualifying kam Webber, der bereits als Siebter antrat, auf Position zehn. Pizzonia belegte Rang 15.

Mark Webber:
Chassis: FW27 04 (T-Car FW27 06) / BMW P84/5 Motor: 2. GP
10. Platz (1.48,071 min)
Ich bin recht zufrieden mit meiner Qualifying-Runde, obwohl ich in der Bus-Stop-Schikane im letzten Sektor etwas Zeit verloren habe. Wir haben eine ziemlich gute Rennabstimmung, aber das ist hier natürlich auch ein bisschen Poker, weil alles vom Wetter abhängt. Mit einer Regenabstimmung im Trockenen starten zu müssen, ist jedenfalls die größere Strafe als umgekehrt. Diese Strecke hier ist definitiv eine der größten Herausforderungen für die Fahrzeug-Ingenieure. Ich hoffe, wir schaffen es, hier wie in der vergangenen Woche in Monza in die Punkte zu fahren.

Antonio Pizzonia:
Chassis: FW27 03 / BMW P84/5 Motor: 2. GP
15. Platz (1.48,898 min)
Das Qualifying lief nicht so gut für mich, ich hatte überraschend wenig Grip. Nach dem freien Training heute morgen hatten wir einige Veränderungen am Auto vorgenommen, aber die hätten die Balance des Autos eigentlich nicht so beeinträchtigen dürfen. Vergangenes Wochenende in Monza fand ich es hart, mich so schnell in alles einfinden zu müssen. Jetzt bin ich mehr gefahren und in einer besseren Situation. Mit dem verrückten Wetter hier in Spa kann im Rennen alles passieren. Zum Geburtstag wünsche ich mir morgen ein paar Punkte.

Sam Michael (Technischer Direktor WilliamsF1):
Nach den verregneten Trainings gestern war das Wetter heute gut. Das Vormittagstraining haben wir genutzt, um die Flügel zu justieren und eine Reifenmischung auszuwählen. Es gab bisher keinerlei mechanische Probleme. Marks Qualifying-Runde war gut. Morgen werden wir sehen, wer sich für welche Rennstrategie entschieden hat. Wir hoffen auf ein starkes Rennen morgen. Laut Wetterbericht könnte es im Rennen regnen.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
Nach dem verregneten Freitag waren die Streckenbedingungen heute sowohl im freien Training als auch im Qualifying gut. Die besondere Aufgabe für alle Fahrer war es, am Vormittag die Abstimmarbeit von gestern nachzuholen. Mark ist das gut gelungen, Antonio hingegen war mit seiner Qualifying-Runde nicht zufrieden. Was die Startplätze wert sind, werden wir im Rennen sehen. Technische Probleme gab es nicht.
Mit Zitat antworten