Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.09.2005, 21:51     #14
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
11. BMW Night Vision und Fernlichtassistent: Besser fahren bei Dunkelheit.

Fahren bei Dunkelheit ist besonders anstrengend und überdurchschnittlich risikoreich. BMW entwickelt seit Jahren innovative Technologien, die zur Entlastung des Fahrers bei Nachtfahrten und damit gleichzeitig zur Verbesserung der allgemeinen Verkehrssicherheit beitragen.

Mit den neuen Fahrerassistenzsystemen BMW Night Vision und Fernlichtassistent können BMW Fahrer in Zukunft bei Nacht und in der Dämmerung noch vorausschauender fahren. Kritische Situationen können früher als bisher erkannt und das Fahrverhalten darauf abgestimmt werden. Zusätzlich zu einem deutlichen Sicherheitsgewinn entlastet es den Fahrer, wenn potentiell kritische Situationen frühzeitig erkennbar sind und redundante Bedienvorgänge vermieden werden. Der Fahrer erlebt so einen deutlichen Komfortgewinn.

BMW Night Vision: innovative Infrarot-Technologie für mehr Sicherheit in der Dunkelheit.

Eine Wärmebild-Kamera erfasst einen Bereich bis zu 300 Meter vor dem Fahrzeug. Das daraus auf dem zentralen Monitor erzeugte Bild stellt Objekte um so heller dar, je mehr Wärme von der Kamera registriert wird. Damit sind Menschen (Fußgänger am Straßenrand) und Tiere (Wildwechsel) die hellsten Bereiche des Bilds – und gleichzeitig jene wichtigen Punkte, auf die man sich bei verantwortungsbewusstem Fahrverhalten besonders konzentriert. BMW Night Vision bietet dem Kunden auf Strecken über Land, in engen Gassen, Hofeinfahrten und dunklen Tiefgaragen einen besonderen Nutzen und erhöht spürbar die Sicherheit bei Nachtfahrten.

BMW Ingenieure haben sich aufgrund von Vergleichsstudien für die innovative FernInfraRot-(FIR-)Technologie entschieden, da sie dem Ziel, Menschen, Tiere und Objekte bei Nacht zu erkennen, am besten gerecht wird. Wissenschaftliche Studien belegen ebenfalls, dass FIR gegenüber NahInfraRot (NIR) für diese Aufgabe die geeignetere Technologie darstellt. Neben prinzipbedingten Vorteilen von FIR hat BMW die Technologie mit eigenen Funktionalitäten erweitert. So wird der Bildausschnitt dem Straßenverlauf nachgeführt (Panning) und entfernte Objekte können vergrößert dargestellt werden (Zoom). Aktiviert/Deaktiviert wird BMW Night Vision ganz einfach über einen Taster neben dem Lichtschalter. BMW Night Vision ist voraussichtlich ab dem vierten Quartal in der 7er Reihe verfügbar.

Fernlichtassistent: mehr Fahrten mit Fernlicht, Entlastung des Fahrers.

Bei dem ab September 2005 im BMW 5er, 6er und 7er erhältlichen Fernlichtassistenten registriert ein in der Innenspiegelhalterung integrierter Kamerasensor das Verkehrsgeschehen und steuert selbsttätig das Ein- und Ausschalten des Fernlichts. Das Scheinwerferlicht und das Rücklicht von Fahrzeugen sowie die Umgebungsbeleuchtung der Straße werden dabei vom System erkannt. Das Fernlicht schaltet sich ein, sofern die Straße nicht ausreichend beleuchtet ist und der Fernlichtkegel keine vorausfahrenden und entgegenkommenden Fahrzeuge erfassen kann. BMW bietet als erster europäischer Premium-Hersteller ein solches System an.

Eine wissenschaftliche Studie in den Vereinigten Staaten hat ergeben, dass das Fernlicht sehr selten genutzt wird, obwohl das in vielen Situationen möglich und sogar wünschenswert wäre. Der Fernlichtassistent leistet einen ganz wesentlichen Beitrag dazu, dass das Fernlicht öfters benutzt wird. Außerdem verhindert er, dass andere Verkehrsteilnehmer geblendet werden, wenn der Fahrer zu spät oder gar nicht abblendet. Zugleich entlastet er den Fahrer und erhöht dadurch den Komfort. Im Summe bringt der Fernlichtassistent einen Zugewinn an Sicherheit.
Mit Zitat antworten