Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.09.2005, 07:33     #1
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
BMW Group im August mit Absatzplus von 23%

+++ Per Monat bereits über 856.000 Automobile ausgeliefert +++ MINI wächst auf Monatsbasis um 19% +++
München. Die BMW Group hat im August dieses Jahres 99.193 Automobile der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce ausgeliefert und liegt damit um 23,2% über dem entsprechenden Vorjahresmonat (80.530). Per August erhöhte sich das Absatzvolumen um 11,4% auf 856.731 Fahrzeuge (Vj.: 769.095).

Bei der Marke BMW stieg die Zahl der an Kunden übergebenen Automobile im August um 23,9% auf 85.079. In den ersten acht Monaten 2005 legte der Verkauf um 11,0% auf 717.051 BMW Fahrzeuge zu. Treibende Kräfte für den Absatzschub im August sind insbesondere Produktneuheiten des Jahres 2005. Die neue BMW 3er Limousine wurde im August 24.169 mal ausgeliefert. Das ist im Vergleich zum Vorgängermodell im August 2004 (16.291) ein Plus von 48,4%. Seit Marktstart im März dieses Jahres haben die Händler weltweit bereits 118.791 BMW 3er Limousinen der neuen Generation an Kunden übergeben. Auch die Modellüberarbeitung der BMW 7er Reihe wird vom Markt sehr gut angenommen. Im August beträgt das Verkaufsplus 29,3%. Der Absatz stieg auf 4.456 Exemplare (Vj.: 3.445). Per Monat konnte mit 29.425 Auslieferungen nahezu das Vorjahresniveau (30.268/-2,8%) erreicht werden.

Dr. Michael Ganal, Mitglied des Vorstands der BMW AG mit Zuständigkeit für Vertrieb und Marketing: "Unser Wachstum war im August außerordentlich stark. Das gilt in Bezug auf die Entwicklung der BMW Group im bisherigen Jahresverlauf wie auch im Vergleich mit den relevanten Wettbewerbern und dem Gesamtmarkt. Auf Jahresbasis rechnen wir für die BMW Group weiter mit einem Verkaufsplus im hohen einstelligen Prozentbereich".

Die BMW 1er Reihe feiert in diesem Monat ihr erstes volles Jahr. Im August verkaufte das Unternehmen 10.947 BMW 1er. In den ersten acht Monaten 2005 waren es 96.999 Fahrzeuge, seit Marktstart im September 2004 sind es bereits 136.246. Michael Ganal: "Damit bestätigt sich ein wesentliches Element unserer Premium-Strategie: Auch in einem Segment, das bisher fast ausschließlich von den Volumenherstellern bedient wurde, gibt es eine substantielle Nachfrage nach einem überzeugenden Premiumangebot."

Von der Marke MINI lieferten die Händler im August 14.055 Exemplare an Kunden aus (Vj.: 11.815/+19,0%). In den ersten acht Monaten 2005 wurden 13,3% mehr und damit 139.291 MINI abgesetzt (Vj.: 122.978). Spitzenreiter beim MINI Absatz bleibt das Ursprungsland des MINI Großbritannien. Hier wurden per August 29.432 MINI ausgeliefert (Vj.: 27.342/+7,6%). Mit +27,4% hat sich MINI in den USA weit überdurchschnittlich entwickelt. Die Vereinigten Staaten liegen mit 28.983 MINI, die dort per August 2005 ausgeliefert wurden (Vj.: 22.753) nur knapp hinter Großbritannien. Der deutsche Markt liegt beim MINI Absatz im internen Vergleich per August mit 21.218 verkauften Automobilen auf Platz drei (Vj.: 18.635/+13,9%).

Rolls-Royce Motor Cars hat im Berichtsmonat 59 Phantom ausgeliefert
(Vj.: 57/+3,5%). Von Januar bis August waren es 389 (Vj.: 415/-6,3%).

Im Segment Motorräder stiegen die Verkaufszahlen im August um 3,5% auf 6.592 Einheiten (Vj.: 6.367). Per August wurden mit 73.745 Fahrzeugen 13,8% mehr BMW Motorräder ausgeliefert als im Vorjahreszeitraum (64.785).

BMW Group Absatz im/per August 2005 auf einen Blick
Im August 05 Ggü. Vorjahr Per August 05 Ggü. Vorjahr
BMW Group Automobile 99.193 + 23,2% 856.731 + 11,4%
BMW 85.079 + 23,9% 717.051 + 11,0%
MINI 14.055 + 19,0% 139.291 + 13,3%
Rolls-Royce 59 + 3,5% 389 - 6,3%
BMW Motorräder 6.529 + 3,5% 73.745 + 13,8%
Mit Zitat antworten