Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.07.2005, 18:38     #42
Zaphod_B_1   Zaphod_B_1 ist offline
Senior Mitglied
 
 
Registriert seit: 01/2005
Beiträge: 182
@Bartman:
Na dann hattet Ihr halt Pech mit euren Autos, soll es ja auch geben.

Mir fährt man z.B. auch meist nach ca. 1 Jahr Besitz des neuen fahrzeugs rein oder drauf... War bei meinem E36 so und auch bei meinem C1. Das sind dinge, die passieren einfach, bei euch gehen die karren halt so kaputt... ;-)

zum thema gasumbau: wenn dir der tüv einen ausländischen umbau genehmigt, meinetwegen, wird aber nicht oft vorkommen. der zuschuß ist mir nur bei erdgas bekannt.

zum thema spritkosten: ich komme wie folgt auf die eff. 1,10 €:

gehe mal davon aus, daß du nach dem umbau einen gastank mit ca. 30 Litern (Äquivalent: 30 Kg) in der reserveradmulde (derzeit die standardumbauform) hast. und setze mal bitte voraus, daß du reinen gasbetrieb fährst, also kein benzin (würde das thema ja teurer machen wg. benzinpreis...). ich gehe jetzt auch davon aus, daß das angenommene auto einen 60-Liter-Tank hat (ist ja so im durchschnitt sie standardgröße).

1. du brauchst effektiv ca. 10-20% mehr gas als benzin, also bei durchschnittl 10L/100Km Benzin brauchst du effektiv 11-12L/Kg Gas (weil: Verbrennung des Gases ist ineffizienter (weniger wärmewert etc...)

2. Da du nur einen 30-Liter/Kg-Tank hast, kommst du also nur ca. 270Km weit. Du tankst also ca. 2,5x gas um in etwa das Km-Äquivalent von 1x Benzintanken (60L) zu erreichen.

Aus beiden Faktoren ergibt sich also folgende Rechnung:

2,5x30x0,55 (im übrigen hattest du geschrieben, daß Gas ca. 0,55€/Kg kostet, hast dich danach in deinem antwortposting aber auf 0,50€ korrigiert, ich bin also von DEINEN Daten ausgegangen...), macht am Ende einen Preis von 41,25€.

Soweit sogut, wir sind aber nach wie vor bei eff. 0,55€/Kg Gas...

ABER: Der Diesel verbraucht knapp die Hälfte (ich fahre meinen mit ca. 6,5L statt 12!), komme also fast doppelt soweit, wie du mit gas..., ergo ergibt sich folgende Rechnung:

41,25 x (ok, der Fairness halber) 1,8 (weil nicht genau doppelt soweit): 74,25 € Kosten mit Gas für die gleiche reichweite eines diesels. der diesel kostet derzeit (wenn ich in D günstig tanke) 1,08€, bei 60 Litern also 64,80 €. Macht pro 60L 9,45 € Vorteil für den Diesel. Hiermit fahre ich ca. 920 Km (bei 6,5L), tanke also p.a. 22 x (20000 km / 920 Km).

Hieraus ergibt sich folgender Vorteil: 22x 9,45 = 207,90 €, also auf 6 Jahre gerechnet 207,90 x 6 = 1.247,40. Damit ist deine Förderung wieder komplett weggefressen...

@VB-Driver:
Ich habe einfach mal ca. 250€ Mehrpreis für die Inspektion angenommen, da der Diesel

1. teureres Öl braucht
2. einen Wechsel des Dieselfilters in der Kraftstoffleitung vorgeschrieben hat
3. glühkerzen teurer als zündkerzen sind und aufwendiger zu wechseln
3. sich hieraus höhere Arbeits- und Materialkosten ergeben

Allerdings muß ich dazu sagen, daß die 250€ vorsichtig angesetzt waren, ich aber vermute, daß das eher weniger ist. Preise kann ich dir leider nicht genau sagen, ist von händler zu händler unterschiedlich. fakt ist: der diesel ist etwas teurer.

Gruß

Zap
Mit Zitat antworten