Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.06.2005, 06:52     #1
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
123. Kieler Woche

600.000 Besucher im BMW Bootshafen; BMW als Partner und Presenting Sponsor zieht positives Fazit nach Abschluss der Veranstaltung in Deutschlands Hauptstadt des Segelsports

Kiel/München. Nach seiner erfolgreichen Premiere 2004 war der BMW Bootshafen auch während der 123. Kieler Woche Anziehungspunkt für zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland. Mehr als 600.000 Besucher nutzten in der vergangenen Woche die Gelegenheit, um das umfangreiche Programm inmitten der Kieler Innenstadt zu erleben. "Eine imposante Zahl", freut sich Max Kalbfell, Leiter Sportmarketing Region Deutschland BMW Group. "Der BMW Bootshafen sorgte bei den Zuschauern aber auch bei den Seglern, bei Aktiven aus anderen Sportarten und Gästen aus den unterschiedlichsten Bereichen für sehr großes Interesse. Ein Indiz dafür, dass das Verhältnis von Information und Unterhaltung stimmt mit dem Ziel, den Segelsport in die Innenstadt zu bringen." Seit 2003 unterstützt BMW die Kieler Woche. Im Vorjahr erweiterte der Automobilhersteller in "Deutschlands Hauptstadt des Segelsports" sein Engagement. Seitdem heißt es: "Kieler Woche - präsentiert von BMW." Beim BMW Shuttle Service waren in diesem Jahr 35 Fahrzeuge im Einsatz. Sie absolvierten insgesamt rund 70.000 Kilometer. Besonderen Zuspruch erfuhr die "Sailing Mile" am Ufer des BMW Bootshafen. Virtuelles Match Racing und Grinding-Wettbewerbe ermöglichten den Zuschauern einen interaktiven Zugang zur Faszination Hightech-Segeln. Darüber hinaus lud der Automobilkonzern zum Match Race mit den America's Cup Yachten "Kiel" und "Valencia" in die Kieler Förde. Kalbfell: "Damit haben wir eine Brücke geschaffen zwischen dem hohen Norden Deutschlands und Valencia." In der spanischen Küstenstadt fanden zeitgleich die Louis Vuitton Acts 4 und 5 statt. Die beiden Regatten zählen zur Qualifikation für den 32. America's Cup 2007. Nach Platz drei im Louis Vuitton Act 4 belegte BMW ORACLE Racing im Endklassement von Act 5 den vierten Platz.
Mit Zitat antworten