Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.06.2005, 14:32     #284
Thomas 346C   Thomas 346C ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Thomas 346C
 
Registriert seit: 01/2002
Ort: D-5xxxx
Beiträge: 6.235

Aktuelles Fahrzeug:
135i N55
Mosley hatte mal wieder die Finger im Spiel...

Zitat:
Die Hauptschuld an der größten Farce der Formel-1-Geschichte trägt allem Anschein nach Max Mosley, der in London per Telefon seine Anweisungen gab. Der Präsident des Automobilweltverbandes persönlich hatte den Aufbau einer Schikane vor der Steilkurve von Indianapolis verhindert und damit dafür gesorgt, dass nur sechs von 20 Autos das Rennen gefahren sind. [...]

Doch Mosley, der im vorigen Jahr umstrittene und weitreichende Regeländerungen unter dem Aspekt der Sicherheit gegen den Willen der Teams durchgedrückt hatte, stellte sich stur. Wie ein hochrangiges Mitglied der Formel 1 verriet, setzte der Brite die Teamchefs und Veranstalter in Indianapolis sogar massiv unter Druck. Als er bei einem Telefongespräch mit Briatore die Schikane genehmigen sollte, drohte Mosley mit dem Abzug der Streckensicherung und Zeitnahme, von Safety- und Medical-Car. [...]

Als die neun Teamchefs - lediglich Ferrari enthielt sich - und Indy-Boss Tony George mit Hilfe von Formel-1-Promoter Bernie Ecclestone dennoch an ihrer Idee festhalten wollten, ging Mosley noch einen Schritt weiter. Er drohte mit dem Entzug der FIA-Genehmigung und -Unterstützung für alle Rennserien in Nordamerika und setzte seinen Willen durch. [...]

Ausgelöst hatte die ganze Affäre aber Michelin: Weil der Fehler an dem Reifen, der am Freitag zum schweren Unfall von Toyota-Pilot Ralf Schumacher geführt hatte, nicht zu finden war, gaben die Franzosen ihren Teams aus Sicherheitsgründen keine Startfreigabe für das Rennen. [...]
Quelle: http://www.f1total.com/news/05062025.shtml

Userpage von Thomas 346C
Mit Zitat antworten