Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.05.2005, 09:48     #11
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
Formel BMW ADAC Meisterschaft - Lauf 7 - Nürburgring - Rennen (28.05.2005)

Hülkenberg gewinnt vor Formel-1-Kulisse.


Nürburg. Strahlender Sonnenschein und rund 50 Grad Asphalttemperatur sorgten für hitzige Gefechte der 25 Fahrer der Formel BMW ADAC Meisterschaft. Beim siebten Meisterschaftslauf, der im Rahmenprogramm des Formel 1 Grand Prix am Samstag auf dem Nürburgring statt fand, sah Nicolas Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing) als Erster die Zielflagge. Der 17 Jahre alte Nordrhein-Westfale verwies Sébastien Buemi (CHE/ADAC Berlin-Brandenburg) und Tim Sandtler (Bochum/ AM-Holzer Rennsport) auf die Plätze zwei und drei.

Hülkenberg konnte mit seinem Erfolg vor der imposanten Zuschauerkulisse der Formel 1 seinen vierten Sieg im siebten Rennen verbuchen. "Es war brutal schwer, sich bei dieser Hitze zu konzentrieren", sagte der völlig verschwitzte Meisterschaftsführende als er vom Siegerpodest kletterte. Mit 30 Zählern Vorsprung führt der Shooting-Star vor Buemi (90) und Chris van der Drift (NLD/Team Rosberg, 64) die Wertung an. Ein völlig neues Freudengefühl verspürte Sandtler nach der Hitzeschlacht im Cockpit. In seiner zweiten Formel BMW ADAC Saison fuhr er erstmals unter die Top drei: "Endlich stehe ich mal auf dem Treppchen. So sollte es weiter gehen!"

Mit seinem zweiten Rang haderte der 16 Jahre alte Buemi. "Es ist extrem schwierig zu gewinnen, wenn man vom vierten Startplatz kommt", sagte der Schweizer und eilte schnurstracks zu seiner Cousine Natacha Gachnang (CHE/Josef Kaufmann Racing), um sie zu trösten. Gachnang, die vom zweiten Startplatz ins Rennen gegangen war, geriet in der zweiten Runde mit João Urbano (POR/ADAC Berlin-Brandenburg) aneinander. Nach einer daraus resultierenden Kollision musste sie ihr Auto abstellen.

"Es war ein spannendes Rennen mit vielen Zweikämpfen. Nach diesem Auftakt sind alle für die größte Zuschauerkulisse der Saison am Sonntag gerüstet", sagte BMW Motorsport Direktor Dr. Mario Theissen. ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk ergänzte: "Ich bin immer wieder fasziniert von der Disziplin des Fahrerfeldes. So jung sie sind, so gut fahren sie schon."
Zum Daumen drücken blieb BMW WilliamsF1 Pilot Nick Heidfeld nach seinem erfolgreichen Qualifying und Platz eins für das Rennen am Sonntag extra an der Strecke. Nachdem er sich am Freitag zusammen mit Testfahrer Nico Rosberg und den Formel BMW ADAC Piloten Marco Idili (NLD/HBR Motorsport) und Stefano Coletti (MCO/Eifelland Racing) beim Tischfußball vergnügte, stand er den jungen Fahrern der Nachwuchsserie im Anschluss Rede und Antwort.

Die acht geförderten Formel BMW ADAC Junioren genossen bereits im Vorfeld des Grand Prix ein besonderes Formel-1-Gefühl. Am Dienstag (24. Mai) reisten sie nach Grove zum BMW WilliamsF1 Team. Dort erklärte ihnen der technische Direktor Sam Michael die Grundlagen der Fahrzeugdynamik und die elf Teilnehmer des Ausbildungs- und Coachingprogramms durften die Formel-1-Fabrik besichtigen.

7. Lauf, Platzierungen: 1. Nicolas Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing) 21:19.329, 2. Sébastien Buemi (CHE/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:19.663, 3. Tim Sandtler (Bochum/ AM-Holzer Rennsport) 21:31.072, 4. Fabio Onidi (ITA/Eifelland Racing) 21:33.814, 5. Martin Ragginger (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:37.465, 6. Chris van der Drift (NLD/Team Rosberg) 21:39.892, 7. Christian Vietoris (Lissendorf/MLX-Eifelland Racing) 21:40.302, 8. Markus Niemelä (FIN/Team Rosberg) 21:40.776, 9. Marco Idili (NLD/HBR Motorsport) 21:41.299, 10. João Urbano (POR/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:41.333, 11. Benjamin Leuchter (Duisburg/Team Lauderbach Motorsport) 21:41.651, 12. Mika Mäki (FIN/Mika Mäki) 21:42.679, 13. Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport) 21:43.414, 14. Stefano Coletti (MCO/Eifelland Racing) 21:46.807, 15. Sergio Perez Mendoza (MEX/4speed Media) 21:47.811, 16. Harald Schlegelmilch (LVA/AM-Holzer Rennsport) 21:48.223, 17. Tobias Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:49.063, 18. Dominik Wasem (Seiboldsdorf/HBR Motorsport) 21:51.535, 19. Jonathan Summerton (USA/Team Rosberg) 21:57.575, 20. Jens Höing (Berlin/Team Rosberg) 22:04.690, 21. Johnny Cecotto jun. (München/Team Lauderbach Motorsport) 22:05.050. Nicht gewertet: Natacha Gachnang (CHE/Josef Kaufmann Racing), Andzej Dzikevic (LTU/ADAC Berlin-Brandenburg), Henri Karjalainen (FIN/Team Rosberg) 20:50.140. Ausschluss: Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing). Pole Position: Hülkenberg. Schnellste Rennrunde: Buemi 2:06.035 min. Streckenlänge: 51,463 km.

7. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger Formel-Serie):
1. Nicolas Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing), 2. Martin Ragginger (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg), 3. Christian Vietoris (Lissendorf/MLX-Eifelland Racing), 4. Marco Idili (NLD/HBR Motorsport), 5. Mika Mäki (FIN/Mika Mäki), 6. Stefano Coletti (MCO/Eifelland Racing), 7. Sergio Perez Mendoza (MEX/4speed Media), 8. Tobias Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Berlin-Brandenburg), 9. Jens Höing (Berlin/Team Rosberg), 10. Johnny Cecotto jun. (München/Team Lauderbach Motorsport). Ausschluss: de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing),.

Meisterschaftsstand nach 7 von 20 Rennen: 1. Hülkenberg (120), 2. Buemi (90), 3. van der Drift (64), 4. de Bruijn (34), 5. Ragginger (31), 6. Urbano (31), 7. Perez Mendoza (29), 8. Holzer (28), 9. Gachnang (24), 10. Onidi (23), 11. Summerton (18), 12. Niemelä (18), 13. Sandtler (16), 14. Leuchter (16), 15. Coletti (12), 16. Vietoris (4), 17. Mäki (3), 18. Idili (2), 19. Hegewald (2), 20. Dzikevic (1), 21. Karjalainen (1),

Punktestand Rookiewertung: 1. Hülkenberg (140), 2. Ragginger (74), 3. Coletti (61), 4. de Bruijn (57), 5. Perez Mendoza (56), 6. Hegewald (41), 7. Vietoris (34), 8. Mäki (34), 9. Idili (28), 10. Höing (17), 11. Cecotto jun. (17).
Mit Zitat antworten