Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.05.2005, 15:36     #75
Zaphod_B_1   Zaphod_B_1 ist offline
Senior Mitglied
 
 
Registriert seit: 01/2005
Beiträge: 182
@akuma:
jetzt hast du gepostet, wie´s sein sollte, mal ganz ohne unterton im text... ich gebe auch gerne zu, daß ich etwas provozieren wollte ;-), also lassen wir´s gut sein. jetzt zum thema:

ich denke, daß federn/dämpfer nur in geringem maße weicher geworden sind. meines erachtens nach hat bmw da eher nochmal gehörig am ansprechverhalten der dämpfer in zug/druckstufe gebastelt. das auto fühlt sich nämlich an, als würde es am asphalt kleben. da hat die strebe noch nicht soviel damit zu tun.

was aber imho damit zu tun hat, ist das unter- u. übersteuerverhalten des autos. da war der "alte" doch etwas, naja, hecklastiger in seinem fahrverhalten (find´ich eigentlich garnicht schlecht...). daß aber der neue ohne ds "schwammig" sein soll im fahrverhalten, kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen (werd´s aber auch nicht testen), nach dem eindruck, den das sfw bei mir hinterlassen hat (auch das "alte").

also für mich macht das ganze den eindruck, daß bmw hier sicherlich (aber zum eher kleineren teil) das fahrverhalten noch etwas "neutraler" gestalten wollte, in hauptteilen aber eher das audi-a3-syndrom verhindern wollte (der war ja bekanntlich auch knüppelhart am anfang).

was ich auch teile ist, daß das thema hinterachsträger am e46 von bmw nicht auf die feine englische angegangen worden ist, zumal es sich hier um ein sicherheitsrelevantes bauteil handelt. aber bmw ist mit dieser vorgehensweise nicht alleine, siehe z.B. die Motorplatzer bei den 1,0 l -Maschinen von vw bzw auch derzeit deren motorbrände bei den fsi-maschinen.

aber im gegensatz zu den meisten anderen herstellern bewegt sich da was. und das macht bmw aus. da wird - normalerweise - nicht lange gefackelt. insofern sehe ich das fwk-thema positiv.

zum thema qualität: mag sein, daß es manch anderer nicht so sieht, aber die von dir, akuma, genannten sachen sind für mich eher nicht relevant, da da auch manchesmal eher das thema "was geht und was nicht"? dahintersteht:

- antenne ging nicht anders, weil heck- und seitenscheibe zu klein für den flachdraht
- motorhaubenentrieglung ist m.e. in ordnung, war schon beim e36 nicht anders und wird wohl ein platzthema gewesen sein
- gurthöhenverstellung ist egal, lieber den sitz anpassen, so gerät man automatisch immer in die richtige "airbagposition"
- motorhaubendämmung kann ich nicht viel dazu sagen, nur, daß man meinem kleinen den diesel nicht mehr anhört, wenn er warm ist

Für mich spielt da eher die Optik/Haptik im innenraum eine Rolle, vor allem die Zierleisten etc. sind eher grausam...

@hlmicky:
von der verstärkung des vorderwagens hab ich auch schon gehört. meines wissens nach hat das aber andere gründe: nämlich den 130er bzw. das was (vielleicht - bestätigt wurde ja noch nix) als potentielle "m"-variante angedacht ist. wir haben das im freundeskreis diskutiert und sind zu folgendem ergebnis gekommen: die entscheidung dafür wurde sehr spät gefällt, weshalb das nicht mehr für den neuanlauf einkonstruiert weden konnte. es ging wohl darum, die hohen kräfte und gewichte, die bei diesen motoren auftreten, besser abfangen und aufnehmen zu können.

gruß

zap

Geändert von Zaphod_B_1 (17.05.2005 um 17:23 Uhr)
Mit Zitat antworten