Thema: 3er / 4er allg. e36 mit "vielen" (100-150k) Km?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.02.2002, 17:29     #4
asm   asm ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von asm
 
Registriert seit: 01/2002
Ort: D-30519 Hannover
Beiträge: 2.187

Aktuelles Fahrzeug:
Mercedes C220CDI T-Model
Meinen E46 318i gehört zum allerersten E46 (April 1998) und wurde von mir seit dem fast 100.000 km bewegt...

Bilanz:

Ausschließlich Kinderkrankheiten - davon aber recht viele und mehrfach die selben.

Von Bremsscheiben, Belägen und Öl abgesehen, wurde fast nichts verschleissbedingtes getauscht... Keilriemen immer noch der erste, Stossdämpfer sind trotz Sportfahrwerk top, Unterboden ist sehr gut erhalten, kein Rost. Auch sonst ist Rost bislang kein Thema (Endtopf oder so).

Die Querlenker sind jetzt auch wieder einwandfrei, bei mir mussten die Stabilisatoren getauscht werden. Ausgeschlagen sind sie aber wohl nicht. Die Querlenker sind aber die bekannte Schwachstelle des E36/E46. Also unbedingt überprüfen lassen.

Achja... Batterie... die musste ich auch schon tauschen. Aufgrund der vielen elektrischen Verbaucher war die kürzlich absolut tod...

Alles in allem habe ich inzwischen weit weniger Bedenken bzgl. Autos mit hoher Laufleistung als noch vor ein paar Monaten... Kernproblem ist wohl eher, dass man nicht weiß, wie der Wagen gepflegt wurde... und das rächt sich dann mit 150 tkm....

Ich kann mir zur Zeit keinen neuen leisten und habe erst mal beschlossen, meinen weiter zu fahren. Einen Jahreswagen o.ä. will ich nicht. Da muss man die ganzen Macken erst wieder kennen lernen und kein Mensch weiß, was schon war...

Aber ich bin eigentlich sehr zuversichtig, daß mein 318i auch die nächsten 100tkm gut übersteht.... dass dann auch mal größere Verschleissteile dran sind, ist ja logisch.
Mit Zitat antworten