Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.04.2005, 19:10     #1
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
Hilfsinitiative "AIDS und Kinder"

Die BMW Group übergibt der Deutschen AIDS-Stiftung einen von Nelson Mandela signierten BMW 318i

München/Düsseldorf. Die BMW Group übergab heute in Anwesenheit der Ministerin für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Nordrhein-Westfalen, Birgit Fischer, der Deutschen AIDS-Stiftung und dem Hilfsprojekt "AIDS und Kinder" einen von Nelson Mandela signierten BMW 318i als Spende.

Das Fahrzeug stammt aus einer Sonderedition von zehn so genannten "Democracy Cars", die Nelson Mandela 2004 zur Feier des zehnjährigen Jubiläums der ersten demokratischen Wahlen in Südafrika signiert hat. Die "Democracy Cars" sind eine unternehmensweite Spende von Material, Zeit und Arbeitskraft und werden weltweit veräußert. Der Hauptteil des erzielten Erlöses kommt dem Nelson Mandela Children's Fund (Nelson Mandela Kinderfonds) in Südafrika zugute. Auch für das Fahrzeug der Deutschen AIDS-Stiftung lässt die BMW Group dem Nelson Mandela Children's Fund eine Spende zukommen.

In Südafrika ist AIDS bereits die häufigste Todesursache. Weltweit hat AIDS ein bisher nicht gekanntes Ausmaß angenommen und ist zu einer der größten Herausforderungen unserer Zeit geworden. Wie aus dem jüngsten Weltaidsbericht der Vereinten Nationen hervorgeht, sind etwa 40 Millionen Menschen mit dem AIDS-Virus infiziert. Mehr als 3 Millionen Menschen starben im Jahr 2004 an AIDS. Jenseits der menschlichen Tragödien, die die Zahlen gar nicht erfassen können, zerstört AIDS in vielen Ländern gewachsene Strukturen und Gemeinschaften. Es behindert die gesellschaftliche Entwicklung gerade dort am meisten, wo - wie in Südafrika - zunehmender Wohlstand und soziale Sicherheit dringend gebraucht werden. Die BMW Group sieht sich wegen dieser besorgniserregenden Situation in ihrem Selbstverständnis als "Corporate Citizen" aufgerufen, soziale Verantwortung zu übernehmen und einen Beitrag zur Bekämpfung des Problems zu leisten. Ein Beispiel ist das Programm gegen AIDS/HIV in Südafrika. Die BMW Group bietet dort ihren Mitarbeitern, deren Familien und den Gemeinden durch Aufklärung, Vorbeugung und medizinische Versorgung umfassende Unterstützung im Kampf gegen HIV/AIDS.

Gesellschaftliches und soziales Engagement sind ein weltweites Anliegen der BMW Group. Kinder und Jugendliche nehmen dabei traditionsgemäß einen besonders hohen Stellenwert ein. Die Übergabe des "Democracy Cars" an die Deutsche AIDS-Stiftung und das Projekt "AIDS und Kinder" schlägt eine Brücke zwischen dem Einsatz für Kinder und Jugendliche, dem Engagement in Südafrika und dem Kampf gegen HIV/AIDS.
Die Deutsche AIDS-Stiftung ist in Deutschland die größte HIV/AIDS-Hilfsorganisation. Sie leistet nicht nur Aufklärungs- und Informationsarbeit, sondern unterstützt viele konkrete Projekte und Hilfsmaßnahmen. Eines ihrer Hauptziele ist es, HIV-positiven und an AIDS erkrankten Menschen so lange wie möglich ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Die AIDS-Stiftung und die BMW Group geben gemeinsam das "Democracy Car" an "AIDS und Kinder" zur mobilen Intervention. Diese Hilfsinitiative betreut Familien mit HIV-positiven Kleinkindern und Jugendlichen in ganz Nordrhein-Westfalen.

Der BMW 318i aus der Mandela-Serie wird "AIDS und Kinder" helfen, die eingeschränkte Mobilität der betroffenen Mütter und Kinder zu verbessern und Fahrten zum Arzt, ins Krankenhaus oder auch zu Behörden zu organisieren. So wird Mobilität zu einem wichtigen Bestandteil der sozialen Integration im Alltag. Denn sie ist ein Grundbedürfnis des Menschen und macht die Pflege sozialer Beziehungen erst möglich.

"Die BMW Group hat großen Respekt und Bewunderung für Initiativen wie die Deutsche AIDS-Stiftung und "AIDS und Kinder", die sich gerade auch für die Verbesserung der Lebenssituation von HIV-positiven und aidskranken Kindern und Jugendlichen einsetzen. Diese Projekte brauchen unsere Unterstützung. Dazu will die BMW Group mit der Schenkung des Wagens beitragen", so Martin Thiel, Leiter der BMW Niederlassung Düsseldorf, anlässlich der Übergabe des "Democracy Cars".
Mit Zitat antworten