Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.03.2005, 08:21     #1
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
BMW Motorrad mit Neuzulassungen knapp auf Vorjahresniveau

München/ Berlin. BMW Motorrad erreichte 2004 mit den Neuzulassungen knapp das Rekordergebnis des Vorjahres. Trotz schwierigem konjunkturellen Umfeld auf den internationalen Märkten und modellzyklusbedingter Effekte bei den bisherigen Boxermodellen wurden insgesamt 92.266 Motorräder verkauft, das entspricht einem geringen Rückgang um 0,7%. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2004 1.029 Mio Euro, er liegt damit 2,5% unter dem Vorjahr. Neben dem etwas schwächeren Absatz trug auch der niedrige Dollarkurs zum Umsatzrückgang bei.

In Europa waren die wachstumsstärksten Märkte Spanien (5.404 Einheiten, +27,9%), Großbritannien (4.462 Einheiten, +6,1%) und Frankreich (7.869 Einheiten, +7%). Hier waren die R 1200 GS sowie die Einzylindermodelle die erfolgreichsten BMW Motorräder. Mit einem Absatz von 1.564 Einheiten stieß die BMW R 1200 GS auch auf dem US-amerikanischen Markt auf eine sehr positive Resonanz.
BMW Motorrad konnte seine Marktführerschaft in der deutschen Zulassungsstatistik mit 26.485 verkauften Modellen weiterhin behaupten und erstmals in der Geschichte einen Marktanteil von 19,5% realisieren. Die BMW R 1200 GS löste mit 6.123 Einheiten die BMW R 1150 GS als bestverkauftes Motorrad ab. Wie in den Vorjahren sind in den Top Ten des deutschen Marktes die Modelle BMW F 650 GS (inklusive Dakar) sowie die R 1150 RT vertreten.

Auch weltweit war die R 1200 GS in 2004 das meistverkaufte BMW Motorrad. Insgesamt 18.968 Fahrzeuge wurden ausgeliefert und damit mehr als von dem überaus erfolgreichen Vorgänger in seinem besten Jahr. Für den BMW Reisetourer R 1150 RT entschieden sich weltweit 12358 Kunden. Die beiden Einzylindermodelle F 650 GS und F 650 GS Dakar fanden 14. 478 Käufer.

Im Rahmen der Produktoffensive wurden 2004 vier neue Modelle vorgestellt. Als sportliches Top Modell der K-Baureihe wurde im Juli die K 1200 S präsentiert, die rechtzeitig zur Saison 2005 in den Handel geht. Auf der INTERMOT wurde die K 1200 R, das stärkste Naked Bike der Welt gezeigt. Dieses Modell wird im Juni 2005 im Markt eingeführt. Zum Abschluss des Jahres hatte schließlich der Reisetourer BMW R 1200 RT auf der Bologna Motorshow seine Weltpremiere. Er ist seit dem 23. Januar 2005 bei den deutschen Händlern erhältlich.

Die BMW Motorrad Modelloffensive wirkt sich auch positiv auf die Motorradproduktion im BMW Werk Berlin aus. Im vergangenen Jahr wurden täglich bis zu 500 Motorräder gefertigt. Die Jahresproduktion addiert sich auf 93.836 Motorräder und übertrifft damit den Vorjahreswert (89.745) um 4,5 Prozent.

Nachdem in den Jahren 2001 bis 2003 rund 117 Mio. Euro in die Modernisierung und Erweiterung des Motorradwerks investiert wurden, um die produktionstechnischen Voraussetzungen für die Erneuerung der Modellpalette zu schaffen, hatten mit den Neuerscheinungen R 1200 GS, K 1200 S, R 1200 RT und R 1200 ST im Jahr 2004 bereits vier neue Motorräder ihren Produktionsstart.
Die Gesamtinvestitionen der BMW Group in den Werksstandort Berlin belaufen sich in den letzten drei Jahren auf rund 153 Mio. Euro. Damit unterstreicht die BMW Group ihr kontinuierliches Engagement für den Wirtschafts- und Produktionsstandort Berlin. Mit rund 2.500 Mitarbeitern gehört das BMW Werk Berlin zu den bedeutenden industriellen Arbeitgebern der Hauptstadt.
Mit Zitat antworten