Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.03.2005, 06:50     #1
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
BMW Group steigert Absatz im Februar um 7%

Per Februar bereits 165.085 Automobile ausgeliefert

München. Der Absatz der BMW Group wächst weiter deutlich. Im Februar stieg die Zahl der ausgelieferten Automobile um 7,0% auf 83.228 (Vj.: 77.775). Per Februar erhöhte sich das Absatzvolumen der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce um 8,5% auf 165.085 Fahrzeuge (Vj.: 152.174).

Mit einem Plus von 15,6% auf 41.260 verkaufte Automobile (Vj.: 35.696) haben die USA ihre Spitzenstellung beim Absatz in den ersten zwei Monaten des neuen Jahres verteidigt. In Deutschland stieg die Zahl der Auslieferungen per Februar um 8,0% auf 37.771 Einheiten (Vj.: 34.964). Bei den großen Märkten fällt Spanien mit einem außergewöhnlich starken Wachstum von 32,4% auf 8.684 ausgelieferte Automobile auf (Vj.: 6.561).

Für den weiteren Jahresverlauf bleiben die Absatzaussichten positiv: Die BMW Group konnte ihren Kunden noch nie in ihrer Geschichte ein so großes Produktportfolio anbieten wie zur Zeit. Zudem verfügt das Unternehmen über das jüngste Automobil-Angebot in der Branche. Die neue BMW 3er Limousine ist am vergangenen Wochenende in die Schauräume der Händler gekommen. Sie wird mit dazu beitragen, das Absatzmomentum im weiteren Jahresverlauf zu halten.

Bei der Marke BMW stieg die Zahl der in Kundenhand übergebenen Fahrzeuge im Februar um 7,3% auf 69.632 (Vj.: 64.888). Per Februar sind es 134.459 BMW Automobile (Vj.: 124.050/+8,4%). Besonders erfreulich: Sehr gut vom Markt aufgenommen wird weiter die jüngste Modellreihe in der BMW Group, die BMW 1er Reihe. Im Februar lag der Absatz bei 10.267 Einheiten. Seit Markteinführung vor knapp einem halben Jahr im September 2004 fanden damit bereits knapp 60.000 Einheiten (58.925) dieses Premiumangebotes in der Kompaktklasse einen Käufer.

Die Marke MINI setzt auch im fünften Jahr nach Marktstart im Sommer 2001 ihren Wachstumskurs fort. In den ersten beiden Monaten 2005 beträgt das Absatzplus 9,0% auf 30.554 Einheiten (Vj.: 28.034). Produktmix und Ausstattungsniveau bleiben hochwertig: Bestseller ist der MINI Cooper mit 45% Absatzanteil (13.828) - gefolgt vom Basismodell MINI One (30%/9.253). Das Spitzenmodell MINI Cooper S steht für einen Absatzanteil von 25% (7.473). Der durchschnittliche Verkaufspreis über alle Varianten hinweg beträgt inklusive Sonderausstattung und Mehrwertsteuer rund 21.000 Euro.

Rolls-Royce hat im Februar 40 Phantom in Kundenhand übergeben. Per Februar liegt der Absatz damit bei 72 Einheiten.

Segment Motorrad legt im Februar um 40% zu
Das Segment Motorrad liegt im Februar bei 5.777 Kundenauslieferungen mit 40% im Plus (Vj.: 4.125). Per Februar liegt die Wachstumsrate mit 9.455 Einheiten bei 31% (Vj.: 7.218). Damit schlägt sich die Produktoffensive im Motorradgeschäft beeindruckend auf den Absatz nieder. Bestseller mit per Februar 3.284 ausgelieferten Motorrädern ist die Enduro R 1200 GS. Der neue Sportler K 1200 S steht per Februar für einen Absatz von 650 Einheiten.

BMW Group Absatz im/per Februar 2005 auf einen Blick
Im Februar 05 Ggü. Vorjahr Per Februar 05 Ggü. Vorjahr
BMW Group Automobile 83.228 + 7,0% 165.085 + 8,5%
BMW 69.632 + 7,3% 134.459 + 8,4%
MINI 13.556 + 5,5% 30.554 + 9,0%
Rolls-Royce 40 +/- 0%- 72 - 20%
BMW Motorräder 5.777 + 40,0% 9.455 + 31,0%
Mit Zitat antworten