Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.02.2005, 08:36     #8
h.j.fueller   h.j.fueller ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von h.j.fueller

Threadersteller
 
Registriert seit: 09/2004
Ort: D-56220 Urmitz/Rhein
Beiträge: 2.135

Aktuelles Fahrzeug:
X5 E70 4.8i BMW 3.0 CSI (1972) 635 CSI
Re: Re: Willi Weber äußert sich negativ über Williams-BMW

Zitat:
Original geschrieben von micha1955
So negativ habe ich das nicht gelesen. Er sagt einfach, dass er BMW-Williams nicht auf der Liste der drei Führenden sieht bzw. schon gar nicht als Weltmeiser 2005.
Ich denke, er ist sachlich wie immer. Und das gefällt mir.
Hallo!

Auch Ralf Schumacher macht sich jetzt aus verletztem Stolz über das Williams Team her und spricht davon, daß Williams bis auf den Motor keineswegs ein Top-Team wäre:

http://www.adrivo.com/f1/aktuelles/n...t.php?ID=20883

Er spricht von einem Auto, welches immerhin im ersten die Konstruktions-WM auf dem 3. und die nachfolgenden Jahre auf dem 2. Platz beendet hat. Es mag sein, das er größeren Einblick in die Materie hat, aber es sieht für mich doch eher wie "Nachkarten" und "Nachtreten" aus. Wenn man (die Saison 2004 vergessen wir mal lieber) die Erfolge der Vergangenheit des BMW-Williams F1 Teams anschaut, kann ich diese Aussage nicht nachvollziehen. McLaren hatte in 2004 auch eine Saison zum vergessen, aber die sind angeblich immer noch Top. Und warum hat sich dann der "Topfahrer" Ralf nicht ebenso in seinen 6 Jahren bei Williams im Team durchgesetzt, wie sein Bruder? Der hat aus einem Sauhaufen ein perfektes Team um sich herum gebildet. Aber diese Fähigkeit spreche ich RS einfach ab und ich glaube es ist Wunschdenken, daß er bei Toyota trotz der unbegrenzten Reserven niemals dahin kommt, wo Ferrari, McLaren und Williams sind bzw. mal waren. Wenn das Williams-Team doch über Jahre keine Perspektiven aufgezeigt hat, warum hat er dann das Team nicht schon früher verlassen? Ich habe RS schon immer für einen der überbewertesten Fahrer in der F1 gehalten. Er war sicherlich gut, aber das sind andere Fahrer auch. Eine herausragende Stellung wie sein Bruder wird er niemals erreichen, trotz des Namens "Schumacher". Ich hoffe, daß Nick Heidfeld seine Chance nutzt und zeigen kann, das BMW-Wiliams zu alter Stärke wiedergefunden hat.

Gruß

Hans-Jürgen
Userpage von h.j.fueller
Mit Zitat antworten