Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.01.2005, 18:58     #3
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
Golf global
Im Überblick: BMW und seine internationalen Engagements

BMW Championship

Nach den BMW International Open und den BMW Asian Open richtet der Automobilkonzern mit den BMW Championship zukünftig das hochkarätigste Turnier der European Tour aus. BMW ist neuer Partner und Namensgeber der wohl traditionsreichsten Veranstaltung des europäischen Golfsports im englischen Wentworth Club in Surrey. Der Vertrag wurde für die Dauer von vier Jahren abgeschlossen. Erstmals wird der Klassiker unter dem neuen Titel BMW Championship vom 26. bis 29. Mai 2005 ausgetragen. Mit jetzt vier Millionen Euro Preisgeld sind die BMW Championship nach den Open Golf Championship die höchstdotierte Veranstaltung in Europa.

BMW Asian Open
Nach 2001 und 2002 wurden die BMW Asian Open im Mai 2004 zum dritten Mal ausgetragen. Schon bei der Premiere konnte BMW das bestdotierte PGA-Turnier in Asien vermelden. Bei den ersten beiden Auflagen war Taipeh in Taiwan der Austragungsort, 2004 die chinesische Metropole Shanghai mit einem traumhaften 18-Loch-Kurs des Tomson Shanghai Pudong Golf Club. Alle bisherigen Turniersieger kamen aus Europa. Vor drei Jahren sicherte sich der Schwede Jarmo Sandelin eine knappe Viertel Million US-Dollar für den Gesamtsieg, 2002 war es der Ire Padraig Harrington, der sich über die stattliche Gewinnsumme freuen konnte. Und 2004 triumphierte der Spanier Miguel Ángel Jiménez.

BMW International Open
Eines der führenden Turniere der PGA European Tour sind die BMW International Open. Ausgerichtet seit 1989 am Unternehmenssitz München. Im renommierten Golfclub Nord-Eichenried trifft sich die Weltelite in diesem Jahr bereits zum 17. Mal. Im letzten Jahr verfolgten mehr als 61.000 Zuschauer die vier Turniertage. Bei der letzten Chance für Europas Top-Golfer, sich für den Ryder Cup zu qualifizieren, war Miguel Ángel Jiménez bei dem 1,8 Millionen Euro dotierten Turnier erfolgreich. Damit gelang dem Spanier nach dem Sieg bei
den BMW Asian Open 2004 bereits der zweite Erfolg bei einem BMW Turnier innerhalb eines Jahres.

BMW Golf Cup International
Die Turnierserie für Amateurgolfer gehört zu den größten weltweit und wurde 1985 von BMW ins Leben gerufen. Teilnahmeberechtigt sind all jene Akteure, die in einem Club spielen, der dem Golfverband des jeweiligen Landes angehört.
Welchen Zuspruch die Turnierserie bei ambitionierten Amateurgolfern findet, belegen allein die Daten des Jahres 2004: Mehr als 100.000 Spieler aus 40 Nationen versuchten den Sprung ins Weltfinale zu schaffen, das vom 17. bis 19. November 2004 im australischen Sydney ausgetragen wurde. Bei den Herren A (bis Handicap 12) siegte der Japaner Masanobu Kimura. Chang Hung Fu aus Singapur setzte sich bei den Herren B (Handicap 13 bis 28) durch. Bei den Damen triumphierte die Kanadierin Bia Cho. Kanada konnte wie im Vorjahr die Nationenwertung für sich entscheiden.

BMW Russian Open
Umrahmt von riesigen Birken und Tannen bietet der einzige 18-Loch-Platz für Profiturniere in Russland ein außergewöhnliches Panorama. Seit 1993 ist der Le Meridien Moskau Country-Club Gastgeber der Russian Open. Weiter professionalisiert wurde das Turnier durch den Einstieg von BMW im Jahr 1999 als kompetenter Partner. Vom 11. bis 14. August 2005 wird BMW zum mittlerweile siebten Mal Namensgeber des Turniers sein. Bereits 2003 ist das Turnier in die oberste Liga der European PGA Tour aufgenommen worden. Ein Prestige-Erfolg, der die BMW Russian Open zusätzlich aufwertet und für Top-Profis aus aller Welt noch attraktiver macht. Über das Sieger-Preisgeld von rund 68.000 Euro freute sich 2004 der Engländer Gary Emerson.

Dubai Desert Classic
Fest vermerkt im Adressbuch vieler internationaler Top-Spieler: Dubai und der Emirates Golf Club. Die Dubai Desert Classic der PGA European Tour werden seit 1989 ausgespielt. Unterstützt von BMW als Co-Sponsor war das Turnier Anfang März 2004 bei der 15. Auflage so stark besetzt wie nie zuvor; angeführt von Tiger Woods, Nummer eins der Weltrangliste. Dekoriert ist das Turnier mit einem Preisgeld von insgesamt zwei Millionen US-Dollar. Den Scheck des Champions durfte nach einer bestechenden Schlussrunde der Amerikaner Mark O’Meara in Empfang nehmen. Eine Bestleistung hat noch mindestens bis 2005 Bestand: die des Südafrikaners Ernie Els. Denn 2002 gewann Els nicht nur das Turnier. Mit 61 Schlägen stellte er zugleich auch den Platzrekord auf.

Heineken Classic
The Royal Melbourne Golf Club – seit 2002 exquisite Adresse der Heineken Classic. Seitdem das Turnier, begleitet von BMW als Co-Sponsor, in der australischen Küstenmetropole stattfindet, darf sich Ernie Els als „König von Melbourne“ fühlen. Schließlich gelang dem 34-Jährigen aus Johannesburg Anfang 2004 das Triple: Zum dritten Mal in Folge holte er sich den Titel des Champions der Heineken Classic. Erstmals durchgeführt wurde das Turnier, das der PGA European Tour zugehörig ist, 1993 in Perth, wo acht weitere Veranstaltungen folgten, ehe die Wahl auf Melbourne fiel.

Barclays Scottish Open
Erstmals unterstützt wurden die Barclays Scottish Open 2004 von BMW. Ein Bestandteil der Kooperationsvereinbarung: BMW ist Official Car des Turniers, das dieses Jahr vom 7. bis 10. Juli ausgetragen wird. Vorjahressieger Ernie Els hatte bereits im März 2004 seine erneute Teilnahme im Loch Lomond Golf Club, 20 Meilen nordöstlich von Glasgow gelegen, bestätigt. 2003 hatte der Südafrikaner am ersten Tag die Führung übernommen und sich diese bis zum Finaltag nicht mehr nehmen lassen. 2004 landete der Franzose Thomas Levet einen Sensationssieg. Ernie Els dagegen blieb nur Rang drei im Endklassement.

BMW Ladies Italian Open
Seit 2004 engagiert sich BMW im Golfsport der Damen. Als Titelsponsor der BMW Italian Ladies Open (Preisgeld 300.000 Euro) unterstützt der Automobilkonzern damit eines der topbesetzten Golfturniere für Damen in Europa. Über die Siegprämie in Höhe von gut 41.000 Euro konnte sich im Juni 2004 die Spanierin Ana B. Sanchez freuen. Das Turnier, seit 1987 in Rom ausgetragen, wird von BMW Italien zunächst für die Dauer von drei Jahren begleitet.
Mit Zitat antworten