Thema: 3er / 4er allg. Frage zu Bordcomputer IV, E36
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.01.2002, 08:56     #7
Joni   Joni ist offline
Junior Freak
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 01/2002
Beiträge: 407

Aktuelles Fahrzeug:
328i touring (E36 von 3'98)
Hm, OK.

Ich hab mir das gestern Abend durchgelesen (EXCEL Tabelle und Erklärung) und möchte das heute mal versuchen. Ich bin zwar kein Elektroniker oder Programmierer, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Korrektur nur begrenzte Male durchführbar ist. Wenn die Aussagen stimmen, die ich bisher kenne, wird die Zahl 1.000 (was für 100,0% steht) irgendwo im BC fest gespeichert, denn sie ist ja immer da, auch nach einem Stromausfall. Wenn man seine Korrektur eingibt, also wie im Beispiel 10,2/13,4=0,761, das sind 76,1%, multipliziert mit 1.000 ist 761, dann kann man diese wohl über “RESET ?“ oder über das Abklemmen der Batterie wieder entfernen. Die neue Zahl muss also neben der Alten irgendwo in einem ROM gespeichert sein, oder lieg ich da falsch? Der einzige Grund für eine Begrenztheit der Korrekturvorgänge wäre also ein Zähler (der sich nicht bei Stromunterbrechung vergessen darf, wie z.B. der Kilometerzähler einer ist!) der die Sache nach dem x-ten Mal sperrt. Warum sollte der wohl eingerichtet worden sein? Aus Bosheit? Nein, aus Bosheit hat man ja den Eingang zu diesen Möglichkeiten schon gut versteckt!

Übrigens müsste eine Nachkorrektur, wenn der Faktor also nicht mehr 1.000 ist, nach dem gleichen Schema laufen: Ist-Verbrauch / Angezeigter mal aktuellem Faktor = neuer Faktor. Das sollte immer gehen, da es ja einfach eine Prozentrechnung ist!

Zusatzfrage: Muss ich den BC nach der Korrektur wieder auf LOCK: ON setzen und wenn ja wie? Oder erledigt er das von selber beim Verlassen der Einstellungen, apropos wie verlasse ich die Einstellungen?

Danke, Grüße Joni
Mit Zitat antworten