Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.01.2002, 15:44     #4
chris316   chris316 ist offline
Junior Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 01/2002
Ort: D-8XXXX München
Beiträge: 8

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 316i E36
Danke erstmal für eure Tipps!

Ich habe mir den Motor heute mit einem Freund mal näher angeschaut und dabei folgendes festgestellt: sämtliche Schläuche scheinen ok zu sein, keine Risse sichtbar und auch beim Wackeln an den Schläuchen keine Drehzahländerung.

Aber dafür ist uns aufgefallen, dass das Leerlaufregelventil die Probleme zu verursachen scheint, da der Motor bei abgestecktem Ventil (d.h. Stromstecker abgezogen) problemlos läuft, ist das Leerlaufregelventil angeschlossen spielen die Drehzahlen wieder verrückt.
Das Ventil selbst ist nur gering verschmutzt und auch der Ohmsche Sollwiderstand von 8,2 Ohm stimmt, allerdings versagt das Ventil bei der sog. "Dynamischen Prüfung" (lt. "BMW-So wirds gemacht"-Buch). Der Drehkolben im Inneren des Ventils verändert seine Position beim Einschalten der Zündung kein bischen, er sollte sich aber zu 50% öffnen.

Hat jemand eine Ahnung, ob die Prüfung eben dieses Leerlaufregelventils zur "Inspektion I" gehört hätte, da war der Wagen nämlich vor nur 1 Monat! Dann könnte man evtl. etwas auf Kulanz machen....???
Mit Zitat antworten