Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.10.2004, 13:06     #251
2fast&2furios   2fast&2furios ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von 2fast&2furios
 
Registriert seit: 10/2003
Ort: D-91802 Meinheim
Beiträge: 2.115

Aktuelles Fahrzeug:
535d F10 & 123d E87 LCI

?-FW29+26
Hi,

so, da ich nun auch das Vergnügen hatte, einen 120d Probe zu fahren, möchte ich einfach mal berichten.

Es war ein 120d in Quarzblau, Innenausstattung Motion/Sensatec grau mit Seriensitzen. Durch die diversen Extras wie Hifi, Klimaautomatik etc. sollte das Fahrzeug einen Listenpreis von ~ 29.800,- € haben. Das Fahrzeug hatte bereits über 4.000 km auf der Uhr.

Ich bekam den "Schlüssel" und der erste Eindruck ist, dass dieser etwas sehr "klobig" für die Hosentasche geworden ist. Ich ging auf das Auto zu und der erste "Live-Eindruck" war, die Optik hat was. Ich fand vor allem die oft gescholtenen konkaven und konvexen Flächen sowie die "scharfe Kante" in der Seitenlinie recht ansprechend. Das Auto hebt sich vom Design sehr zum "Rest der Klasse" ab. Mit einer dementsprechenden Erwartungshaltung stieg ich nun ein.

Als ich dann Platz genommen hatte, wirkte das Auto auf mich eigentlich sofort als "echter" BMW. Ich passte die Sitze, die Spiegel und das Lenkrad an meine Wunschposition an, welche ich auf Anhieb fand. Für mich persönlich ist das wichtig, da ich ein "Sitzpositionsfanatiker" bin. Wenn mal jemand anders mit meinem Auto gefahren ist, dann wird immer wieder so lange feinjustiert, bis es perfekt passt. Insofern stufe ich die Anordnung des Lenkrades, der Sitze und die Pedale als gut ein, da sich, wie gesagt auf Anhieb eine perfekte Sitzposition finden lies.

Das Platzangebot vorne hat mich überrascht. Auch hier ist sicherlich der 1er eher Maßanzug als Konfektionsware, aber der Raumeindruck ist nicht wesentlich schlechter als im E46 und bis auf die Breite auch im E39.

Die Optik und Haptik der verbauten Materialien sind etwas ungewohnt, wobei sowohl die Türverkleidung als auch die Armaturentafel als solches doch recht ansprechend sind und ich persönlich mich jetzt nicht daran gestört habe, dass dies nun nicht mehr diese lederähnlich genarbte Oberfläche der E46 und E39 Modelle ist. Im Gegenteil, moderner und jugendlicher finde ich die Oberfläche im 1er. Was mich störte wirklich störte ist die Abdeckung der Instrumentenkombi. Dieses Material fühlt sich sehr minderwertig an. Wobei in diesem Bereich die Haptik m. E. weniger Rolle spielt. Doch auch die Optik ist genauso schlecht. Da müsste also ganz dringend nachgebessert werden. Im weiteren sind die Materialien im unteren Bereich des Armaturenträgers und seitlich an der Mittelkonsole sowie die Mitteltunnelverkleidung einfaches, dem Rest angepasstes Hartplastik, welches ähnlich den letzten Ford Escort-Modellen ist. Da ich jetz die Materialien in aktuellen Vergleichsfahrzeugen nicht kenne möchte ich persönlich festhalten, dass hier der Premiumanspruch vergleichsunabhängig nicht erfüllt wird. Auch hier bin ich der Meinung, reißen die 50,- € Mehrkosten an Material den Karren nicht mehr in den Dreck.

Nun, nachdem der Erste Eindruck auf mich eingewirkt hatte, steckte ich den "Key" in den "Slot" und startete per Knopfdruck. Netter Gag. Ich stellte fest, dass der Motor an sich relativ weich lief, jedoch die Geräuschdämmung in der Kompaktklasse einen anderen Stellenwert einnimmt, als im E60. Ich legte sanft den ersten Gang ein und ließ die Kupplung los...

Da kam keine Überraschung. Alles ist BMW-Like. Eine perfekte Kupplung, eine saubere Führung des Schalthebels, leichte Schaltbarkeit, Gasannahme etc. das alles paßt. Ohne wenn und aber.

Ich fuhr gemütlich durch die Stadt, um auf eine schöne Landstraße zu gelangen. Mein Weg führte mich durch einen Kreisverkehr und schon kam der erste Aha-Effekt. Das Ding ist verdammt handlich. Nun, auf der Landstraße angelangt, konnte ich mich etwas mehr auf das Auto konzentrieren. Die Ergonomie ist sehr gut, alles einfach bedienbar. Die Taster fühlen sich gut an, Druckpunkt und Oberfläche stimmen. Doch wo ist "mein" I-Drive? Wo ist mein Monitor? Ich muss sagen, mir persönlich fehlte da einfach etwas. Gut, kann man ja haben, wenn man's will.

Ein paar LKW's überholen, einige PKW's, schon merkte man, der Motor ist, wenn er mal bei 2000 Touren ist, schön elastisch und zieht mit einem fast kernigen Sound locker bis 4000 Umdrehungen und mehr, ohne angestrengt zu wirken oder Vibrationen zu erzeugen. Ohne Zweifel, die Fahrleistungen entsprechen der Erwartungshaltung. Schnelles, agiles Wägelchen, btw. mit excellenten Bremsen. Als ich so fuhr bemerkte ich, dass ich den 6. Gang vergessen habe. Obwohl ich Schaltbarkeit und Fahrleistung sowie die Getriebeabstufung eigentlich sehr ansprechend fand, ist der 6. Gang irgendwie "rangepfriemelt", als ob er nicht wirklich dazugehöre. Die ersten 5 Gänge passen sehr gut zum Charakter des Motors und passen auf jede von mir vorgefundene Fahrsituation.

Ich bog auf eine etwas kurvigere Nebenstrecke ab, welche teilweise schlechteren Fahrbahnbelag hat. Hier begeistert der 1er durch ein TOP-Handling. Die Lenkung ist so herrlich direkt und zielgenau, die Lenkreaktion prompt. Man hat das Gefühl, man denkt nur an eine Kurve und schon zieht der 1er rein. Die Reserven liegen hoch, auch hier schiebt der Motor das Auto förmlich von Kurve zu Kurve und das ganze Paket macht hierbei einen Riesenspaß. Das Fahrwerk ist straff, sportlich orientiert aber keinesfalls zu hart. Wer unter ziemlich Leistungseinsatz hier nicht den Drive des 1er und seine konzeptionellen Vorteile spürt, der sollte sein Popometer mal nachschauen lassen.

Ich hielt an, um das Auto noch mal von Außen zu begutachten. Dabei öffnete ich mal alle Türen, den Kofferraum, nahm mal hinten Platz. Doch ohje, rein kam ich noch, doch bei meiner Sitzposition vorne musste ich fast einen Kran rufen, um wieder herauszukommen. Das Sitzen an sich ging gerade noch. Die Sitze des 1er liegen in unterster Position fast am Teppich auf, ähnlich wie es beim E30 ist. Dadurch ist der begrenzende Faktor hinten eigentlich IMHO nicht der Knieraum, sondern der Fußraum. Ansonsten ist die Rücksitzbank bequem gemacht und hat vor allem eine vernünftige Sitzflächenlänge i. Vgl. zu den VAG-Modellen.

Ich fuhr wieder zurück, an einer Tankstelle vorbei und siehe da, die "Leute" schauen auf den 1er. Laufen mal drumherum, schauen mal durch das Fenster. Schön. Übrigens, der Verbrauch auf meiner Testrunde betrug 7,3 l/100 km. Das fand ich für die Beanspruchung und die Leistung insofern i. O.

Fazit: Ich finde den 1er sehr schön und auch modern. Er hat das gewisse Etwas, das die "Einheitsmodelle" anderer Hersteller einfach nicht haben. Er fährt sich hervorragend und macht super Spaß. Die Vorteile des Heckantriebs finde ich, sind nicht nur zu spüren, wenn man an die Grenzen geht. Allerdings ist der 1er kein Raumwunder im Bereich der Rücksitzbank. Ansonsten finde ich das Platzangebot und das Raumgefühl absolut ausreichend. Die Anmutung diverser Details (s. o.) lässt Spielraum für Verbesserungen. Dennoch qualifiziert sich der 1er zweiflesohne als Lifestyleobjekt mit besonderem Spaßfaktor, der vielmehr Lust- als Lastobjekt sein will.

Mit dieser Probefahrt bin ich, nachdem ich lange hin und her überlegt habe, ob ich den alten E39 gegen einen 1er austauschen soll, dem 1er sehr viel näher gekommen, als ich es bisher war. Jedoch wird es für mich sicher keine Sparvariante werden, sondern dann werde ich mir lieb gewonne Details auch im 1er gönnen und i. Vgl. zu einem E90 oder E60 immer noch einen Haufen Geld sparen können und dennoch den Spaß zu mehren.

cu

2fast&2furios

p. S.:

Ich hab ein paar Fotos und Videos auf meinen Webspace gestellt. Wen's interessiert, der klickt hier
__________________
ich sach immer:

Wer später bremst ist länger schnell!

Meiner

Geändert von 2fast&2furios (21.10.2004 um 13:14 Uhr)
Userpage von 2fast&2furios
Mit Zitat antworten