Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.10.2004, 10:59     #1
Markus_LAU   Markus_LAU ist offline
Guru
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 12/2001
Beiträge: 4.177

Aktuelles Fahrzeug:
BMW X1 (F48) + Mini Cooper (F56)

NM-K-___
Button bleibt bei BAR-Honda

Zitat:
Am Abend des Mittwochs musste der bayerisch-britische Rennstall BMW-Williams eine Niederlage einstecken. Im Tauziehen um BAR-Honda-Pilot Jenson Button entschied das Schiedsgericht (CRB) des Automobilsport-Weltverbands FIA gegen das Team von Frank Williams. Der britische Rennfahrer muss seinen Vertrag bei BAR-Honda erfüllen.

Damit ist der geplante Wechsel von Button zu BMW-Williams geplatzt. Laut dem CRB-Beschluss muss der 24-Jährige seinen bis Ende 2005 datierten Vertrag beim Team von David Richards erfüllen.

Im August wurde öffentlich, dass Button ab der kommenden Saison einen Zwei-Jahres-Vertrag bei BMW-Williams unterzeichnet hatte. Als Begründung für den Ausstieg bei BAR-Honda pochte Button auf Vertragsbruch durch das Team. Konkret ging es um unterschiedliche Interpretation für die Zahlungen der Punkteprämien.

Die CRB-Kommission urteilte nun, dass der Vertrag zwischen Button und BAR-Honda bindend ist. Die Argumentation des Button-Managements, wegen der verklauselierten Formulierungen einen vorzeitigen Vertrags-Ausstieg zu erreichen, wurde abgeschmettert. Ein Einspruch gegen das Urteil ist nicht möglich.

"Natürlich bin ich über diese Entscheidung enttäuscht. Aber ich respektiere das CRB-Urteil. BAR hat bislang sehr professionell gearbeitet, und ich glaube, dass sich das so fortsetzt. Ich werde eben später zu BMW-Williams wechseln," sagte Button vier Tage vor dem Saisonfinale in Sao Paulo. BAR-Honda-Teamchef Dave Richards zeigte sich ob der Entscheidung erfreut: "Ich bin sehr erleichtert, dass die Kommission zu unseren Gunsten entschieden hat,", so der Brite.

Damit steht BMW-Williams nach den Abgängen von Ralf Schumacher (zu Toyota) sowie Juan Pablo Montoya (zu Mercedes McLaren) in Mark Webber bisher nur ein Fahrer für die kommende Saison zur Verfügung: "Wir sind sicherlich enttäuscht über das Urteil. Die Kommission ist in einigen Punkten unserer Argumentation gefolgt, hat dann aber doch für BAR entschieden. Wir werden nun keine weiteren Versuche machen, Jenson für die kommende Saison zu bekommen. Das ist auch im Sinne und Interesse des Sports. Aber wir werden weiter dran bleiben und Jenson für die Saison 2006 holen,"gab Teamchef Frank Williams in einem Kommunique bekannt.

Viele Grüße
Markus
__________________

Userpage von Markus_LAU
Mit Zitat antworten